Blogheim.at Logo
Montag, 26 Juli 2021
StartAktuellesAldi verschenkt keine 80 Euro-Gutscheine auf Facebook!

Bitte unterstütze uns! Werde jetzt mimikamaPLUS- Abonnent und unterstütze so unser Handeln.

Aldi verschenkt keine 80 Euro-Gutscheine auf Facebook!

Facebook-Themen

Es geht auf Weihnachten zu, und da freut man sich doch sicher auf Gutscheine!

Denn was gibt es Schöneres als seine Weihnachtsgeschenke bei Aldi zu kaufen? Glücklicherweise scheint Aldi zufällig Jubiläum zu haben und verschenkt deshalb angeblich 80 Euro-Gutscheine an alle Facebooknutzer, die einen Link anklicken, um ein paar Fragen zu beantworten.

So sehen viele Facebooknutzer diese vermeintlich tolle Aktion, die von Freunden geteilt wird:

Die angebliche Aktion von Aldi
Die angebliche Aktion von Aldi

„Aldi hat angekündigt, dass jedem, der diesen Link teilt, anlässlich seines Jubiläums ein Gutschein über €80 zugesandt wird.“

Doch Vorsicht!

Der Gutschein ist lediglich ein Köder, um in den Besitz persönlicher Daten zu gelangen und den Teilnehmer mit Werbung zu überschütten!

Was passiert, wenn ich dem Link folge?

Im Corporate Design von ALDI präsentiert sich der Fake als kurze Umfrage, bei der man im Anschluss einen ALDI Gutschein im Wert von 80 Euro erhalten soll:

Eine belanglose Umfrage unter Zeitdruck
Eine belanglose Umfrage unter Zeitdruck

„Beantworten Sie ein paar Fragen, um eine KOSTENLOSE zu erhalten €80 Aldi Gutschein!“

Wir kennen solche Umfrage-Mechanismen bereits aus anderen Köder-Gewinnspielen, und auch die schlechte Rechtschreibung des Textes erweckt keinen besonders seriösen Anschein. Wir lassen uns davon aber mal nicht ablenken, denn wir wollen unbedingt diesen Gutschein!

Es ist allerdings vollkommen egal, was man antwortet, selbst wenn man sagt, dass man nie bei Aldi einkauft und den Discounter auch nicht weiterempfehlen würde: Man landet immer hier:

Überraschung, wir haben uns qualifiziert!
Überraschung, wir haben uns qualifiziert!

Allerdings muss man diese tolle Aktion erstmal teilen, was dann auch erklärt, warum man den Beitrag von Freunden auf Facebook sieht.
Nun sind wir aber ungeduldig und wollen endlich den 80 Euro-Gutschein! Also flugs auf „Erhalten Gutschein“ geklickt und…..

Was? Ein Gewinnspiel?
Was? Ein Gewinnspiel?

…nix Gutschein über 80 Euro, stattdessen ein Gewinnspiel für einen 500 Euro Gutschein von Aldi!
Das klingt jetzt nach ganz großem Glück, jedoch hat nichts davon irgendwas mit Aldi zu tun, denn weiter unten auf der Seite sieht man den wahren Veranstalter:

Aldi hat nichts mit dem "Gewinnspiel" zu tun
Aldi hat nichts mit dem „Gewinnspiel“ zu tun

Von dem kostenlosen Gutschein kein Ton mehr. Dafür soll man sich damit einverstanden erklären, postalisch, telefonisch, per Email oder sogar per SMS von einer langen Liste an Sponsoren kontaktiert werden zu dürfen.

Auf gut Deutsch – Ich erkläre mich damit einverstanden, mit Werbung aller Art zugemüllt zu werden!

Der ALDI-Gutschein stellt also lediglich einen Köder dar, um Nutzer zu einem Affiliate-Programm zu führen.

Green Flamingo und Co. – Affiliate Programme

Exakt DIESE Methode, nur eben mit anderen Gutscheinen als Köder, haben wir schon öfter gefunden. So sammeln neben Green Flamingo auch andere Lead Generierer Daten – sehr zum Ärger der als Lockvögel genutzten Firmen. Bisher sind uns dabei meist 7sections, Proleagion, adpublisher, red lemon media GmbH, Lead Spot Media, GmbH und Planet49 aufgefallen.

Dem User wird etwas versprochen und vorgegaukelt, was gar nicht stimmt. Der Statusbeitrag erweckt beim User den Anschein, als könne er Autos, Süßwaren, Geschenkkarten oder in anderen Fällen z.B. Flugtickets gewinnen, doch dem ist nicht so. FINGER WEG von solchen “Gewinnspielen”! Niemand hat etwas zu verschenken.

Dabei sind Affiliate Programme an sich nicht illegal! Es handelt sich dabei um ein Geschäftsmodell, bei dem der jeweilige Anbieter solcher Programme seine Vertriebspartner durch Provisionen vergütet.

Wie genau das funktioniert, kann man unter „Was ist eigentlich Affiliate?“ nachlesen.


Wir brauchen deine Unterstützung!

Im Gegensatz zu anderen Medien haben wir bei unseren Faktenchecks keine “Paywall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es Mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fake-News vorgehen. Unterstütze uns und trage auch du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst du unterstützen: via PayPal oder Patreon. Gerne kannst Du aber auch ein mimikamaPLUS- Abonnent werden.

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Aktuelle Artikel