Achtung! Bitterböse Fälschung einer Fahndung!

Andre Wolf, 15. August 2015

Die angebliche Fahndung der Polizei nach einem “Kinderschänder” (sic) ist ein üble Fälschung.

Wir raten daher dringen: bitte nicht die falsche Fahndung teilen! Diese gefälschte Suche schaut so aus:

image

Diese Suchmeldung nicht teilen

Wir haben soeben mit der Pressestelle der Polizei Dresden telefoniert, nach ihrer Kenntnis gibt es diese Fahndung nicht. Ebenso würde die Polizei niemals Worte wie “Kinderschänder”  oder “sachdienstlich” (es wären sachdienliche Hinweise) nutzen, ebenso wie man die eigene Web-Adresse kennen würde. Die Adresse polizei.dresden.de führt ins Leere.

[adrotate group=“1″]

Bitte diese Gegendarstellung teilen!

Und bitte auch hoffen, dass dieser junge Mann nicht an die falschen Personen gerät.


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel