Blogheim.at Logo
Start Aktuelles Es sind nicht nur 6% der Todesfälle auf COVID-19 zurückzuführen!

Es sind nicht nur 6% der Todesfälle auf COVID-19 zurückzuführen!

Aktuelles Titelthema

Ich habe keine Lust mehr auf Lockdown! [Ein Kommentar]

„Ich will keinen Lockdown mehr. Ich werde so müde all des Ganzen. Es ist un-menschlich." „Und ich will kein Corona bekommen, verbreiten und keine Menschen...

Schauen wir zu sehr auf Virologen und Inzidenzzahlen? [Titelthema Lockdown]

Mit Blick auf die Aussagen der PsychologInnen stellt sich nun die Frage, ob in den letzten Monaten das Problem psychischer Erkrankungen im Lockdown nicht...

Kernteil: Kritische Betrachtung [Titelthema Lockdown]

Fehlende Strukturen, nicht vorhandene Linien, sich ständig ändernde Situationen im Lockdown. Die Coronakrise ist nicht einfach. Sicherlich, niemand von uns will mit entscheidenden Politikern und...

Kernteil – Psychologische Auswirkungen [Titelthema Lockdown]

Wie sieht die psychologische Komponente aus? Wir alle gehen unterschiedlich mit der Situation im Lockdown um. Es gibt Menschen, die reiben sich auf, andere...

Facebook-Themen

Facebook: Fake News bringen größtes Publikum

Vor allem rechtsgerichtete Seiten sind durch Fehlinformationen wesentlich erfolgreicher - zu dem Ergebnis kommt die Forschungsplattform Cybersecurity for Democracy. Fake News haben auf Facebook von...

Warnung nach erfolgreichem Betrug: angebotenes Erbe über Facebook

Über Betrugsmasche mit der Erbschaft auf Facebook berichten wir schon seit Jahren! Internetbetrüger haben sich dabei auf Kreditkartenbetrug, Dokumentenfälschung, und Vorschussbetrug spezialisiert. Sie kontaktieren ahnungslose...

Facebook: Rechte Desinformationen erhalten laut Forschenden die meisten Post-Interaktionen

Man kann vieles über Menschen von Rechtsaußen sagen: Dass sie teils menschenverachtende Ansichten haben und sich oft von der Außenwelt unterdrückt und zutiefst missverstanden...

Nein, Corona ist laut EU-Definition keine „seltene Krankheit“

Laut EU-Definition soll es sich beim Coronavirus um eine "seltene Krankheit" handeln. Dies ist nicht richtig! Diese Information wird aktuell in sozialen Medien verbreitet. Damit...
-WERBUNG-

In diversen Videos und Artikeln wird behauptet, dass die Anzahl der Corona-Todesfälle sehr viel geringer ist.

- Werbung -

So soll das CDC „heimlich“ neue Zahlen veröffentlicht haben, die die Anzahl der Todesfälle an COVID-19 signifikant nach unten schraubt: Nur 6% der registrierten Todesfälle sollen auf das neue Coronavirus zurückzuführen sein.

Nur 6 Prozent aller Fälle?
Nur 6 Prozent aller Fälle?

Jene Behauptung wurde sogar von US-Präsident Donald Trump retweetet, nach acht Stunden würde der Tweet von Twitter gelöscht.

Die Behauptung wurde auch von Trump geteilt
Die Behauptung wurde auch von Trump geteilt

Die Behauptung auf Deutsch:

„Diese Woche aktualisierte die CDC stillschweigend die Covid-Zahl, um zuzugeben, dass nur 6% aller 153.504 registrierten Todesfälle tatsächlich an Covid starben.

Das sind 9.210 Todesfälle.

Die anderen 94% hatten 2 bis 3 andere schwere Krankheiten, und die überwältigende Mehrheit war in sehr fortgeschrittenem Alter.“

In einem Interview mit Fox News wiederholte Trump jene Behauptung.

- Werbung -

Die Zahlen des CDC

Auf der Seite des CDC (Center for Disease Control) werden wöchentlich Informationen über Personen veröffentlicht, die neben einer COVID-19 Infektion auch noch zusätzliche Krankheiten oder Beschwerden hatten und verstorben sind.

Bei diesen anderen Krankheiten und Beschwerden, welche einzeln auf der Seite aufgelistet sind, handelt es sich unter anderen um Herzinssufizienz, Herzrhythmus-Störungen, Diabetes, Fettleibigkeit, Alzheimer, Influenza, chronische Atemerkrankungen und Nierenschäden.

Bei jenen sogenannten Komorbiditäten in Tabelle 3 schreibt das CDC als Anmerkung hinzu:

„Tabelle 3 zeigt die Arten von Gesundheitszuständen und beitragenden Ursachen, die im Zusammenhang mit Todesfällen und der Coronavirus-Krankheit 2019 (COVID-19) genannt werden. Bei 6% der Todesfälle war COVID-19 die einzige erwähnte Ursache.

Dies ist übrigens keine „heimliche“ oder „stillschweigende“ Anmerkung. Seit Mai 2020 steht jener Vermerk bereits immer im wöchentlichen Bericht, die Prozentzahlen werden dementsprechend angepasst (im Mai waren es beispielsweise 7%).

Das berühmte „an oder mit“

Es wurden also bei 6% aller Todesfälle keine weiteren Erkrankungen festgestellt, man geht also davon aus, dass COVID-19 die einzige Todesursache gewesen ist; zumindest die einzig von den übermittelten Ärzten und Instituten erwähnte Ursache.

Dies bedeutet jedoch nicht, dass die anderen 94% nicht durch COVID-19 starben!

An der obigen Aufzählung der Krankheiten ist bereits erkennbar, dass es Beschwerden sind, mit denen man bei entsprechender Behandlung noch für Jahrzehnte gut leben kann!

Fettleibige fallen nicht sofort tot um, Diabetiker behandeln sich selbst mit Insulin, Herzkranke bekommen entsprechende Medikamente – das Totschlagargument „Die wären doch ohnehin gestorben“ kann da nicht zählen.

Nachdem Donald Trump diese Behauptung teilte und seine Pressesprecherin sagte, er habe dies getan, weil es „neue Informationen des CDC sind, die es wert waren, erwähnt zu werden“, äußerte sich Dr. Anthony Fauci, Direktor des Nationalen Instituts für Allergie und Infektionskrankheiten, zu den Daten des CDC:

„Das bedeutet nicht, dass jemand, der an Bluthochdruck oder Diabetes leidet und an Covid stirbt, nicht auch an Covid-19 gestorben ist. Sie starben daran.

Die Zahlen, die Sie gehört haben – die über 180.000 Todesfälle – sind also echte Todesfälle durch Covid-19. Lassen Sie da keine Verwirrung darüber aufkommen.“

Der Epidemiologe und Wissenschaftsautor Gideon Meyerowitz-Katz erklärt in einem Blog-Beitrag:

„Wenn man sieht, dass „nur 6%“ der Menschen COVID-19 als einzigen Grund auf ihren Sterbeformularen aufgeführt hatten, bedeutet dies, dass nur ein kleiner Bruchteil der Menschen an der Krankheit starb, die keine anderen zugrunde liegenden oder unmittelbaren Ursachen hatten, die von den medizinischen Zertifizierungsstellen festgestellt wurden.

Das ist absolut nicht überraschend, denn es ist ziemlich selten, dass jemand vor seinem Tod nicht mindestens ein Problem hatte, das durch das Coronavirus verursacht wurde, und es bedeutet nur, dass in 94% der Fälle Menschen, die an COVID-19 starben, auch andere Probleme entwickelten oder zur gleichen Zeit andere Probleme hatten.“

- Werbung -

Fazit

Das CDC bestätigte zu keinem Zeitpunkt, dass nur 6% aller Todesfälle „wirklich“ an COVID-19 starben, sondern erklärt auf der Seite, dass in 6% aller Todesfälle keine weiteren Erkrankungen auf dem Totenschein angegeben oder bei den Patienten ersichtlich waren.

Weitere Quellen: FactCheck, Wonkette, dpa factchecking
Artikelbild: Shutterstock / Von TierneyMJ

Auch interessant:

- Werbung -

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

Die Corona-Krise! Wir brauchen deine Unterstützung! Die Corona-Krise stellt uns alle vor großen Herausforderungen und bringt uns an unsere Grenzen. Jeder gibt seinen Teil dazu bei um zu Unterstützen. Gegenüber anderen Medien haben wir keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle offen halten. Wenn jeder, der unsere Faktenchecks liest, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben und wir können gemeinsam gegen Fakenews vorgehen. Unterstütze uns und tragen auch Du dazu bei, die Zukunft von Mimikama zu sichern. Hier kannst Du unterstützen: via PayPal, Steady oderPatreon

Instagram arbeitet an Clubhouse-Klon

"Audio-Rooms" sollen in naher Zukunft Chats ermöglichen - der Clou: sie sind nur für Anwender mit Einladung. Die Social-Media-Plattform Instagram testet momentan ein Audio-Chat-Feature, das der...

Pippi Langstrumpf raucht?

Auf einem weit verbreiteten Bild sieht man die Darsteller von Pippi Langstrumpf, Tommy und Annika Joints rauchen! Das Bild soll angeblich authentisch aus einer Drehpause...

Teures „Like“ unter Foto von Anthony Hopkins

Je dreister, desto ... Eine Meinerzhagenerin hat Ende Januar auf Instagram Anthony Hopkins kennengelernt. Das glaubte sie zumindest bis zur zweiten Geldforderung. Dann erstattete...

BSI warnt: Kritische Schwachstellen in Exchange-Servern

Sofortiges Handeln notwendig! Zehntausende Exchange-Server in Deutschland sind nach Informationen des IT-Dienstleisters Shodan über das Internet angreifbar und mit hoher Wahrscheinlichkeit bereits mit Schadsoftware infiziert. Betroffen sind...

WhatsApp: Betrügerische Nachrichten im Namen der BKA

Das Bundeskriminalamt warnt vor WhatsApp-Nachrichten, die den Eindruck erwecken, sie stammen vom BKA selbst. Dabei handelt es sich aber um eine Betrugsmasche! Via Facebook erklärt...
-WERBUNG-
-WERBUNG-