32-Jähriger Bochumer verhindert Betrug mit tatkräftigem Einsatz

Janine Moorees, 5. Januar 2017

Mit einer gesunden Portion Misstrauen und tatkräftigem Einsatz verhinderte ein 32-jähriger Bochumer in letzter Minute einen Betrugsversuch.

Mittels einer Kleinanzeige hatte er im Internet sein Handy zum Kauf angeboten. Über E-Mail kam am Dienstag, 3. Januar, dann der Kontakt zu einem angeblichen Käufer zustande. Der zahlte vorab über die Transaktionsplattform „PayPal“.

Als dann vor Ort allerdings eine 20-Jährige aus Lünen erschien, die sich für die Nichte des Käufers ausgab, wurde der 32-Jährige skeptisch. Er rief den Inhaber des „PayPal“-Kontos an – in Wahrheit eine 38-Jährige aus Gerolsheim in Rheinland-Pfalz. Die wusste weder etwas von dem gekauften Handy, noch von der angeblichen Nichte. Der Bochumer rief die Polizei und hielt die 20-Jährige bis zum Eintreffen der Beamten fest.

Die gab bei der Befragung an, den Betrug für ihren Freund durchgeführt zu haben, einen 20-Jährigen aus Lünen. Der wiederum beschuldigte einen Dritten; einen 25-jährigen Waltroper, der das „PayPal“-Konto der Gerolsheimerin gehackt haben soll. Die drei Beschuldigten wollten die Beute nach eigenen Angaben unter sich aufteilen.

Die Beamten nahmen alle drei Tatverdächtigen vorläufig fest. Das „PayPal“-Konto wurde eingefroren. Die Ermittlungen dauern an.

Quelle: Polizei Bochum


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel