Aktuelles

Was hat die 20 Pfund-Banknote mit Corona und 5G zu tun?

Claudia Spiess, 24. Juni 2021
Was hat der 20 Pfund-Schein mit Corona und 5G zu tun?
Artikelbild: Screenshot Facebook

Die englische 20 Pfund-Banknote wirft die Frage auf, inwiefern die Queen mit dem Coronavirus und 5G in Verbindung gebracht werden kann.

Das Foto einer 20 Pfund-Banknote wird bereits länger in sozialen Medien geteilt, um zu zeigen, dass hier Zeichen für das Coronavirus und auch 5G-Masten im Design enthalten sind.

Ja, bereits diese Aussage löst reflexartig Kopfschütteln aus. Aber gut, sehen wir uns doch mal näher an, was einigen Menschen da draußen Sorge bereitet.

Die Behauptung

Screenshot Facebook Sharepic 20 Pfund-Banknote
Screenshot Facebook Sharepic 20 Pfund-Banknote

„Ich konnte es fast nicht glauben. Jetzt habe ich d3n (sic!) 20 Pfund Schein selbst in der Hand! Siehst du das Virus und den 5G Turm? Was hat die Queen damit zu tun?! Der Schein ist von 2018!“

Die „Zeichen“ auf der Banknote

Die symbolische Darstellung des Coronavirus findet sich auf dem Geldschein in lila gehalten rechts oben neben der Wertangabe des Scheins.

Ebenfalls eine wohl sehr symbolische Darstellung eines 5G-Masten findet sich direkt darunter neben dem Bild der Queen.
Wer schon mal einen 5G-Masten gesehen hat, weiß, dass es sich dabei nicht um Bauwerke handelt, die diesem hier in irgendeiner Form ähneln könnten. Aber lassen wir das mal so stehen. Denn womöglich hatte sich der Verfasser der Behauptung gedacht, dass 5G-Sendeeinheiten ja durchaus auch auf Bauwerken angebracht werden können.

Das Design der 20 Pfund-Banknote

Gehen wir die Banknote mal durch. Das Portrait zeigt den britischen Künstler Joseph Mallord William Turner, der in der englischen Stadt Margate viele seiner bekannten Werke gemalt hatte.

Um dies zu unterstreichen, wurde auf dem Geldschein der Leuchtturm von Margate abgebildet, wie Kent Online berichtet. Leuchtturm! Kein 5G-Masten also. – Das können wir mal von der Liste streichen.

JMW Turners Selbstporträt, das auf dem Geldschein abgebildet ist, wurde um 1799 gemalt und ist derzeit in der Kunstgalerie Tate Britain ausgestellt. Die Tate Britain zeichnet sich unter anderem durch besondere Architektur aus. Die Treppe hier ist absolut bemerkenswert. Und dies auch in Bezug auf den Geldschein. Denn das angebliche „Coronavirus-Symbol“ nimmt die Grundformen eben dieser Treppe auf. Zu erkennen auf einem Foto in einem Bericht der Financial Times.

Das Erscheinungsdatum des 20 Pfund-Geldscheines

Und jetzt noch zum letzten Punkt – „Der Schein ist von 2018!“
Nein, ist er nicht. Die neue 20 Pfund-Banknote wurde am 20. Februar 2020 von der Bank of England herausgegeben.

Es handelt sich dabei um eine Polymer-Banknote. Die Papiernoten, die davor in Umlauf waren, können noch bis 30. September 2022 verwendet werden.

Fazit

Die 20 Pfund Polymer-Banknote zeigt weder ein Symbol für das Coronavirus, auch ist hier kein 5G-Sendemasten abgebildet.

Diese Banknote ist seit 20. Februar 2020 in Umlauf.

Die Behauptungen in dem Sharepic sind falsch, und auch die Queen hat mit dem Coronavirus und 5G nichts zu tun.

[mk_ad]

Das könnte dich auch interessieren: Uzumaki? Die mysteriöse Spirale am Himmel!

Quellen: Reuters, Bank of England, Kent Online, Financial Times

 


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel