Aktuelles

Bringt eine 101-Jährige ein Kind zur Welt?

Kathrin Helmreich, 23. Januar 2018

Diesen Nachwuchs dürfte dann wohl mal der Storch gebracht haben …

Die amerikanische Satire-Website World News Daily Report berichtet am 7. Januar 2016 über einen angeblich „sensationellen Fall“, in dem eine 101-jährige, nach einer Verpflanzung von Eierstocksgewebe, Mutter geworden sein soll.

Weil der Eingriff wegen des hohen Alters der Patientin und der damit verbundenen Risiken in Deutschland in diesem Fall illegal gewesen wäre, soll sich die „Spätgebärende“ an eine türkische Privatklinik gewandt haben.

Für „Anatolia Vertadella“ aus Neapel wäre es das siebzehnte Kind gewesen, welches angeblich mit einem Gewicht von 9 Pfund und kerngesund zu Welt kam.

Um diesen Artikel geht es:

2018-01-21_18_09_31-CompatWindow

Bild im Klartext:

101-jährige Italienerin bringt Kind zur Welt – Fotos

Die Fruchtbarkeit der Frauen sinkt im Alter, doch der wissenschaftliche Fortschritt kann echte Wunder bewirken, schreibt die Zeitung “CureJoy” am Mittwoch.

Stimmt das? KANN das stimmen? Zählt die „älteste Mutter der Welt“ tatsächlich 101 Jahre?

Nein. Natürlich nicht.

Die Verpflanzung von Ovarialgewebe wird in den letzten Jahren zwar tatsächlich genutzt, um unfruchtbaren Frauen zum Wunschkind zu verhelfen, auch haben in den letzten Jahren mehrmals über 60-jährige Kinder geboren – in diesem Fall wäre die Reproduktionsmedizin dann aber doch an ihre Grenzen gestoßen.

Wie also kommt die alte Dame zu dem Säugling?

In Wahrheit stellt das vom März 2015 datierende Foto Rosa Camfield aus Gilbert, Arizona, dar, die ihre neugeborene Urenkelin im Arm hält, fotografiert von ihrer Enkelin, der Mutter des Mädchens. [1], [2]

Camfield verstarb kurz darauf; das anrührende Foto wurde, auch auf Facebook, tausendfach geteilt [3], bevor es dann im Januar 2016 eine skurrile Umdeutung erfuhr.

Die für Fake News und Satire bekannte Website World News Daily Report hatte die Greisin kurzerhand ins virtuelle Wochenbett verfrachtet und so im Netz für Staunen, Zweifel und Empörung gesorgt.

Doch weder „Anatolia Vertadella“ noch der „ungeheuerliche Eingriff in die Natur“ haben eine realen Hintergrund.

Korrekt ist einzig das hohe Alter der verstorbenen Rosa Camfield, der Urgroßmutter des Kindes.

Ergebnis:

Es handelt sich um einen Satire-Beitrag der Webseite World News Daily Report.

Die 101-Jährige brachte also kein Kind auf die Welt.

Quelle: Snopes

Autor: Dagmar K. – mimikama.at


Hinweis: Dieser Inhalt gibt den Stand der Dinge wieder, der zum Zeitpunkt der Veröffentlichung aktuell
war. Die Wiedergabe einzelner Bilder, Screenshots, Einbettungen oder Videosequenzen dient zur
Auseinandersetzung der Sache mit dem Thema.

weitere mimikama-Artikel