15-Jähriger prallte mit Auto gegen Ampel

Janine Moorees, 10. Juli 2017

Dortmund – Ein Streifenteam wollte am Samstag Abend, (8. Juli 2017, 20.24 Uhr) in Dortmund, einen mit mehreren Personen besetzten Kia kontrollieren, woraufhin der Fahrer die Anhaltezeichen ignorierte und versuchte sich der Kontrolle zu entziehen.

Anlässlich der allgemeinen Verkehrskontrolle wurde dem bis dato unbekannten Autofahrer, in dem mit drei Personen besetzten Fahrzeug, Anhaltezeichen gegeben. Der Fahrer missachtete die Zeichen der Streife und setzte seine Fahrt in einem Wohngebiet mit überhöhter Geschwindigkeit fort.

An der Einmündung Huckarder Str. / Hülshof wollte der Fahrzeugführer offenkundig (verbotswidrig) nach links in die Huckarder Straße abbiegen. Möglicherweise trug die überhöhte Geschwindigkeit dazu bei, das das Fahrzeug während der Kurvenfahrt nach außen getrieben und mit einem Ampelmast kollidierte. Die drei Fahrzeuginsassen sprangen aus dem Kia und versuchten noch fußläufig zu flüchten. Das Trio konnte jedoch nach kurzer Nacheile gestellt werden. Der Fahrzeugführer, ein 15-jähriger Dortmunder, sowie seine 15 und 16 Jahre alten Mitfahrer, wurden durch den Verkehrsunfall leicht verletzt.

Die drei Minderjährigen mussten nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen von ihren Eltern von der Polizeiwache in Huckarde abgeholt werden.

Auf den 15-Jährigen kommt jetzt eine Strafanzeige, unter anderem wegen des des Fahrens ohne Führerschein und der unbefugten Ingebrauchnahme des Kfz, zu.


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

  • Mit deiner Hilfe unterstützt du eine der wichtigsten unabhängigen Informationsquellen zum Thema Fake News und Verbraucherschutz im deutschsprachigen Raum. Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fake News, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt deine Unterstützung!

weitere mimikama-Artikel