Achtung wenn der „an Corona erkrankte Sohn“ anruft!

Andre Wolf, 1. Oktober 2020
Artikelbild Corona & Enkeltrick von Aleutie / Shutterstock.com
Artikelbild Corona & Enkeltrick von Aleutie / Shutterstock.com

Das Coronavirus bringt auch Betrüger auf immer neue Ideen. Hier eine Variante des Enkeltricks, die sich an Corona bedient.

Am Mittwochvormittag rief ein unbekannter Mann eine 71-Jährige an. Er erklärte ihr an Corona erkrankter Sohn zu sein. Für eine medizinische Behandlung mit Medikamenten aus den USA bräuchte er jetzt einen größeren Geldbetrag.

Die 71-Jährige hob einen Geldbetrag von ihrem Konto ab und übergab am Nachmittag das Geld auf Anweisung einer ihr fremden Frau. Die Frau entfernte sich anschließend in unbekannte Richtung.

Nun benötigt die Polizei Hilfe zur Erfassung der Person. Personenschreibung: weiblich, 30-35 Jahre alt, dünne Statur, ca. 160-165cm groß, dunkle Haare, Brille, elegant gekleidet, dunkelblaue Jacke, helle Bluse/Shirt, dunkelblaue Hose, heller Leinenbeutel.

[mk_ad]

Corona goes Enkeltrick

Wie man unschwer erkennen kann, handelt es sich hierbei um eine Variante des Enkeltricks. Betrüger rufen bei Senioren an und geben sich als jüngere Verwandte oder eben Enkel aus, die in Not stecken. Dabei behaupten sie, mit finanzieller Unterstützung aus dieser Notlage entkommen zu können.

Die Opfer, die ihre Enkel wohl schon länger nicht mehr gesehen oder gehört haben, laufen nun in Gefahr, auf diesem Vorwand einzugehen und heben von der Bank einen entsprechend hohen Betrag ab. Eine Übergabe findet häufig durch Mittelsmänner statt, die behaupten, dass Geld würden sie an den entsprechenden Verwandten weiterleiten.

[mk_ad]

Hier noch einmal Hinweise der Polizei:

In den seltensten Fällen verlangen ihre eigenen Familienangehörigen nach großen Geldsummen am Telefon. Bei dem geringsten Zweifel legen Sie einfach auf oder rufen Sie die genannte Person selber auf der Ihnen bekannten Nummer an. Informieren Sie immer die Polizei, wenn sie glauben mutmaßliche Betrüger am Telefon zu haben – auch über die 110.

Die Geschichten der Täter am Telefon wechseln und werden, wie in diesem Sachverhalt auch, auf aktuelle Themen zugeschnitten.

Sensibilisieren Sie regelmäßig gerade ältere Familienangehörige.

Das könnte ebenso interessieren:

Samoa zieht MMR-Impfstoff zurück? (Faktencheck). Ein Artikel aus dem Jahr 2019 verunsichert aktuell Nutzer. So sollen zwei Babys direkt nach einer MMR-Impfung gestorben sein. Mehr dazu HIER.

Artikelbild Corona & Enkeltrick von Aleutie / Shutterstock.com


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama