Trojanerwarnung vor “Invoice # 86460606 /16”


“Wer auf sowas reinfällt, ist selber schuld” “Sieht man doch sofort” “Kann mir nicht passieren”. JA! Das glauben wir jedem Einzelnen, der das als Kommentar zu diesem Trojaner postet. Ja, das ist irgendwann entwickelt man das Verständnis, dass diese Art der Mails nichts Gutes in sich tragen.


SPONSORED AD


Doch woher weiß man das? Genau, man hat es irgendwann einmal gelernt. So wie man gelernt hat, vor einer roten Ampel zu halten. Was wäre, wenn einem niemals beigebracht worden wäre, vor einer roten Ampel halten zu müssen? Richtig, dann begäbe man sich in Gefahr. Was ist nun, wenn niemand E-Mails mit Schadsoftware beschreibt?

image

Dann wäre man nicht sensibilisiert für Spam wie diese Mail. Der Inhalt dieser schädlichen E-Mail im Klartext:

Dear Customer,
The reason you are receiving this informational mail is that you have indebted sum of money totaling $889,80 due to late payment of invoices starting October 2015 .
The financial reconciliation of the past 12 months (year 2015) is enclosed below.
Please review these files and contact us immediately to learn what next steps you should take to avoid the accrual of fines.
Sincerely,
Crystal charnock
065 E Laurent St
Opelousas, LA 82721
Phone: 757-421-7657

Im Anhang dieser Mail findet sich eine Datei mit dem Namen Invoice_ref-86460606.zip . Dieses .zip Archiv beinhaltet die Datei invoice_SCAN_ugDMty.js (der Namensbestandteil ugDMty variiert dabei in jeder Mail). Diese .js Datei ist der eigentliche Trojaner.

Trojanerfund!

Das Ergebnis der Untersuchung des Anhangs zeigt: hier befindet sich ein Trojaner! Bei aktualisierter Schutzsoftware wird die Malware direkt verbannt:

image
(60 Tage Kaspersky Internet Security Multi-Device 2016 testen)

Was ist ein TROJANER?

Trojaner sind eigenständige Programme (.exe), die vorgeben etwas anderes zu sein, als sie in Wahrheit sind. Wenn man die Datei ausführt, dann macht es einmal den Anschein, als würde nichts passieren.

Aber das stimmt nicht! Im Hintergrund wird ein Programm installiert.

Die Programme bzw. die Internetbetrüger, die hinter solchen Programmen stecken, haben nun z.B. Zugriff auf Ihre Daten bzw. können diese auch die völlige Kontrolle über Ihren Rechner haben.

Der verräterischste aller Dateianhänge ist der .zip Anhang. Mails von vertrauenswürdigen Quellen kommen niemals als .zip Datei, auch nicht als .com /.pif / .ico / .scr/ .exe Bitte nicht öffnen und den Inhalt ausführen, außer man erwartet bewusst eine solche Datei.

1) Wer den Dateianhang öffnet bzw. geöffnet hat und den Inhalt auch ausgeführt hat (das ist der kritische Punkt!), sollte als erstes einmal den PC von seinem Virenscanner untersuchen lassen.
2) Ändere alle Passwörter zu sozialen Netzwerken, Onlineshops usw. Bitte auch vorsichtshalber Bank oder Kreditkarteninstitut benachrichtigen.

Dein Mail-Account versendet selber diese Mails?

Solltest Du Unmengen an Fehlermeldungen bekommen, dass Deine E-Mails nicht beim Empfänger angekommen sind (und das im Minutentakt), dann ist Dein Rechner infiziert und in einem Botnet aktiv.
Auch hier umgehend den PC prüfen und gegebenenfalls einen Experten vor Ort zu RateEine weitere Alternative bietet der Einsatz der NOTFALL CD von Kaspersky

Dir hat dieser Bericht gefallen- oder wir konnten dir mit diesem weiterhelfen?


Zuerst schützen-dann klicken! Schütze auch du deinen Desktoprechner, dein Tablet-sowie dein Smartphone vor Internetbetrug, Trojanern und Viren sowie vor Datenklau.



SPONSORED AD



Hinweis: die Verwendung von Inhalten in Zitatform und Grafiken (auch Screenshots) aus diesem Artikel ist nicht ohne Nennung der Quelle und direkter Verlinkung gestattet.


Du möchtest uns etwas melden?

Dann verwende bitte dazu unser Meldeformular » Fake melden

Dir hat dieser Bericht gefallen- oder wir konnten dir mit diesem weiterhelfen?
Dann würden wir uns über eine kleine Spende sehr freuen.
PayPal

Mit deiner Unterstützung können wir auch weiterhin das Internet ein Stück sicherer machen und dich und andere Internetuser unterstützen.