Aktuelles

Müssen ab 2020 alle Vornamen geschlechtsneutral sein?

Ralf Nowotny, 13. Mai 2019
Artikelbild: Shutterstock / Von pathdoc
Artikelbild: Shutterstock / Von pathdoc

Ab 2020 soll es keine reinen Mädchen- oder Jungennamen mehr geben, so wird behauptet.

Zumindest, wenn man jenem Artikel einer politischen Seite glaubt und nicht genau hinschaut oder nur die Überschrift liest:

Screenshot: mimikama.at
Screenshot: mimikama.at

In diversen einschlägigen Gruppen auf Facebook wird sich darüber dann auch entsprechend aufgeregt, wo dieser „Genderwahn“ denn noch hinführen soll. Auch unter dem Originalartikel selbst wird sich empört (und mit Reichsbürger“weisheiten“ geprahlt):

Screenshot: mimikama.at
Screenshot: mimikama.at

Es ist nur Satire!

Anscheinend sollte mit dem Artikel einfach nur überspitzt die Geschlechterneutralität bei manchen Berufsbezeichnungen aufs Korn genommen werden.
Der Artikel selbst ist auch als Satire gekennzeichnet, wenn auch nur sehr unscheinbar:

Screenshot: mimikama.at
Screenshot: mimikama.at

Fazit

Nein, Vornamen werden nicht geschlechtsneutral werden. Bei dem Artikel handelt es sich um einen frei erfundenen Satirebeitrag.


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

Mehr von Mimikama