Cyberkriminelle stehlen mit dieser fiesen Masche heikle und sensible Daten von WhatsApp-Nutzer!

Achtung: Betrug bei WhatsApp!

Von | 24. Juni 2019, 16:17

Cyberkriminelle haben es abermals auf Nutzer des Messegendienstes WhatsApp abgesehen. Mit einer gefälschten E-Mail, die angeblich von WhatsApp stammt, wollen sie an heikle Daten gelangen. In der gefälschten Nachricht wird behauptet, dass der Dienst unterbrochen wird und das der Nutzer sein Konto aktualisieren müsse. Mach er das nicht innerhalb der nächsten 48 Stunden, wann würde WhatsApp angeblich das Konto dauerhaft sperren!

Es handelt sich dabei um diese gefälschte E-Mail

Screenshot Mimikama.at

Screenshot Mimikama.at

Der Inhalt der E-Mail als Wortlaut:

Hallo,
Aufgrund der neuen Bestimmungen, die in Kraft getreten sind, müssen Sie Ihr Konto aktualisieren, um unsere Dienste ohne Unterbrechung weiter nutzen zu können.

Bitte beachten Sie, dass dieser Schritt wichtig ist. Wenn Sie die nächsten 48 Stunden nicht handeln, werden wir gezwungen, Ihren Zugang dauerhaft zu sperren.

Fiese Phishing-Falle!

Die E-Mail selbst, stammte nicht von WhatsApp und es handelt sich dabei um eine Phishing-Mail.

- Werbung -
Aktuelles Top-Thema: The Return of the Zipfelmännchen 

Folgt man der E-Mail, dann landet man auf eine falschen WatsApp Login-Seite, die von den Betrügern so aufgebaut wurde, als handle es sich um eine offizielle Landingpage von WhatsApp.

Vorsicht! Dort soll man persönliche Daten angeben. Da diese E-Mail NICHT von WhatsApp stammt, legt man hier seine Daten in die Hände von Betrügern.

Man kann sich merken: WhatsApp benötigt keine Aktualisierung der Nutzerdaten! Wenn Ihr daran Zweifel habt, dann öffnet einfach Euer WhatsApp und schaut auf der offiziellen Seite von WhatsApp nach, ob es dort irgendwelche entsprechenden Ankündigungen gibt. Klickt bitte aber keine Links in dubiosen Mails an, die ganz offensichtlich von Betrügern kommen!

Wenn Du dir generell bei E-Mails unsicher bist, ob diese wirklich von Absender stammten, dann kannst du uns diese gerne 1:1 direkt an folgende Mailadresse zur Prüfung weiterleiten: [email protected]

Wir brauchen deine Unterstützung
An alle unsere Leserinnen und Leser! Wir haben keine “Pay-Wall” eingerichtet, denn wir möchten unsere Inhalte für alle Interessierten offen halten. Wenn jeder, der unsere Rechercheberichte liest und mag, dabei hilft, diese zu finanzieren, wird es mimikama auch weiterhin geben
. Hier kannst Du unterstützen: via
PayPal, Steady oderPatreon

Aktuelles:

- Werbung -