Aktuelle Betrugsmasche: Falsche Ärztin stattet Besuch ab (ZDDK24)

Kathrin Helmreich, 24. Januar 2017

Gießen: Eine Betrügerin, die sich als Ärztin ausgab, erleichterte eine 89-Jährige am Freitagmittag in Gießen um Bargeld. Eine weitere fiese Betrugsmasche, die sehr an den “Enkeltrick” erinnert.

Die Polizei Mittelhessen informiert auf ihrer Facebook-Seite über einen aktuellen, dreisten Betrugstrick, bei dem eine Frau bei älteren Menschen klingelt und sich als Ärztin einer Krankenkasse ausgibt.

Sobald sie im Inneren der Wohnung sind, stellt die falsche Ärztin Fragen zur Krankengeschichte und zur Pflegesituation.

Eine Unbekannte hatte zuvor bei der Gießerin angerufen und erfragt, ob sie zu Hause sei.

Nachdem die Fragestunde vorbei war, bot sie der Seniorin als “Dankeschön” von der Krankenkasse 120 Euro an und legte einen 500 Euro-Schein vor, den sie gewechselt haben wollte.

Die 89-Jährige nahm ihren Geldbeutel zur Hand, konnte aber nicht wechseln. Also steckte die Betrügerin den Schein wieder ein und verschwand.

Im Nachhinein bemerkte die Seniorin, dass ihr 350 Euro fehlen.

Bislang liegt leider keine Beschreibung der Täterin vor.

Die Polizei rät:

Bitte warnt ältere Menschen in eurem Umfeld und informiert sie über die Risiken!

Lasst keine Fremden in die Wohnung und öffnet die Haustür immer mit angelegten Sicherungseinrichtungen.

Bei Zweifel sofort einen Nachbar hinzuziehen, denn Betrüger mögen kein Aufsehen.

Bei aufdringlichen Besuchern energisch reagieren und lasst euch von vermeintlichen Amtspersonen einen Dienstausweis vorzeigen!

Sollten geringste Zweifel entstehen, dass es sich um einen Betrüger handeln könnte, sofort die entsprechende Behörde kontaktieren und die Polizei (Notruf) verständigen.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel