Aktuelles Bösartige Adware "Ihr System ist beschädigt"

Bösartige Adware „Ihr System ist beschädigt“

Facebook-Themen

USA: Trump sperrt Tiktok und WeChat

Die beiden chinesischen Anwendungen Tiktok sowie WeChat sollen ab Sonntag, 20.09.2020 nicht mehr in US-App-Stores verfügbar sein. Das Weiße Haus begründet diese Entscheidung mit...

Corona: Falschen Namen im Lokal angeben – dieses Bußgeld droht

Wer Falschangaben zur Person macht, muss tief in die Tasche greifen! Dieser Inhalt wurde von BuzzBee zur Verfügung gestellt.

Post-Warnstreiks in allen Bundesländern

Im Tarifstreit mit der Post hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten erneut zu Warnstreiks aufgerufen. Diesmal in allen Bundesländern. Dieser Inhalt wurde von Euronews zur...

Warnung vor WhatsApp und anderen Messenger-Diensten

Wie sicher ist es eigentlich seine Kontakte einem Messenger-Dienst zu überlassen und auf deren Server hochzuladen? Wie futurezone berichtet, schlagen Sicherheitsforscher Alarm, denn der Zugriff...
-WERBUNG-
- Advertisement -

Viele Nutzer trifft es, wenn sie im Internet surfen und an nichts Böses denken. Plötzlich ploppt eine vermeintliche Systemwarnung auf.

- Werbung -

Das System sei angeblich beschädigt und müsse in so und so vielen Sekunden „aktualisiert“ werden. Doch Vorsicht, hinter der Warnung könnte sich ein Virus, Trojaner oder andere Schadsoftware befinden.

Es geht um Warnungen wie diese hier:

Screenshot by mimikama.at
Screenshot by mimikama.at

Der Faktencheck

Ähnliche Fälle gibt es bereits seit Jahren. Wie Giga berichtet, taucht diese Meldung plötzlich im Browser auf, unabhängig davon, wo du gerade surfst oder was du machst.

Dein Betriebssystem ist in Ordnung! Es handelt sich bei der Fehlermeldung nämlich um eine bösartige Adware, die deinen Browser kapert und ungewollt weiterleitet. Die angebliche Fehlermeldung ist also gar keine, sie gibt nur vor, dass das System beschädigt wäre, um dich zu verunsichern. Um zusätzlich Druck aufzubauen, läuft noch ein Timer mit Sekunden ab, damit du schneller auf den „Aktualisieren“-Button klickst.

- Werbung -

Nicht auf „Aktualisieren“ klicken!
Denn wenn du auf diesen Button klickst, gelangt schädliche Software auf dein Betriebssystem. Dieses ist in der Lage, Werbeanzeigen einzublenden oder euch automatisch zu bestimmten Webseiten weiterzuleiten.

Im schlimmsten Fall kann auch ein Virus oder Trojaner hinter dem vermeintlichen Systemfehler stecken.

Das kannst du tun:
Auf jeden Fall nicht auf den „Aktualisieren“-Button klicken, da dadurch Schad- oder Malware installiert wird. Teile am besten dem Betreiber der Webseite mit, dass eine Weiterleitung mit getarnter und schädlicher Werbung stattfindet.

Versuche den Browser zu schließen und die Webseite zu einem späteren Punkt wieder aufzurufen. Sicherheitshalber scannst du am besten dein Betriebssystem mit einem Tool speziell gegen Adware oder zum Säubern des Betriebssystems. (zum Beispiel AdwCleaner, Malwarebytes Anti Malware, Kaspersky Rescue Disk)

- Werbung -

Warum erscheint bei mir überhaupt diese „Werbung“?
Wie Giga-Autor Robert Schanze erklärt, buchen Webseiten Werbung über Anzeigen-Netzwerke, sogenannte „Ad Networks“:

Die Werbung in diesen Netzwerken ist in der Regel unbedenklich, manchmal schleicht sich aber auch Adware ein. Grund: Die Netzwerke prüfen nicht jede einzelne Anzeige manuell. Dadurch lässt sich nicht immer nachvollziehen, wo die bösartige Werbung genau sitzt. Leider verbreiten sich diese schädlichen Werbeanzeigen deswegen auch über seriöse Anzeigennetzwerke. Die Betreiber von Webseiten wissen oft gar nicht, dass eine solche Fake-Werbung bei ihnen auftaucht.

Passend zum Thema: Dubioses Gewinnspiel mit Adware-Link: „Media Markt Kameraausrüstung“

- Werbung -
An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir brauchen deine Unterstützung! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon

Hinweis: Die Wiedergabe einzelner Bilder oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Weitere Themen

USA: Trump sperrt Tiktok und WeChat

USA: Trump sperrt Tiktok und WeChat

0
Die beiden chinesischen Anwendungen Tiktok sowie WeChat sollen ab Sonntag, 20.09.2020 nicht mehr in US-App-Stores verfügbar sein. Das Weiße Haus begründet diese Entscheidung mit...
Warnung vor WhatsApp und anderen Messenger-Diensten

Warnung vor WhatsApp und anderen Messenger-Diensten

0
Wie sicher ist es eigentlich seine Kontakte einem Messenger-Dienst zu überlassen und auf deren Server hochzuladen? Wie futurezone berichtet, schlagen Sicherheitsforscher Alarm, denn der Zugriff...

Aktuelle Nachrichten aus dem In- und Ausland

Dieser Inhalt wurde von BuzzBee zur Verfügung gestellt.

Corona: Falschen Namen im Lokal angeben – dieses Bußgeld droht

0
Wer Falschangaben zur Person macht, muss tief in die Tasche greifen! Dieser Inhalt wurde von BuzzBee zur Verfügung gestellt.
Dieser Inhalt wurde von Euronews zur Verfügung gestellt.

Post-Warnstreiks in allen Bundesländern

0
Im Tarifstreit mit der Post hat die Gewerkschaft Verdi die Beschäftigten erneut zu Warnstreiks aufgerufen. Diesmal in allen Bundesländern. Dieser Inhalt wurde von Euronews zur...

Shadowbanning – TikTok blockiert in einigen Regionen LGBTQ-Inhalte.

[Weiterlesen]

Top-Artikel

USA: Trump sperrt Tiktok und WeChat

Die beiden chinesischen Anwendungen Tiktok sowie WeChat sollen ab Sonntag, 20.09.2020 nicht mehr in US-App-Stores verfügbar sein. Das Weiße Haus begründet diese Entscheidung mit...

Warnung vor WhatsApp und anderen Messenger-Diensten

Wie sicher ist es eigentlich seine Kontakte einem Messenger-Dienst zu überlassen und auf deren Server hochzuladen? Wie futurezone berichtet, schlagen Sicherheitsforscher Alarm, denn der Zugriff...

Kann mich Facebook zwingen, meinen Personalausweis hochzuladen?

Bereits seit einigen Jahren werden Konten auf Facebook aufgrund des Namens gesperrt. Facebook verlangt von seinen Nutzern, ihren Klarnamen anzugeben, das ist kein Geheimnis. Deswegen...

Achtung: angebliche SMS von Raiffeisen führt in Phishing-Falle

Die Raiffeisen-Banken verschicken aktuell keine SMS zu einem angeblichen "pushTan"-Dienst - Vorsicht vor Betrug! Aktuell erhalten Smartphone-Besitzer eine dubiose SMS, die angeblich von den Raiffeisen-Banken...

Identitätsdiebstahl: Das sind die gängigsten Betrugsmaschen

Ausweiskopien und fremde Identitäten sind im Bereich der Internetkriminalität ein begehrtes Gut. Denn so können Kriminelle unter falschem Namen Straftaten begehen und bleiben selbst...
-WERBUNG-
-WERBUNG-