Facebook-Feature „Account Center“: Bezahldaten auf Instagram

Andre Wolf, 30. September 2020
Artikelbild „Account Center", Jakraphong Photography / Shutterstock.com
Artikelbild „Account Center", Jakraphong Photography / Shutterstock.com

„Account Center“ ermöglicht Transaktionen auf mehreren Plattformen ohne wiederholte Eingaben.

Social-Media-Riese Facebook testet sein neues „Account Center“. Es speichert Bezahl-Informationen von Usern und ermöglicht Transaktionen über die Plattform und die Tochter Instagram. Durch das Feature können Anwender auch Inhalte gleichzeitig auf Facebook, Instagram und Messenger posten, das Ziel liee also darin, ohne Hindernisse zu posten.

„Für Facebook sind sehr aktive User am wertvollsten, weil sie am meisten Werbung sehen. Deswegen ist es wichtig, dass sie ohne Hindernisse auf mehreren Plattformen posten und auch bezahlen können. Dabei ist das Risiko für den Datenschutz nicht viel höher als zuvor, weil es sich immer noch um das gleiche Unternehmen handelt.

[mk_ad]

Aber Nutzer müssen bedenken, dass sie grundsätzlich über jede Information, die sie Facebook geben, die Kontrolle verlieren könnten“, gibt Social-Media-Experte Felix Beilharz (http://felixbeilharz.de) im pressetext-Gespräch zu bedenken.

Geben Anwender ihre Kreditkarten-Informationen in das Account Center ein, können sie ohne weitere Eingaben sowohl auf Facebook als auch auf Instagram Transaktionen durchführen. Außerdem können sie ihre Profile auf beiden Plattformen miteinander verbinden. Dadurch ist es möglich, mit einem Schritt Fotos oder Informationen dort gleichzeitig zu ändern.

„Account Center“: Plattformen vereinheitlichen

Das Account Center befindet sich noch in der Testphase und soll in den Facebook-Einstellungen zugänglich sein. User sind nicht gezwungen, das Feature zu verwenden. Facebook arbeitet momentan daran, alle seine Töchter mit der Hauptplattform zu verbinden und damit seine Nachrichtendienste zu vereinheitlichen. Erst kürzlich hat der Konzern das Posten von Instagram-Storys auf der Hauptplattform angekündigt.

[mk_ad]

Das könnte ebenfalls interessieren:

Zeitungsausschnitt: COVID-19 schon 1989? (Faktencheck). Offensichtlich haben es manche immer noch nicht kapiert: Schon vor SARS-CoV-2 gab es Coronaviren! Ein alter Zeitungsausschnitt soll der Beweis sein! Mehr dazu hier.

Artikelbild „Account Center“, Jakraphong Photography / Shutterstock.com

Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel