Aktuelles

Achtung, Datensammler: „Ändern Sie die WhatsApp-Farbe“

Ralf Nowotny, 15. Februar 2021
Achtung, Datensammler: "Ändern Sie die WhatsApp-Farbe"
Achtung, Datensammler: "Ändern Sie die WhatsApp-Farbe"

„Cool, da kann ich wohl die WhatsApp-Farbe ändern! Aber warum brauchen die meine Daten für ein Gewinnspiel? Und wo bleibt die Farbänderung?“

WhatsApp ist grün. Daran wird sich voraussichtlich auch in absehbarer Zeit nichts ändern. Trotzdem möchten manche Nutzer es wohl lieber in einer anderen Farbe – und teilen dann unbedarft einen Link, der nichts bewirkt, außer das Datensammler an viele Adressen kommen.

So wird auf WhatsApp derzeit eine Nachricht geteilt, in der versprochen wird, dass man mit dem Tippen auf einen Link die WhatsApp-Farbe ändern könne:

"Ändern Sie die WhatsApp-Farbe"
„Ändern Sie die WhatsApp-Farbe“

Wenn ihr eine solche Nachricht bekommt, dann ignoriert sie bitte einfach!
Lest stattdessen einfach hier weiter, denn wir zeigen euch, was dann passiert.

Was geschieht, wenn man den Link antippt

Bevor man angeblich eine neue WhatsApp-Farbe bekommt, haben die Datensammler (und wir können nicht oft genug erwähnen, dass dahinter Datensammler stecken und sich die Farbe nicht ändern wird) für die Verbreitung des Links gesorgt:

Erst einmal teilen
Erst einmal teilen

Die hohe Ehre des Farbwechsels haben scheinbar nur aktive WhatsApp-Nutzer, sonst könnte ja auch jeder daher kommen. Deshalb muss man die Nachricht erst einmal an 5 Gruppen oder 20 Freunde teilen – ohne zu wissen, ob es überhaupt funktioniert!

Natürlich verteilten wir das an 20 Freunde, wir sind ja fleißig!
(Okay nein, taten wir nicht, wir verwendeten einen Trick, um das zu umgehen).
Nun hoffen wir natürlich, eine neue WhatsApp-Farbe wählen zu können, aber….

Wo ist die Farbauswahl?
Wo ist die Farbauswahl?

…stattdessen soll man angeblich erst eine App installieren, doch wenn man darauf tippt, landet man bei einem „Gewinnspiel“ (wir Glückspilze, wir!).

Immer auf das Kleingedruckte achten!

Jenes „Gewinnspiel“ (bei dem man übrigens immer „gewinnt“) führt uns auf ein Formular, wo wir unsere vollständigen Daten eingeben sollen. Doch ob es je zu einem Gewinn kommt, ist zumindest zweifelhaft, denn es stammt von uns bekannten Datensammlern:

Das Kleingedruckte
Das Kleingedruckte

In wahnsinnig gut lesbarem Hellgrau auf Weiß wird darauf hingewiesen, dass wir unsere Parfümprobe (!) von Chanel vielleicht 2022 gewinnen, denn das Gewinnspiel geht bis zum 31.12.2021. Auch wird darauf hingewiesen, dass man ohne Werbeeinwilligung teilnehmen kann.

Und diese Werbewinwilligung ist der Haken, der kaum sichtbare: Den übersieht man dann nämlich gerne bei der Dateneingabe und darf sich dann über Dutzende SMS, Mails und Werbeanrufe freuen!

WhatsApp-Farben? Fehlanzeige!

Tja, und die WhatsApp-Farben? Was ist damit geschehen? Die scheinen irgendwie bei der ganzen Tipperei verloren gegangen zu sein. Das aus gutem Grund: Es gibt keine neuen WhatsApp-Farben!

Es handelt sich einzig und alleine um eine Masche, damit man an einem zweifelhaften Gewinnspiel eines Unternehmens mit Sitz in Anguilla (ein britisches Überseegebiet in der östlichen Karibik) teilnimmt… welches man aufgrund des Firmensitzes nicht einmal wirklich wegen Irreführung verklagen könnte.

[mk_ad]

Auch interessant:

Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel