Aktuelles

Der Agenda 2030-Kreis – Kein „Symbol des Bösen“ (und auch kein Great Reset-Symbol)

Ralf Nowotny, 5. März 2021
Der Agenda 2030-Kreis - Kein "Symbol des Bösen" (und auch kein Great Reset-Symbol)
Artikelbild: Screenshot / SDG Pins / shop.un.org

Eine runde Anstecknadel, die in mehrere Farben unterteilt wird, wird als Symbol des Bösen bezeichnet, welches den „Great Reset“ symbolisieren soll. Doch wird da gehörig was verwechselt!

Sehr viele Fotos mit Prominenten, die eine auffällige Anstecknadel tragen, kursieren: Ein Kreis, der in mehreren Farben unterteilt ist. Ein echter Aufreger für bestimmte Kreise, denn für diese ist der Anstecker ein Bekenntnis zu einer weltweiten und offen kommunizierten Verschwörung, welche „die bewusste Zerstörung der Wirtschaft in den Industrienationen beinhaltet“.

Unzählige Beiträge in sozialen Medien zeigen die Fotos, eine Nachrichtenseite bezeichnet es gar als „Symbol des Bösen“:

Das Symbol des Bösen?
Das Symbol des Bösen?
Im Folgenden gehen wir auf die beiden Begriffe „The Great Reset“ und „Agenda 2030“ ein. Eine Zusammenfassung findet sich weiter unten.

Was ist der „Great Reset“?

Diesen Begriff gibt es tatsächlich, wird jedoch von Verschwörungsmythen-Anhängern komplett umgedeutet und als Argument für eine große Wirtschafts-Verschwörung missbraucht.

Dabei handelt es sich um ein real existierendes Motto des World Economic Forums (Weltwirtschaftsforum), das auf YouTube (siehe HIER) in einem kurzen Video vorgestellt wird.

Bei dem Weltwirtschaftsforum (siehe HIER) handelt es sich um eine Stiftung, die jährlich ein Treffen in Davos in der Schweiz abhält, zu dem international führende Wirtschaftsexperten, Politiker, Wissenschaftler, gesellschaftliche Akteure und Journalisten geladen sind.

Inhaltlich geht es beim Great Reset um eine Zusammenarbeit globaler Akteure, um die direkten Folgen der COVID-19-Krise zu bewältigen: Nach der Pandemie solle global zusammengearbeitet werden, um die Weltwirtschaft insgesamt grüner und sozialer zu gestalten.

Das Motto des nächsten Treffens soll „The Great Reset“ sein – und Verschwörungsmythiker deuten die eigentliche Bedeutung des Mottos gerne um und behaupten, die COVID-19 Pandemie sei entweder ein Vorwand oder sogar gänzlich erfunden, um eine Art weltweite „digitale Diktatur“ zu errichten, durch die die Menschheit versklavt werden soll (siehe HIER).

Was bedeutet der Kreis mit den Farben?

Die Farben symbolisieren die verschiedenen Bereiche der Agenda 2030, zu der sich viele einflussreiche Persönlichkeiten bekennen und sie unterstützen. Sie repräsentieren die 17 Ziele und 169 Vorgaben, die die Staats- und Regierungschefs der Welt bis 2030 erreichen wollen.

Dazu gehören unter anderem:
Geschlechtergleichheit, sauberes Wasser und Sanitäreinrichtungen, bezahlbare und saubere Energie, menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum, nachhaltige/r Konsum und Produktion und Maßnahmen zum Klimaschutz.

Ziele der Agenda 2030
Ziele der Agenda 2030, Quelle: Bundeskanzleramt Österreich

Neu ist die Agenda 2030 übrigens nicht, sondern wurde bereits im September 2015 von allen Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen unterzeichnet.

„The Great Reset“ und Agenda 2030 sind nicht dasselbe!

Fassen wir die beiden oberen Themen noch einmal kurz zusammen:

  • The Great Reset: Idee einer globalen Zusammenarbeit, um die COVID-19 Krise zu bewältigen, im gleichen Zug die globale Wirtschaft zu reformieren – Motto des World Economic Forums für das nächste Treffen
  • Agenda 2030: Ziele und Vorgaben, die die Staats- und Regierungschefs der Welt bis 2030 erreichen wollen

Obgleich es bei beiden Themen Überschneidungen gibt, sind sie aber trotzdem nicht dasselbe! Das Symbol der Agenda 2030 existiert zudem bereits seit 2015, jene Agenda war auch bisher nie ein Thema von Verschwörungsmythen, während „The Great Reset“ seit Mitte 2020 Verschwörungsmythiker beschäftigt.

Fassen wir zusammen:

  • Die Agenda 2030 (und damit auch das Symbol) gibt es seit 2015
  • „The Great Reset“ ist erst seit Mitte 2020 ein Begriff
  • Der Kreis mit den verschiedenen Farben symbolisiert die Agenda 2030, nicht „The Great Reset“

Es wurden also zwei verschiedene Thematiken zu einem vermischt und zu einem neuen Verschwörungsmythos aufgebaut: Eine Anstecknadel mit einem Symbol, welches die Zugehörigkeit zu einer globalen Verschwörung symbolisieren soll (wobei „The Great Reset“ nicht einmal eine Verschwörung ist, sondern offen kommuniziert wird).

Das Symbol der Agenda 2030 als „Symbol des Bösen“ zu bezeichnen, ist somit beim besten Willen nicht ernst zu nehmen, sondern das Ergebnis der Vermischung mindestens zweier Thematiken zu einem Verschwörungsmythos.

[mk_ad]

Weiterführende Quellen: UN, SDG Badge, Agenda 2030
Auch interessant:
Wird sich die uns bekannte Welt auf ewig ändern? Wird der „Great Reset“ uns die Freiheit nehmen? Und was hat die Investmentgesellschaft BlackRock damit zu tun?


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel