Wurde Helene Fischer verhaftet? Beitrag auf Facebook führt in eine Falle


Mit einem Fake-Statusbeitrag auf Facebook, der so wirkt als komme er von “Stern.tv”, locken Betrüger auf eine falsche “YAHOO” Webseite. Der Titel: “Schlager Queen muss ins Gefängnis! Helene Fischer wurde gestern Abend gegen 22:42 Uhr in Köln von den Behörden verhaftet…”

image

Screenshot des gefälschten Statusbeitrages auf Facebook

Klickt ein Nutzer auf diesen, dann wird er auf diese gefakte YAHOO-Webseite umgeleitet!

image

Hier steht dann (sic)

Helene Fischer muss für 1 1/2 Jahre in den Knast!

Helene Fischer wurde gestern Abend um 22:43 Uhr nähe Köln erwischt, dass nachfolgende Video wird Sie schockieren. Das Video verbreitete sich in Facebook wie ein lauffeuer. Mehrere Tausende Klicks in wenigen Stunden.

Klickt der Nutzer nun das angebliche Video an, dann wird dieser auf die nachstehende Seite umgeleitet.

image

Hier steht:

Lieber Facebook Benutzer,

Sie sind der heutige glückliche Besucher: February 11, 2016

Bitte füllen Sie diese kurze Umfrage aus und wir sagen “Danke” wir geben Ihnen die Chance ein iPhone 6S®, ein iPad Pro® oder ein 500€ Einkaufsgutschein® zu gewinnen!

Beantwortet der User diese, dann wird dieser “belohnt”. Er darf nun aus folgenden Preisen auswählen:

image

Egal auf welche “Belohnung” man klickt, der User wird immer auf diverse Gewinnspielformulare umgeleitet.

image

Ziel der Betrüger ist es, DATEN ZU SAMMELN!

Es handelt sich also hierbei um Datensammler! Klickt der User auf den Link, dann wird er zu einem GEWINNSPIEL umgeleitet. In diesem wiederum muss (kann) er seinen Daten wie Vorname, Nachname und E-Mailadresse eingeben.

Hier steht dann noch:

Ja, ich bin damit einverstanden, dass eine Auswahl der in der Sponsorenliste aufgeführten Firmen mich postalisch, telefonisch oder per E-Mail oder SMS über Angebote aus ihrem jeweiligen Geschäftsbereich informiert. Die Auswahl der werbenden Unternehmen können Sie selbst beeinflussen. Das Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Weitere Infos dazu hier.

Sprich, der User wird von noch mehr Spam-Mails und Spam-SMS zugeschüttet werden.

Was mit seinen Daten passiert kann man an dieser Stelle noch nicht sagen, aber unserer Erfahrung nach, werden diese gerne auch an andere Unternehmen verkauft!

Dir hat dieser Bericht gefallen- oder wir konnten dir mit diesem weiterhelfen?


Zuerst schützen-dann klicken! Schütze auch du deinen Desktoprechner, dein Tablet-sowie dein Smartphone vor Internetbetrug, Trojanern und Viren sowie vor Datenklau.



SPONSORED AD



Hinweis: die Verwendung von Inhalten in Zitatform und Grafiken (auch Screenshots) aus diesem Artikel ist nicht ohne Nennung der Quelle und direkter Verlinkung gestattet.


Du möchtest uns etwas melden?

Dann verwende bitte dazu unser Meldeformular » Fake melden

Dir hat dieser Bericht gefallen- oder wir konnten dir mit diesem weiterhelfen?
Dann würden wir uns über eine kleine Spende sehr freuen.
PayPal

Mit deiner Unterstützung können wir auch weiterhin das Internet ein Stück sicherer machen und dich und andere Internetuser unterstützen.