Leipzig

75 Festnahmen in 28 Europa-Ländern: Kinderporno-Netzwerk gesprengt

Claus | ZDDK | MIMIKAMA, 23. August 2016

In 28 europäischen Ländern sind 75 Verdächtige festgenommen worden, die über das Internet kinderpornografische Bilder geteilt haben sollen.

Wie Europol mitteilt dauerten die Ermittlungen zur Aktion „Daylight“ über ein Jahr und führte nun zu einer konzentrierten Festnahmeaktion in 28 europäischen Ländern, bei der 75 Verdächtige festgenommen wurden. Insgesamt werde in 207 Fällen ermittelt, weitere Festnahmen sind nicht ausgeschlossen.

Als Ergebnis seien Angaben zu Verdächtigen oder ihre IP-Adressen an die Behörden in 26 EU-Ländern sowie in Norwegen und in der Schweiz weitergegeben. Die Verdächtigen nutzten oftmals das sogenannte Darknet und Verschlüsselungstechniken.

Die meisten Verdächtigen seien älter als 50 Jahre alt. Sie hätten „insgeheim zwischen den vier Wänden ihres Hauses dazu beigetragen, das abstoßende Tauschnetzwerk zu versorgen, mit einem maximalen Augenmerk darauf, immer das neueste Material zu haben“ teilt die italienische Polizei mit.

Europol erklärte, das Internet sei weiterhin „eine wesentliche Quelle für diejenigen, die ein sexuelles Interesse an Kindern haben“. Nach Angaben der Sprecherin waren Kinder unterschiedlicher Altersgruppen von dem massiven Missbrauch betroffen. Es gebe allerdings einen besorgniserregenden Trend, verstärkt Kleinkinder, die jünger als 18 Monate sind, zu missbrauchen.

Quelle: Europol


SPONSORED AD



Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

weitere mimikama-Artikel