Blogheim.at Logo
Start Aktuelles Nein, Amazon besprüht Pakete nicht mit Desinfektionsmittel

Nein, Amazon besprüht Pakete nicht mit Desinfektionsmittel

Aktuelles Titelthema

Ich habe keine Lust mehr auf Lockdown! [Ein Kommentar]

„Ich will keinen Lockdown mehr. Ich werde so müde all des Ganzen. Es ist un-menschlich." „Und ich will kein Corona bekommen, verbreiten und keine Menschen...

Schauen wir zu sehr auf Virologen und Inzidenzzahlen? [Titelthema Lockdown]

Mit Blick auf die Aussagen der PsychologInnen stellt sich nun die Frage, ob in den letzten Monaten das Problem psychischer Erkrankungen im Lockdown nicht...

Kernteil: Kritische Betrachtung [Titelthema Lockdown]

Fehlende Strukturen, nicht vorhandene Linien, sich ständig ändernde Situationen im Lockdown. Die Coronakrise ist nicht einfach. Sicherlich, niemand von uns will mit entscheidenden Politikern und...

Kernteil – Psychologische Auswirkungen [Titelthema Lockdown]

Wie sieht die psychologische Komponente aus? Wir alle gehen unterschiedlich mit der Situation im Lockdown um. Es gibt Menschen, die reiben sich auf, andere...

Facebook-Themen

Facebook: Fake News bringen größtes Publikum

Vor allem rechtsgerichtete Seiten sind durch Fehlinformationen wesentlich erfolgreicher - zu dem Ergebnis kommt die Forschungsplattform Cybersecurity for Democracy. Fake News haben auf Facebook von...

Warnung nach erfolgreichem Betrug: angebotenes Erbe über Facebook

Über Betrugsmasche mit der Erbschaft auf Facebook berichten wir schon seit Jahren! Internetbetrüger haben sich dabei auf Kreditkartenbetrug, Dokumentenfälschung, und Vorschussbetrug spezialisiert. Sie kontaktieren ahnungslose...

Facebook: Rechte Desinformationen erhalten laut Forschenden die meisten Post-Interaktionen

Man kann vieles über Menschen von Rechtsaußen sagen: Dass sie teils menschenverachtende Ansichten haben und sich oft von der Außenwelt unterdrückt und zutiefst missverstanden...

Nein, Corona ist laut EU-Definition keine „seltene Krankheit“

Laut EU-Definition soll es sich beim Coronavirus um eine "seltene Krankheit" handeln. Dies ist nicht richtig! Diese Information wird aktuell in sozialen Medien verbreitet. Damit...
-WERBUNG-

Angeblich besprühe Amazon die Pakete mit Desinfektionsmitteln, was nicht gut für Haustiere ist. Amazon dementiert dies jedoch.

- Werbung -

Auf Facebook kursiert jene Behauptung: Aufgrund der Corona-Pandemie besprühe Amazon die Pakete mit Desinfektionsmitteln, angeblich sollen Katzenbesitzer berichtet haben, dass ihr Karten nach dem Knabbern an den Kartons sich erbrochen haben sollen.

Kartons mit Desinfektionsmitteln besprüht
Kartons mit Desinfektionsmitteln besprüht?

„Amazon und wer weiß noch alles, besprühen aktuell Kartons mit Desinfektionsmitteln!
Latt Eure Katzen nicht damit spielen…andere Halter berichten von heftigem Erbrechen bei ihren Katzen nachdem sie mit den Kartons gespielt und daran geknabbert haben.“

so die Behauptung.

- Werbung -

Kann man sich denn über Pakete infizieren?

Das ist relativ unwahrscheinlich, da man sich über Tröpfcheninfektion (Stichwort: Aerosole) mit dem Coronavirus infiziert. Unter Laborbedingungen hält sich das Virus zwar relativ lange auf diversen Oberflächen, bei Paketen, jedoch, die ständig durch diverse Hände gehen und diversen Temperaturen ausgesetzt sind, ist dies jedoch nicht so einfach denkbar.

