Achtung vor betrügerischen Microsoft-Anrufen!

Ralf Nowotny, 21. Januar 2020
Betrüger geben sich als Microsoft Mitarbeiter aus
Betrüger geben sich als Microsoft Mitarbeiter aus

Anrufer geben sich als Microsoft aus

Das Wichtigste zu den Microsoft-Anrufen:

1. Die Anrufer geben sich als Microsoft-Mitarbeiter aus und sprechen nur gebrochen Deutsch oder Englisch
2. Es wird behauptet, dass es ein Problem mit dem Computer gäbe
3. Die Betrüger wollen Zugriff auf den PC und installieren dann Schadsoftware

Aktuell geben sich Kriminelle wieder als Microsoft-MitarbeiterInnen aus und rufen beliebige Telefonnummern an. Angeblich gäbe es ein Problem mit Ihrem Computer. Dieses wollen die betrügerischen AnruferInnen nun mit Ihnen gemeinsam beheben. Legen Sie sofort auf, Kriminelle wollen sich Zugang auf Ihren Computer verschaffen und sensible Benutzerdaten abgreifen.

Ihr Telefon klingelt, Sie heben ab: angeblich spricht eine Servicemitarbeiterin oder ein Servicemitarbeiter von Microsoft. In gebrochenem Deutsch oder Englisch werden Sie auf einen Virus, Trojaner oder ein ähnliches Problem mit Ihrem Computer aufmerksam gemacht. Ihnen wird geraten das Problem sofort zu beheben, die Anruferin bzw. der Anrufer erklärt Ihnen auch genau wie. Es handelt sich dabei um eine Betrugsmasche, folgen Sie keinesfalls den Anweisungen und legen auf!

Wie funktioniert die Betrugsmasche?

Kriminelle rufen wahllos beliebige Telefonnummern an und geben sich als Microsoft aus. Sie erfinden ein Problem auf Ihrem Computer und bieten Ihnen an, das Problem gemeinsam per Telefon zu beheben. Dafür sollten Sie ein Programm herunterladen, mit dem der oder die vermeintliche ServicemitarbeiterIn auf Ihren Computer zugreifen und das angebliche Problem lösen kann. Es handelt sich dabei um eine Fernwartungssoftware. Folgen Sie diesen Anweisungen, erteilen Sie Kriminellen Zugriff auf Ihr System. Diese richten dann enormen Schaden an, da Daten gelöscht oder Schadsoftware installiert wird. Unter einem bestimmten Vorwand werden Sie meist auch aufgefordert, Seiten wie amazon aufzurufen oder ins Online-Banking einzusteigen. Die Kriminellen versuchen so, Ihre Zugangsdaten zu stehlen.

Ich habe das Programm heruntergeladen – was kann ich tun?

  • Bleiben Sie ruhig!
  • Sie müssen das installierte Programm von Ihrem Computer entfernen. Dafür müssen Sie möglicherweise Windows neu aufsetzen. Anleitungen dafür finden Sie beispielsweise auf der offiziellen Supportseite von Microsoft. Alternativ können Sie auch Hilfe von echten EDV-Technikerinnen oder Technikern in Anspruch nehmen. Bedenken Sie, dass beim Neuaufsetzen des Systems, all Ihre Daten gelöscht werden!
  • Haben Sie Kreditkarten- oder Bankdaten übermittelt, sollten Sie am besten bei der Bank bzw. dem Kreditkarteninstitut anrufen und Ihre Situation erklären. Diese werden Ihnen weitere Handlungsanweisungen geben.
  • Haben Sie sich in Benutzerkonten eingeloggt, sollten Sie unbedingt Ihre Passwörter ändern.
  • Erstatten Sie auch Anzeige bei der Polizei.
Quelle: Watchlist Internet

Auch interessant:


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama