Aktuelles

9 €-Ticket ab Morgen – Achtung, du könntest unfreiwillig Schwarzfahren!

Ab Morgen, den 1. Juni 2022, gilt das 9 €-Ticket in allen Nahverkehrszügen der DB. In allen? Nein, denn es gibt Ausnahmen, und wenn ihr die nicht kennt, könntet ihr aus Versehen Schwarzfahren!

Ralf Nowotny, 31. Mai 2022

Mit dem 9 €-Ticket könnt ihr jeweils im Juni, Juli und August deutschlandweit mit dem Nahverkehr reisen. Doch das neue Angebot gilt nicht in allen Zügen mit Regionaltarif, was allerdings nicht wirklich von der Deutschen Bahn kommuniziert wurde – oder so kompliziert kommuniziert, dass es niemand so wirklich verstanden hat.

Diskussionen mit der DB auf Twitter

Frank Bergmann, dem Pressereferent des Bundestages, fiel in der Bahnauskunft auf etwas auf, was nur in den Details zur Strecke erwähnt wird: Das 9 €-Ticket ist für seine gewählte Fahrt gar nicht gültig, obwohl es sich doch um einen Regionalexpress handelt.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

„Warum gibt es denn RE-Züge, in denen das 9-Euro-Ticket nicht gilt?“, fragt er berechtigterweise die DB (und ich mich, ehrlich gesagt, auch, als ich das sah). Die lapidare Antwort der DB:

„Das 9-Euro-Ticket ist nicht in Zügen, die durch die DB Fernverkehr AG betrieben werden (z.B. IC, EC, ICE) gültig, auch dann nicht, wenn andere Nahverkehrsfahrkarten in Fernverkehrszügen gelten.“

Quelle: Twitter

Okay. Dass das Ticket nicht in IC, EC und ICE gilt, ist ja bekannt, aber woher soll man denn nun als Normalsterblicher wissen, welche Regionalbahnen von der DB Fernverkehr betrieben werden? Äußerlich sehen die ja gleich aus, und wenn im Fahrplan „RE“ steht, gehe ich davon aus, dass es ein Nahverkehrszug ist und ich das Ticket nutzen kann.

Die Regel lautet also: Es zählt nicht, ob der Zug ein Nahverkehrszug ist, sondern wer ihn betreibt: Die DB Regio (dann gilt das 9 €-Ticket) oder die DB Fernverkehr AG (dann gilt das 9 €-Ticket nicht). Logisch, oder? Und weiß ja auch sicher jeder. Nicht.

„Gut, dann schließe ich die Züge einfach in der Suche aus…. oder?“

Kluger Gedanke… aber nein. Laut der DB können die Nahverkehrszüge der DB Fernverkehr nicht aus der Suche ausgeschlossen werden.

Twitter

Mit dem Laden des Tweets akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Twitter.
Mehr erfahren

Inhalt laden

Wahrscheinlich hätte es schon eingestellt werden können, aber ich gehe mal davon aus, dass die DB von dem 9 €-Ticket so sehr überrumpelt wurde, dass keine Zeit blieb, die Reiseauskunft dementsprechend umzuprogrammieren.

Also: Alle Verbindungen kontrollieren!

Wenn ihr also beispielsweise in Süddeutschland wohnt, mit dem 9 €-Ticket nach Sylt wollt und dementsprechend auch oft umsteigen müsst, solltet ihr jede einzelne Zugverbindung kontrollieren, ob sie nicht von der DB Fernverkehr betrieben wird – und wenn doch, dementsprechende Alternativen suchen. Klingt doch nach Spaß, oder?

Wenn ihr euch nun gar nicht mehr auskennt, könnt ihr euch auch bei der Wahl der Züge auch nach dem Meme der „Zukunft Mobilität“ richten:

https://www.zukunft-mobilitaet.net/wp-content/uploads/2022/05/gueltigkeit-9-euro-ticket.jpg
Bildquelle: Zukunft Mobilität


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama