15-jähriger von Luftgewehrgeschoss während Fahrt mit seiner Mofa beschossen

Janine Moorees, 31. Mai 2017

Bad Hersfeld – Am vergangenen Donnerstag (25.05.), gegen 14:30 Uhr wurde ein 15-jähriger Schüler durch einen Schuss im Schulterbereich verletzt, der von einem Unbekannten vermutlich aus einem Luftdruckgewehr abgefeuert wurde.

Der Junge befuhr mit seinem Mofa die Milseburgstraße im Ortsteil Mansbach und wollte an Himmelfahrt Bekannte besuchen. Während der Fahrt bemerkte er plötzlich einen starken Druck als er am Oberkörper von einem Projektil getroffen wurde. Glücklicherweise verunfallte der Junge nicht. Der Schüler wurde leicht verletzt und musste sich ambulant in ärztliche Behandlung begeben.

Bereits im Januar dieses Jahres hatte eine Bürgerin aus Mansbach eine verwundete Katze gemeldet. Auch das Tier war durch ein Luftgewehrgeschoss beschossen worden.

Die Kriminalpolizei Bad Hersfeld ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung und bittet um Hinweise unter 06621 / 932-0 oder im Internet unter www.polizei.hessen.de – Onlinewache.


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel