13-Jährige missbraucht Notruf und randaliert

Janine Moorees, 1. Juni 2017

Duisburg – Eine 13 Jahre alte Duisburgerin, die der Polizei bereits am Sonntag (28. Mai) wegen des Missbrauchs von Notrufen und aggressiven Verhaltens aufgefallen ist, hat in der Nacht auf Mittwoch (31. Mai) um 3 Uhr erneut in der Wache Rheinhausen randaliert.

Zusammen mit zwei weiteren, gleichaltrigen Mädchen hatte sie am Dienstagabend (30. Mai) in der Zeit von 20:30 bis 23:30 Uhr mit unterschiedlichen Mobilnummern mehrmals ohne Grund den Notruf gewählt und die Beamten beschimpft.

Als sie nach einer Vernehmung in der Rheinhauser Wache ihrer Großmutter übergeben werden sollte, beschimpfte das Mädchen die 57-Jährige, weil diese ihr das Handy abgenommen hatte. Plötzlich trat sie außerdem einem Beamten gegen das Schienbein.

Als die herbeieilenden Polizisten das Mädchen daraufhin festhielten, wehrte sie sich, schlug und trat um sich. Den Beamten gelang es schließlich, die 13-Jährige zu beruhigen. Sie wurde daraufhin dem Jugendamt überstellt und in einer Jugendschutzstelle untergebracht.


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel