Aktuelles Bilder von Angela Merkel stammen nicht von Anfang Juli 2020

Bilder von Angela Merkel stammen nicht von Anfang Juli 2020

Facebook-Themen

Facebook: Neuer Umgang mit politisch gesteuerten Nachrichtenseiten

Vermehrt tauchen in letzter Zeit neue Nachrichtenseiten auf Facebook auf. Das ist an sich nicht schlimm, denn je mehr Nachrichtenquellen, umso informierter ist man. Das...

Freundschaftsanfragen: So behält man den Überblick auf Facebook

Wie man die Übersicht über Facebook Freundschaftsanfragen - erhaltene und gesendete - behält. Zu einer neuen Freundschaftsanfrage erhält man eine Benachrichtigung. Doch wo kann man...

Gefälschte MediaMarkt-Seite auf Facebook lockt wieder mit Gewinn

Bei der Facebook-Seite „MediaMarkt, Oberwart“ handelt es sich um keine offizielle Seite des Unternehmens. Die Facebook-Seite „MediaMarkt, Oberwart“ gibt vor, 10 Segway Ninebot ES2 zu...

Zwarte Piet verboten? Nein, aber „blackface“!

Viele Medien berichten, Facebook verbiete den sogenannten "Zwarte Piet“. Stereotype Darstellungen des in den Niederlanden und Belgien bekannten Nikolaushelfers "Zwarte Piet" sind ab sofort auf...

Bilder einer angeblichen CDU-Versammlung zeigen die Anwesenden ohne Maske – darunter Angela Merkel. Das Foto jedoch stammt vom November 2019.

- Werbung -

Vor allem jetzt im Sommer, empfinden einige Menschen das Tragen eines Mund-Nasenschutz an besonders heißen Tagen als unangenehm und lästig. Ein Thema, das auch auf Facebook öffentlich diskutiert wird und vielleicht dem ein oder anderem Facebook-Nutzer sauer aufstößt – vor allem, wenn immer mehr Fotos von Politiker-Persönlichkeiten auftauchen, die sich angeblich während der Zeit des verpflichtenden Mund-Nasenschutz offenbar selbst nicht daran halten. Besonders oft betrifft das Fotos von Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Es geht dabei (unter anderem) um folgende Fotos, die eine CDU-Versammlung zum Thema Frauenquote zeigen soll:

Screenshot der Anfrage zu diesen Fotos auf Facebook
Screenshot der Anfrage zu diesen Fotos auf Facebook

Bilder von HEUTE von einer CDU-Versammlung zur Frauenquote. Was fällt dabei auf? Jawoll keine Masken! Ganz ehrlich. Wer fühlt sich da nicht an George Orwells „Animal Farm“ erinnert? Alle sind gleich – nur manche sind gleicher. Könnte im Strahl kotzen und zwar für Wochen!

Der Faktencheck

Die Fotos wurden am 23. November 2019 auf dem Bundesparteitag in Leipzig aufgenommen. Unter anderem finden sich mehrere Pressefotos dazu auf Getty Images. Die CDU lehnte auf dem Bundesparteitag eine Urabstimmung über ihren Kanzlerkandidaten zur nächsten Bundestagswahl ab. Um eine Frauenquote ging es in erster Linie nicht.

Hinweis
Du bist auch auf Facebook? Dann folge uns doch auch in unsere Gruppe 🙂
- Werbung -

Laut dem Tagesspiegel wurde die Frauenquote für die CDU Anfang Juli 2020 diskutiert. Ob es zu einer Quote kommt, wird auf dem Dezember-Parteitag entschieden. Bei Kandidaturen für einflussreiche Mandate bei Bundestags-, Europa- und Landtagswahlen sollen bis 2025 stufenweise fünfzig Prozent der Plätze für Frauen bei den ersten zehn gelisteten Kandidaturen vorgesehen werden. Das ist jedoch nicht verpflichtend.

Fazit:

Der Statusbeitrag auf Facebook vermischt zwei verschiedene Fakten. Das Foto ist älter und stammt nicht von der CDU-Versammlung zum Thema Frauenquote. Das passiert nicht zum ersten Mal.

Seit einiger Zeit tauchen immer öfter Fotos im falschen Kontext verwendet auf, die beweisen sollen, dass sich verschiedene Politiker angeblich nicht an die verpflichtende Mund-Nasenschutzregelung halten.

Siehe hierzu folgende Artikel:

Merkel missachtet Maskenpflicht? Nein!
Laschet und Spahn missachten Masken? Nein!
Keine Fotomanipulation: Die Schutzmaske von Angela Merkel
Merkel und von der Leyen ohne Maske und Abstand (Faktencheck)

An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir brauchen deine Unterstützung! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon
- Werbung -

Pakistan: Gesundheitsminister schlägt keine Maskenverweigerer!

Nein, der pakistanische Gesundheitsminister schlägt niemanden, der sich nicht an die Mund-Nasenschutzverordnung hält! Seit rund zwei Wochen macht in den sozialen Medien ein Video die...

Ägypter outen Sextäter via Social Media

"Opfer können Übergriffe nicht melden": Wut auf Regierung und Elite entlädt sich im Web Aus Verzweiflung über die Untätigkeit der Behörden greifen die Opfer von...

Faktencheck: Sieht man in diesem Video „Dobby“, den Hauselfen?

Wandelt "Dobby" hier durch eine Hauseinfahrt? Erneut kursiert ein Video, bei dem sich die Seher fragen, ob es sich hierbei um den Hauself aus...

Top-Artikel

Gefälscht: Rechtsgrundlage zur Corona-Situation

Aktuell kursiert ein vermeintliches Schreiben des Gesundheitsministeriums mit dem Titel "Rechtsgrundlage zur Corona-Situation" im Internet. Dieses ist gefälscht! Wir erhielten zahlreiche Anfragen zu einem Screenshot...

Facebook: Neuer Umgang mit politisch gesteuerten Nachrichtenseiten

Vermehrt tauchen in letzter Zeit neue Nachrichtenseiten auf Facebook auf. Das ist an sich nicht schlimm, denn je mehr Nachrichtenquellen, umso informierter ist man. Das...

Twitter: Neues Feature lässt festlegen, wer auf Tweets antworten kann

Twitter lässt seine Nutzer durch ein neues Feature bestimmen, wer auf veröffentlichte Tweets antworten darf. Bereits im Mai wurden von Twitter dahingehend Tests durchgeführt. Nun...

Kuh-Selfie: Aufregung wegen Verhalten von Touristen

Immer wieder wird von gefährlichen Situationen berichtet, in denen sich Ausflügler zu nahe an Kühe heranwagen. Offensichtlich haben Kühe eine magische Anziehungskraft auf Touristen und...

Der hinkende Renten-Vergleich zwischen Deutschland, Italien und Frankreich

Sowohl in Bild- als auch in Schriftform wird in sozialen Medien die Rentenniveaus dreier Länder verglichen. So werden ohne größeren Kontext die Zahlen von Deutschland,...
-WERBUNG-
-WERBUNG-
-WERBUNG-
Datenschutz
Wir, MImikama-Verein zur Aufklärung über Internetmissbrauch (Vereinssitz: Österreich), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Wir, MImikama-Verein zur Aufklärung über Internetmissbrauch (Vereinssitz: Österreich), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: