Müssen Autofahrer alle 5 Jahre erneut zu einer Führerscheinprüfung?

Tom Wannenmacher, 8. April 2019
Artikelbild: Shutterstock / Von Dragana Gordic
Artikelbild: Shutterstock / Von Dragana Gordic

“Das ist der größte Schwachsinn den es von der EU gibt die haben wohl ihn Brüssel Langeweile”

So beginnt ein Facebook-Kommentar zu einem Statusbeitrag der folgendermaßen lautet: EU-GESETZ: Autofahrer alle 5 Jahre zur Führerscheinprüfung!

Seit Tagen bekommen wir unterschiedliche Nutzeranfragen zu einem Thema, das unglaublich viele Nutzer interessieren dürfte. Laut der “Autozeitung” ist es nämlich so, dass ein neues EU-Gesetz vorsieht, dass alle Autofahrer ab dem Jahr 2020 alle fünf Jahre die Führerscheinprüfung neu bestehen müssen. Das entsprechende Gesetzesvorhaben soll die EU-Kommissarin Violeta Bulc bereits Ende März 2019 eingebracht haben.

Unter anderem heißt es:

In der Pressekonferenz verwies die Slowenin auf die Zahl der Verkehrstoten in Europa, die nach über 15 Jahren wieder zugenommen habe. „Die steigende Anzahl von Assistenzsystemen – die den Fahrer unterstützen und entlasten – erfordern, dass Autofahrer in immer kürzer werdenden Intervallen mit den neuen Technologien konfrontiert werden müssen“, begründet Bulc weiter ihren Vorstoß.

Kann das stimmen? Müssen wir nun alle 5 Jahre erneut zu einer Führerscheinprüfung?

JA! Und zwar dann, wenn man den Inhalt der Autozeitung seinen Glauben schenkt und nicht auf das Datum achtet, wann der Artikel veröffentlicht wurde.

Dies war nämlich der 1. APRIL 2019. Es handelt sich also um einen Aprilscherz.

Quelle: Autozeitung.de


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel