Aktuelles

Abofalle! Mit SMS zur angeblichen Paketverfolgung

Tom Wannenmacher, 17. August 2020
Abofalle! Mit SMS zur angeblichen Paketverfolgung
Abofalle! Mit SMS zur angeblichen Paketverfolgung

Mittels einer SMS wollen Betrüger die Nutzer in eine teure Abofalle locken.

Diese SMS wird von Betrügern versandt, die auf die Daten und das Geld der Nutzer aus sind. So sieht die Nachricht aus:

Screenshot der SMS
Screenshot der SMS

Tippt man nun den Link in der Nachricht an, gerät man auf eine Webseite der Schweizer „Post“. Fakt ist: Diese Webseite stammte NICHT von der Post und wurde von den Betrügern „nachgebaut“.  Angeblich konnte ein Paket nicht zugestellt werden.

Nachdem man weitere Fragen beantwortet hat wie: „Wohin wollen Sie ihr Paket geliefert bekommen“ usw. landet man auf einem Gewinnspielformular für ein iPhone. Und hier muss man aufpassen, denn gibt man hier seine Daten ein, landet man in einer Abofalle!

Und hier muss man auf das „Kleingedruckte“ achten, welches man am Ende der Webseite vorfindet:

Das „Kleingedruckte“ als Wortlaut:

Ihr Abonnement beinhaltet eine 3 Tage-Mitgliedschaft bei LoveAwaits.ch für 2,75 CHF, die aber kinderleicht gekündigt werden kann. Bitte beachten Sie, dass die Mitgliedschaft weiterhin als Abonnement gilt, sofern sie nicht innerhalb der ersten 3 Tage gekündigt wird. Der Preis für eine Mitgliedschaft beträgt 55,00 CHF/28 tage und wird monatlich im Voraus von Ihrer Kreditkarte abgebucht

Du bist in die Paket-Falle getappt?

Suche nach Kontaktdaten des Anbieters. Womöglich findest du einen Hinweis dazu auf deiner Kreditkartenabrechnung. Fordere die sofortige Kündigung des unrechtmäßig zustande gekommenen Vertrags und eine Rückerstattung sämtlicher Beträge. Bleibt das erfolglos, so setze dich mit deinem Kreditkartenanbieter in Verbindung. Fordere eine Rückerstattung aller abgebuchten Beträge, die du nicht bewusst freigegeben haben.

In diesem Falle handelt es sich um ein Datingportal mit dem Namen: LOVEAWAITS.CH (http://www.loveawaits.ch/about)


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel