Das Aerobic-Video aus Myanmar: Der Faktencheck!

Andre Wolf, 2. Februar 2021
Das Aerobic-Video aus Myanmar: Der Faktencheck!
Das Aerobic-Video aus Myanmar: Der Faktencheck!

Ist das Aerobic-Video aus Myanmar ein Fake oder nicht? Darüber streiten Nutzer auf Social Media. Ein viraler Hit ist dieses Video zumindest. Starten wir den Faktencheck!

Eine große Straße, eine junge Frau und ein Militärkonvoi: Dieses Video aus Myanmar (früher Birma) wird derzeit diskutiert. Anlass ist unter anderem, dass es in dem Südostasiatischen Staat zu einem Putsch gekommen ist. Das Militär hat die Herrschaft übernommen.

Und an dieser Stelle kommt jetzt das Video ins Spiel. Im Vordergrund sehen wir eine junge Frau, die ein Aerobic-Video dreht. Im Hintergrund jedoch rollte ein Militärkonvoi auf einer großen, jedoch leeren Straße. Es dreht sich um dieses Video:

Faktencheck Aerobic-Video aus Myanmar

Ist das Video nun echt oder ein Fake? Auf Social Media wird behauptet, dass die Fahrzeuge im Hintergrund lediglich in das Video geschnitten worden sein sollen, um Aufmerksamkeit zu erregen.

Dazu gibt es beispielsweise das Argument, der Schatten der jungen Frau würde abrupt enden. Das wiederum solle für einen Greenscreen sprechen, vor dem sie stünde. Mit dem abgerissenen Schatten ist exakt diese Stelle gemeint:

Das Aerobic-Video aus Myanmar
Das Aerobic-Video aus Myanmar

Doch dieser abrupte Schnitt ist kein Beweis für einen Greenscreen oder ein geteiltes Video. Der abgeschnittene Schatten resultiert vielmehr aus den Begebenheiten vor Ort. Denn hinter der Frau befinden sich einige Treppenstufen.

Hierzu haben wir die exakte Position der Aufnahme bestimmt. Das Video ist auf dem Kreisverkehr „Royal Lotus Roundabout“ entstanden, mit Blick in Richtung Westen. Über Google-Earth lässt sich ihr Standort exakt verifizieren (siehe hier).

Die Bodenmarkierungen, sowie die Seitenbebauung an der Straße, lassen den Standort eindeutig als den „Royal Lotus Roundabout“ identifizieren. Die Blumenkübel mit ihren Verzierungen bestätigen ebenfalls den Kreisverkehr als Standort. Lediglich die silbernen Pfosten dürften erst nach Entstehung der Google-Aufnahme installiert worden sein.

Das Aerobic-Video aus Myanmar
Das Aerobic-Video aus Myanmar

Somit ist ihr Standort schon einmal plausibel. Nun ist die Frage noch im Raum, ob hier zwei verschiedene Videos ineinander geschnitten wurden. Dazu kommen wir zurück auf die Schatten.

Sowohl die Schatten der Tänzerin, als auch die Schatten der Fahrzeuge verlaufen parallel. Die Schatten lassen also auf einen identischen Sonnenstand schließen. Unser Test: Wir haben den Schatten der Tänzerin in Myanmar, sowie einen Schatten eines Fahrzeugs mit Steilheck markiert (linke Seite). Die Markierungen haben wir entsprechend nebeneinander gelegt (rechte Seite). Die Markierungen verlaufen parallel.

Das Aerobic-Video aus Myanmar
Das Aerobic-Video aus Myanmar

Belichtung / Sonnenstand und Witterungsverhältnisse sind somit auch plausibel und sprechen für keinen Fake.

Es gibt noch ein drittes Indiz für eine Echtheit des Videos. Das ist in gewissem Sinne die „Replizierbarkeit“. Bei der Protagonistin aus Myanmar handelt es sich um Khing Hnin Wai. Diese hat sich auf Facebook zu Wort gemeldet und geschrieben, dass es sich nicht um einen Fake handelt.

Dieses Video ist keine einmalige Geschichte, wie sie zeigen kann. Ihrer Aussage nach tanzt sie seit 11 Monaten schon regelmäßig an dieser Stelle für einen „Fitness Dance Wettbewerb“. Genau diese Aussage beweist sie, indem sie verschiedene Tanzvideos auf Facebook zeigt, die an dem „Royal Lotus Roundabout“ in Myanmar aufgenommen wurden (Link HIER).

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Tatsächlich ist auch das ohne Probleme nachzuweisen. Das älteste Video, welches sie von dem „Royal Lotus Roundabout“ veröffentlicht hat, ist auf Facebook auf den 20, November 2020 datiert. Hier ist dann auch eine andere Perspektive zu sehen, auf dem erneut deutlich der „Royal Lotus Roundabout“ als Ort der Aufnahme bestätigt werden kann.

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

[mk_ad]

Das könnte ebenso interessieren

Merck sagt nicht, COVID-19 Erkrankung sei besser, als geimpft zu werden! Angeblich rate Merck dazu, lieber an COVID-19 zu erkranken, da die natürliche Immunisierung wirkungsvoller als eine Impfung sei. Weiterlesen…

Quellen:


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel