46-Jähriger wegen des dringenden Verdachts des versuchten Mordes in Untersuchungshaft

Janine Moorees, 11. Oktober 2017

Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis – Das Amtsgericht Mannheim erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim am Dienstag, 10.10.2017 Haftbefehl gegen einen 46-Jährigen. Dieser ist des versuchten Mordes dringend tatverdächtig.

Der 46-Jährige soll am Montagmittag, 09.10.2017 unter Vortäuschen von Kaufinteresse ein Geschäft in der Weinheimer Hauptstraße betreten haben.
Dort soll er sodann mehrfach und unvermittelt mit einem mitgebrachten Messer, von hinten, auf einen 24-Jährigen Angestellten eingestochen haben. Von seinem Angriff soll er erst abgelassen haben, als ein Zeuge dem 24-Jährigen zu Hilfe kam.



Der 46-Jährige wurde kurz nach der Tat noch am Tatort vorläufig festgenommen. Das schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzte Opfer wurde in ein Krankenhaus gebracht. Nach der Vorführung beim Ermittlungsrichter wurde der Beschuldigte in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.
Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Mannheim und des Kriminal-kommissariats Mannheim, insbesondere zum Tatmotiv dauern an.
Quelle: Polizeipräsidium Mannheim


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel