Wird WhatsApp auf einigen Systemen komplett eingestellt?


WhatsApp stellt Support für bestimmte Betriebssysteme ein!

Mimikama: Wahrheit

Zum siebten Geburtstag, herzlichen Glückwunsch dazu, machten sich die Betreiber des beliebten Messengers Gedanken über die Zukunft ihres Produktes, dabei kamen sie zu dem Entschluss, es sei an der Zeit die Weichen für eben diese Zukunft zu stellen.


SPONSORED AD


Dazu gehört aber auch, dass für bestimmte Betriebssysteme der Support zum Jahresende eingestellt wird.

Hintergrund:

Als WhatsApp vor 7 Jahren begann, war der Mobilfunkmarkt anders aufgeteilt als heute, nahezu 70% der verkauften Geräte hatten damals ein Betriebssystem von Nokia oder Blackberry. Die heutigen Marktriesen Apple und Microsoft waren mit weniger als 25% vertreten.

WhatsApp wird sich diesem Markt anpassen und zum Jahresende den Support für folgende Plattformen einstellen:

  • BlackBerry, inklusive BlackBerry 10
  • Nokia S40
  • Nokia Symbian S60
  • Android 2.1 und Android 2.2
  • Windows Phone 7.1

Die Betreiber empfehlen den rechtzeitigen Umstieg auf ein aktuelleres Gerät.

Kein Tag ohne Meldung zu WhatsApp, aber diesmal ist es keine Warnung vor einer Abofalle, sondern einfach nur eine Serviceinformation.

Autor: Jens H., mimikama.at

Quelle: WhatsApp

Dir hat dieser Bericht gefallen- oder wir konnten dir mit diesem weiterhelfen? Dann würden wir uns über eine Unterstützung sehr freuen.


Zuerst schützen-dann klicken! Schütze auch du deinen Desktoprechner, dein Tablet-sowie dein Smartphone vor Internetbetrug, Trojanern und Viren sowie vor Datenklau.




SPONSORED AD



Hinweis: die Verwendung von Inhalten in Zitatform und Grafiken (auch Screenshots) aus diesem Artikel ist nicht ohne Nennung der Quelle und direkter Verlinkung gestattet.


Du möchtest uns etwas melden?

Dann verwende bitte dazu unser Meldeformular » Fake melden

Dir hat dieser Bericht gefallen- oder wir konnten dir mit diesem weiterhelfen?
Dann würden wir uns über eine kleine Spende sehr freuen.
PayPal

Mit deiner Unterstützung können wir auch weiterhin das Internet ein Stück sicherer machen und dich und andere Internetuser unterstützen.

Autor

mimikama.at ist eine internationale Koordinationsstelle zur Bekämpfung von Internetmissbrauch und zentrale Anlaufstelle für Internetuser, die verdächtige Internetinhalte melden möchten.


Medienanfrage zu einem Mimikama-Artikel? Senden sie uns eine E-Mail


Du möchtest die wichtigsten Artikel bequem zusammengefasst per E-Mal erhalten?
Dann einfach deine E-Mailadresse hier eintragen und abonnieren!

Deine E-Mail-Adresse:

Kommentieren nicht möglich.