Achtung vor diesem H&M-Gutschein via WhatsApp

Tom Wannenmacher, 9. Januar 2017

Im Moment gibt es eine Welle von einen angeblichen Gutschein der Firma Lidl, Rewe und nun auch noch H&M!

Dieser stammte jedoch nicht direkt von genannten Unternehmen, sondern diese wurden durch sogenannte “Datenhändler” in Umlauf gebracht.

image

Für den User wirken die versprochenen Gutscheine so, als hätten sie diese bereits gewonnen. Nur ein KLICK reicht aus und schon wären sie Besitzer eines Gutscheines in der Höhe von 100€, 200€, 250€ oder auch mehr:

Doch dem ist NICHT so.

Die Masche ist hier immer wieder die selbe. Egal ob über WhatsApp- oder via Facebook. Der User muss einem Link folgen. Ist er einmal auf der Webseite gelandet, muss er zuerst einmal einige Fragen beantworten sowie den vermeidlichen Gutschein TEILEN sowie diesen an 10 FREUNDE direkt versenden.

Danach wird er wiederum auf eine Seite umgeleitet auf der sich dann ein GEWINNSPIELFORMULAR befindet.

Und genau ab diesem Moment geht es für den User erst so richtig los.

Denn der User hat gar keinen Gutschein gewonnen, sondern er muss nun an einem GEWINNSPIEL teilnehmen!

Was die meisten hier nicht bedenken ist, dass es hier um IHRE DATEN geht. Sprich, ihre Daten kommen in eine Datenbank und der jeweilige Teilnehmer darf sich in Folge auf etliche WERBEMAILS, WERBEANRUFE uvm. “freuen”

image

Aber nicht nur das!

In den meisten Fällen, werden solche Nutzerdaten auch weiter verkauft. So ein Datensatz kann dann dem Verkäufer schon ein paar Euro bringen.

image

… Datensammler und Lead Generierer

Exakt DIESE Methode, nur halt mir anderen Gutscheinen als Lockvogel, haben wir schön öfter gefunden. So sammeln neben Proleagion mit der selben Methode auch andere Lead Generierer Daten – sehr zur Missgunst der als Lockvögel genutzten Firmen. Bisher sind uns dabei meist Proleagion, adpublisher, red lemon media GmbH, Lead Spot Media und Planet49 aufgefallen.

Es handelt sich also hierbei um Datensammler!

Dem User wird hier etwas versprochen und vorgegaukelt was gar nicht stimmt. Die Nachricht erweckt bei dem User den Anschein, als hätte er 200 EUR gewonnen. Dem ist aber NICHTS so.


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama