15 Fahrräder beschädigt und sechs weitere auf die Gleise gelegt

Kathrin Helmreich, 27. Oktober 2016

Unbekannte beschädigten 15 Fahrräder und legten mehrere davon auf die Gleise – ein Lokführer konnte die Fahrräder rechtzeitig aus dem Gefahrenbereich entfernen

Im Bahnhof Radolfzell wurden am gestrigen Abend 15 beschädigte Fahrräder an einem Fahrradabstellplatz bei Bahnsteig 1 festgestellt.

Durch einen oder mehrere noch unbekannte(n) Täter waren unter anderem Schutzbleche verbogen und Rücklichter abgetreten worden.

Ferner warfen der oder die Täter sechs weitere Fahrräder von Bahnsteig 1 in den Gleisbereich.

img_4336
Quelle: presseportal.de – Fahrräder nach der Bergung aus dem Gleisbereich

Ein Lokführer entdeckte die Fahrräder um 21:37 Uhr bei einer Rangierfahrt (Nachbargleis); er konnte die Räder aus dem Gefahrenbereich entfernen.

Eines der Räder hatte eine Weiche blockiert.

Zu einer schadhaften Auswirkung auf den laufenden Bahnbetrieb war es aber nicht gekommen.

Die Bundespolizei weist darauf hin, dass das Auflegen von Gegenständen auf Gleiskörper zu hohen Sachschäden an Fahrzeugen führen kann.

Auch sind ernsthafte Personenschäden denkbar.

Neben strafrechtlichen Folgen können auch zivilrechtliche Ansprüche geltend gemacht werden.

Die Schadenshöhe im vorliegenden Fall ist noch nicht bekannt.

Die Ermittlungen der zuständigen Bundespolizeiinspektion Konstanz laufen.

Quelle: Polizei Konstanz


Unabhängige Faktenchecks und Recherchen sind wichtig und richtig. Sie fördern Medienkompetenz und Bildung. 

Ein unabhängiges und für jeden frei zugängliches Informationsmedium ist in Zeiten von Fakenews, aber auch Message Control besonders wichtig. Wir sind seit 2011 bestrebt, allen Internetnutzern stets hochwertige Faktenchecks zu bieten.  Dies soll es auch langfristig bleiben. Dafür brauchen wir jetzt Deine Unterstützung!

Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel