Blogheim.at Logo
Aktuelles Bald ist Schluss: Zeit, den Adobe Flash Player zu deinstallieren!
Die Corona-Krise! Wir brauchen deine Unterstützung! Die Corona-Krise stellt uns alle vor großen Herausforderungen und bringt uns an unsere Grenzen. Jeder gibt seinen Teil dazu bei um zu Unterstützen. Gegenüber anderen Medien haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fakenews vorgehen. Unterstützen Sie uns und tragen auch Sie dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon

Bald ist Schluss: Zeit, den Adobe Flash Player zu deinstallieren!

Facebook-Themen

Fake-News: Ein Mund-Nasen-Schutz ist gefährlich!

"Emotionaler Widerstand kann hervorgerufen werden, wenn Menschen zum Tragen einer Maske gezwungen werden.(Pfattheicher 2020)" Ja, ein Mund-Nasen-Schutz kann gefährlich sein und zwar dann, wenn man...

Hilfe! Können Chefin oder Chef bei privaten Chats mitlesen?

Für alle im Home-Office mit Microsoft Teams oder Slack, die sich das mindestens schon einmal gefragt haben: Ganz so einfach ist es nicht, doch...

Alle Wahlen, Gesetze, Verordnungen seit 1957 ungültig? Nein!

Das Bundesverfassungsgericht hat zwar ein Wahlgesetz für nichtig erklärt, nicht aber alle vorangegangen Wahlen! Aktuell erhalten einige Nutzer eine Nachricht via WhatsApp, wonach das Bundesverfassungsgericht...

Karl Dall ist tot – die ersten Details!

Der Komiker Karl Dall ist im Alter von 79 Jahren verstorben. Das bestätigte seine Familie am 23. November, wie unter anderem „Focus“ berichtet.
-WERBUNG-

Vielen haben den Flash Player noch auf dem PC. Doch Adobe selbst rät zur Deinstallation.

- Werbung -

Seit über zwei Jahrzehnten bereits ist der Adobe Flash Player aus dem Internet nicht mehr wegzudenken; erst durch dieses Format kam so richtig Bewegung ins Web: animierte Werbebanner und Menüs sowie ganze Seiten mit in Flash programmierte Spiele erweiterten die häufig sehr textlastige Netzlandschaft.

Doch nun müssen und sollten wir uns von dem Flash-Player verabschieden, denn längst gibt es dank HTML5, WebGL und WebAssembly bessere Techniken, zudem ist der Flash Player mittlerweile ein immer größer werdendes Sicherheitsrisiko, was auch Adobe weiß – Deswegen wird der Player zum Ende des Jahres eingestellt.

- Werbung -

Das angekündigte Ende

Bereits im Juli 2017 verkündete Adobe das Ende von Flash zum 31.12.2020, so dass Ersteller von Webseiten, die zu einem großen Teil aus Flash bestehen, genügend Zeit haben, ihre Techniken umzustellen. Adobe selbst weist auf einer Seite nun auch nochmal auf das EOF (End of Life) des Players hin.

So werden bis zu diesem Datum noch Sicherheitspatches für den Player ausgeliefert, ab dem 1. Januar 2021 gibt es jedoch keinen weiteren Support, auch die Download-Seite wird entfernt werden.

Vorsicht vor Betrügern

Sicherlich werden einige Seiten nach diesem Datum einen Download für den Player anbieten, doch da ist äußerste Vorsicht angebracht:
Jene Flash-Player sind dann nicht von Adobe autorisiert und können Schadsoftware enthalten, beispielsweise Viren, Malware und Tropjaner, die den Rechner infizieren.

Solche Fallen gibt es bereits seit Jahren! So manche betrügerische Seite verlangt, man solle einen „aktualisierten Flash Player“ herunterladen, um ein bestimmtes Video sehen zu können. Der Download führt dann auf eine gefälschte Adobe-Seite – man installiert dann keinen Player, sondern Schadsoftware; ein Video gibt es zumeist nie zu sehen.

Und wenn ich den Flash Player behalte? Ist das dann schlimm?

Dazu ein vereinfachtes Szenario:

Die Sicherheitslücken des Players sind Hackern wohlbekannt. Eine einfache Methode ist es, auf Porn-Seiten mit veralteter Technik eine Flash-Werbebanner zu buchen; in das Werbebanner wird ein schadhaftes Script eingebaut.

Besucht nun jemand diese Seite und wird jene Werbung abgespielt, sorgt das schadhafte Script in dem Werbebanner über die Sicherheitslücke in dem Player für einen Zugriff auf den Rechner des Nutzers. Dazu genügt es schon, dass das Flash einfach abgespielt wird, es muss nicht einmal angeklickt werden.

Durch dieses sogenannte Drive-By-Exploit holt man sich quasi „im Vorbeifahren“ Schadsoftware auf den Rechner – und deswegen ist es ratsam, den Flash-Player zu deinstallieren, bevor dies geschieht!

- Werbung -

Wie deinstalliere ich den Flash-Player?

Dazu klickt ihr in Windows 10 unten links auf das Windows-Symbol, dann auf das Zahnrad, um in die Einstellungen zu gelangen.
In den Einstellungen klickt ihr dann auf „Apps“, worauf ihr dann in der Liste der installierten Software landet. Dort klickt ihr dann auf „Adobe Flash Player“, um ihn zu deinstallieren.

So deinstalliert ihr den Adobe Flash Player
So deinstalliert ihr den Adobe Flash Player

Nach der Deinstallation solltet ihr sicherheitshalber den Rechner neu starten.

- Werbung -

Hinweis: Die Wiedergabe einzelner Bilder oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Aktuelle Nachrichten aus dem In- und Ausland

Die deutsche Komikerlegende Karl Dall ist tot

Karl Dall ist tot – die ersten Details!

0
Der Komiker Karl Dall ist im Alter von 79 Jahren verstorben. Das bestätigte seine Familie am 23. November, wie unter anderem „Focus“ berichtet.
Dieser Inhalt wurde von EURONEWS GERMANY zur Verfügung gestellt.

In ganz Deutschland: Beherbergungsverbote für Reisende aus Risikogebieten

0
In Deutschland und in der Schweiz machen höhere Infektionszahlen Sorge. Doch was bringen Beherbergungsverbote?  Die Politik rät zu einem Corona-Urlaub in Deutschland. Doch das ist teils...

Top-Artikel

Fake-News: Ein Mund-Nasen-Schutz ist gefährlich!

"Emotionaler Widerstand kann hervorgerufen werden, wenn Menschen zum Tragen einer Maske gezwungen werden.(Pfattheicher 2020)" Ja, ein Mund-Nasen-Schutz kann gefährlich sein und zwar dann, wenn man...

Hilfe! Können Chefin oder Chef bei privaten Chats mitlesen?

Für alle im Home-Office mit Microsoft Teams oder Slack, die sich das mindestens schon einmal gefragt haben: Ganz so einfach ist es nicht, doch...

Alle Wahlen, Gesetze, Verordnungen seit 1957 ungültig? Nein!

Das Bundesverfassungsgericht hat zwar ein Wahlgesetz für nichtig erklärt, nicht aber alle vorangegangen Wahlen! Aktuell erhalten einige Nutzer eine Nachricht via WhatsApp, wonach das Bundesverfassungsgericht...

Eklat bei Anti-Corona-Demo: Querdenkerin vergleicht sich mit Widerstandskämpferin Sophie Scholl

Ein Vorfall bei der "Querdenken"-Demo gegen die Corona-Maßnahmen in Hannover sorgte für heftige Reaktionen und Kritik im Internet und sozialen Medien. Grund war eine...

Erpressungsversuch mit Videoaufzeichnung – „Ich bin ein Hacker“

Einige Monate waren die "Hacker" recht still, aber nun scheint ihnen im zweiten Lockdown langweilig geworden zu sein. So bekommen Internetnutzer abermals massenhaft Mails zugesandt....
-WERBUNG-
-WERBUNG-