Blogheim.at Logo
Dienstag, 30 November 2021

Amazonas-Regenwald-Brand: Sind das Tiere aus dem Regenwald?

Tausende Feuer wüten aktuell im brasilianischen Regenwald. Ein Faktencheck!

Amazonas: In Brasilien wüten aktuell die schwersten Waldbrände seit Jahren. Verschiedene Bilder des brennenden Regenwalds gingen seit Beginn der Woche viral und werden aktuell unter verschiedenen Hashtags wie: #SaveAmazoina, #SaveWorld, #SaveNature, #AmazonRainforest, #PrayForAmazon und vielen anderen immer wieder in den sozialen Medien geteilt.

Bei einem dieser Statusbeiträge schreibt sogar ein Nutzer:

Übersetzung: So tragisch! Ich frage mich nur…… Da der Fotograf so nah dran sein kann, um ein Foto zu machen, warum können die Feuerwehrleute nicht dorthin kommen, um das Feuer zu löschen?

Diese Frage ist leicht zu beantworten: Diese Fotos sind nicht echt!

Screenshot: Facebook (Amazonas Faktencheck)
Screenshot: Facebook (Amazonas Faktencheck)

Faktencheck:

Wir haben uns diese Bilder genauer angesehen und konnten bei einem, am linken unteren Rand, einen Namen erkennen und zwar: „julianmajin

Screenshot: Facebook (Amazonas Faktencheck)
Screenshot: Facebook (Amazonas Faktencheck)

Und mit diesem Namen wurden wir relativ rasch fündig. Bei diesen Fotos handelt es sich um am Computer generierte Grafiken des aus Kolumbien stammenden Grafikdesigners Julian Esteban Majin.

Diese und andere eindrucksvolle Bilder findet man u.a. auf seiner Facebookseite aber auch auf seinem Instagram-Kanal vor.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Aber auch andere Fotos zu den Amazonas-Waldbränden führen im Moment in die Irre!

Während der brasilianische Regenwald brennt und mehrere Bundesstaaten bereits den Notstand ausriefen, zeigen viele der Fotos nicht die aktuellen Flammen und deren verheerenden Folgen.

Wir möchten an dieser Stelle den ganzen Accountinhabern nicht unterstellen, dass diese im Moment bewusst Fakes verbreiten, jedoch wird damit der Eindruck erweckt, dass diese Bilder die aktuellen Bränden zeigen. Zum Großteil stammen diese Bilder immer wieder aus einem anderen Kontext  und führen daher in die Irre!

Ein weiteres Beispiel

Sehen wir  uns einmal diese vier Bilder an, die wir u.a. auf Twitter gefunden haben:

Screenshot: Twitter (Amazonas Faktencheck)
Screenshot: Twitter (Amazonas Faktencheck)

Keines dieser vier Bilder stammt von den aktuellen Bränden im Amazonas-Regenwald.

  • Reihe 1 / Links: Bei diesem Bild handelt es sich um einen Waldbrand in Kalifornien und es wurde bereits im August 2013 vom US Department of Agricultures auf Flickr veröffentlicht.
  • Reihe 1 / Rechts: Ja, dieses Bild zeigt den Amazonas, allerdings wurde dieses Bild im Juni 1989 aufgenommen. Unter anderem wurde es in einem Artikel des „Guardian“ veröffentlicht.
  • Reihe 2 / Links: Dieses Bild zeigt einen Waldbrand im Amazonas und ist schon viele Jahre alt, denn der amerikanische Fotograf Loren McIntyre, von dem dieses Foto stammte, verstarb bereits im Jahre 2003. Das Foto selbst liegt in einer Fotodatenbank und kann hier aufgerufen werden.
  • Reihe 2 / Rechts: Hierbei handelt es sich um eine digitale Karte von den Bränden in Südamerika. Diese Karte wurde jedoch zugeschnitten und  zeigt die Häufigkeit aller Brände an, die im Zeitraum zwischen den Jahren 2000 und 2014 stattfanden.

Auch diese Fotos stammen nicht von den aktuellen Bränden

Ein anderes Foto, das im Moment immer wieder geteilt wird, zeigt einen Affen, der einen anderen, scheinbar toten Affen im Arm hält.

Screenshot: Twitter (Amazonas Faktencheck)
Screenshot: Twitter (Amazonas Faktencheck)

Dieses Bild stammte von dem Fotografen Avinash Lodhi, welches im Jahre 2017 in Indien aufgenommen wurde. Unter anderem hat „Independent“ 2017 darüber berichtet. Der Fotograf meldet sich zum Missbrauch seines Fotos aktuell sogar auf Facebook zu Wort und ist erzürnt darüber, dass sein Foto für „Fake-News“ verwendet wird, was man durchaus verstehen kann:

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Emotionen!

Emotionen spielen in den sozialen Medien eine sehr wichtige Rolle. Das war immer schon so und dies gab es bereits schon vor Facebook und Co! Emotionen lenken unsere Entscheidungen. Aber genauso eine wichtige Rolle muss es in den Zeiten von Fake-News sein, Inhalte auf seine Aktualität und Authentizität zu überprüfen, denn Fake-News, Falschmeldungen, Hoaxes und Co. führen zu einer Verzerrung der Wahrnehmung.

Das könnte dich auch interessieren: Zeigt dieses Luftbild die Waldbrände in Südamerika?

Quellen: 
Facebook: Julian Majin ART
Instagram: julianmajin
Twitter: hannah
Flickr: US Department of Agricultures
The Guardian
Alamy: Loren McIntyre
Infoamazonia: Fire
Independent: Photographer Avinash Lodhi
Facebook: Avinash Lodhi
Recherche:
• Dani Büsker

Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung! Überhaupt jetzt, denn wir verzichten ab sofort auf lästige Werbebanner, denn wir wollen nicht länger Sklaven der Werbeindustrie sein und diesen Zustand möchten wir bewusst aufrechterhalten. Dafür gibt es einen guten Grund. Dieser Grund nennt sich: Unabhängigkeit.

Unterstützen


 

Exklusive Inhalte! Werde jetzt mimikamaPLUS- Abonnent und unterstütze so unser Handeln. Zusätzlich erhältst du exklusive Inhalte und die gesamte Webseite werbefrei.

Aktuelle Artikel

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.