Die DHL schreibt ebenfalls auf ihrer Infoseite zu COVID-19 (siehe HIER):

“Laut der WHO und dem Robert-Koch-Institut gibt es keine schlüssigen Belege dafür, dass eine Infektion mit einem Coronavirus über den Kontakt zu Gegenständen oder Paketen möglich ist. Das schließt auch Pakete aus Gebieten ein, aus denen Ansteckungsfälle gemeldet wurden. Zudem empfehlen wir unseren Mitarbeitern und Zustellern, sich regelmäßig und nach jedem Kundenkontakt die Hände zu desinfizieren.“

Was sagt Amazon zu der Behauptung?

Wir fragten direkt bei Amazon nach und bekamen freundlicherweise auch recht schnell eine Antwort zu dieser Behauptung:

Die Antwort von Amazon
Die Antwort von Amazon

„Wir besprühen keine Pakete mit Desinfektionsmittel. Dazu gibt es auch keinen Anlass, denn laut Bundesinstitut für Risikobewertung gibt es derzeit keine belastbaren Belege für nachfolgende Infektionen durch Kontakt mit kontaminierten Gegenständen oder über kontaminierte Oberflächen (siehe zweite Frage/Antwort zu Lebensmitteln und Gegenständen hier https://www.bfr.bund.de/de/kann_das_neuartige_coronavirus_ueber_lebensmittel_und_gegenstaende_uebertragen_werden_-244062.html). Die Experten empfehlen die allgemeinen Regeln der Hygiene des Alltags wie regelmäßiges Händewaschen und Fernhalten der Hände aus dem Gesicht zu beachten.

[…]

Unsere Versandkarton sind aus Wellpappe mit einem hohen Anteil an recyceltem Papier. Hier gab es im Rahmen von Corona keine Änderungen im Produktionsprozess.“

Fazit

Es ist nicht überprüfbar, ob Katzen wirklich nach dem Spielen mit und Knabbern an den Kartons erbrochen haben. Doch lag dies anscheinend weder an angeblichen Desinfektionsmitteln (was auch nicht wirklich sinnvoll wäre), noch an den Kartons selbst, deren Produktion nicht geändert wurde.

Es handelt sich bei der Behauptung somit um ein unbestätigtes Gerücht.

- Werbung -

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Die Corona-Krise! Wir brauchen deine Unterstützung! Die Corona-Krise stellt uns alle vor großen Herausforderungen und bringt uns an unsere Grenzen. Jeder gibt seinen Teil dazu bei um zu Unterstützen. Gegenüber anderen Medien haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fakenews vorgehen. Unterstütze uns und tragen auch Du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon

Microsoft-Hack: Viele Unternehmen könnten betroffen sein

Chinesische Hacker konnten durch eine Sicherheitslücke beim Software-Konzern Microsoft eine erhebliche Menge an Daten von Unternehmen stehlen. Wer ist betroffen? Die Angriffe wurden laut Microsoft auf...

Falschmeldung zu Elon Musks Tod. #ripElon

Einer Falschmeldung zufolge soll Elon Musk bei einer Explosion in einer Tesla-Fabrik gestorben sein. Faktenchecker vermuten, dahinter könnte ein Versuch zur Manipulation des Aktienmarktes...

Nein, der Versandservice Hermes macht nicht die Pforten dicht!

Eine Schlagzeile lässt Nutzer vermuten, dass Hermes bald dicht macht - doch es handelt sich nur um einen einzelnen Service, der nicht mehr angeboten...

WhatsApp: Was es bedeutet, wenn sich die Sicherheitsnummer ändert

Manche bekommen in WhatsApp angezeigt, dass sich die Sicherheitsnummer änderte, sind verunsichert - und erinnern sich wohl nicht mehr daran, dass sie die Funktion...

Gefälschtes Adidas-Gewinnspiel im Umlauf

Zum Frauentag ein Geschenk von Adidas! Das ist aber nett - nun ja, wäre es auch wirklich echt, was es nicht ist. Denn aktuell kursiert...
-WERBUNG-
-WERBUNG-