SOS LIEBE FREUNDE Alle Accounts werden gehackt? NEIN, es geht um Profilkopien!


Und wieder versetzt eine Statusmeldung über “Hacker”“, die alle Profile hacken” die Facebooknutzer in Panik. Doch es sind KEINE HACKER, sondern gemeint sind Profilkopien.

Die Statusmeldung lautet:

SOS SOS SOS LIEBE FREUNDE
Alle Accounts werden gehackt. Das Profilfoto und Namen werden verwendet, um ein neues Facebook – Konto zu erstellen. Dann fragen sie eure Freunde ob sie schreiben möchten und eure Freunde denken das ihr es seit. Ab diesem Zeitpunkt können Hacker schreiben, was sie unter eurem Namen schreiben wollen !! …..
Bitte nehmt keine zweite Einladung von mir an !!
Kopiert diese Nachricht an eure Pinnwand, so dass all eure Freunde gewarnt werden!
Nicht teilen. Erstellt eine Kopie und fügt diese Nachricht ein. Danke Das macht bei mir auf meiner Startseite die Runden und auch in meiner Gruppe wurde das gepostet. Würde gerne wissen was dran ist an der Sache.Danke für eure Arbeit das zu kontollieren.


SPONSORED AD


Seit Jahren warnen wir bereits davor, dass Internetbetrüger ganze Facebook Profile kopieren. (siehe dazu auch: Kopierte Facebookprofile! Ein aktueller Fall ).

Sprich sie kopieren das jeweilige Profil- sowie Titelbild. Mit diesen Bildern ausgestattet eröffnen sie auf Facebook einen neuen Account mit genau dem selben Namen wie jenes wo sie zuerst die Bilder kopiert haben. Es gibt also auf einmal zwei Profile die völlig ident sind.

Haben die Betrüger das Konto, dann klicken sie sich durch die Freundesliste und schreiben alle Freunde mit einer persönlichen Nachricht an und versuchen mit dieser Masche den Freunden Geld zu entlocken. Nahezu jeden Tag hört man bereits, dass es immer wieder Geschädigte gibt.

Das sind keine Hacker!

Anfang Februar 2016 veröffentlichte die Wirtschaftswoche unter dem Titel “Facebook und die Fake-Profile: So schützen Sie sich vor Abzocke durch falsche Freunde” ebenso einen umfassenden Artikel zu diesem Thema, dem wir beratend zur Seite standen.

Fakt ist: Profilkopien sind nichts neues, aber ein ärgerlicher und auch oft teurer Betrug. Neben dem Reputationsverlust des kopierten Profils laufen die Freunde dieses Profils in die Gefahr, abgezockt zu werden.

An dieser Stelle möchten wir Euch aufzeigen wie Ihr in 4 Schritten das Facebook-Profil so gut es nur geht schützen könnt, damit es eben zu keiner Kopie kommen kann.

1. SUCHE ZUERST NACH EINER KOPIE DEINES KONTOS

Verwende die Facebook-SUCHE und suche einmal deinen Namen. Auch deine Freunde sollten dich bei der Suche unterstützten, denn die Betrüger blockieren meist das ORIGINAL-Profil und so kann es sein, dass es dein Profil 2x gibt, du es aber nicht findest.

Hast du oder einer deiner Freunde eine Kopie entdeckt, dann MELDET das kopierte Profil sofort.

2. VERBERGE DEINE FREUNDESLISTE

Sobald ein Konto die Freundesliste auf “Nur ich” gestellt hat, ist es für die Internetbetrüger bereits uninteressant. Klicke dazu in deinem Profil auf “Freunde” (unter dem Titelbild). Auf der rechten Seite findest du einen “Stift” vor.

image

Hier kannst du die Einstellungen für deine Freundesliste einstellen.

3. POSTE WENN MÖGLICH NIE “ÖFFENTLICH”

Es muss nicht immer JEDER alles wissen. Es reicht völlig aus, wenn deine FREUNDE etwas erfahren.
Die Einstellung dafür kannst du direkt im Statusbeitrag einstellen. Dies betrifft reine Textbeiträge aber auch Fotos und Videos.

image

4. NIMM BITTE AUCH NOCH FOLGENDE EINSTELLUNGEN VOR:

Inhalte, Kontakte und Suchen

Wer kann deine zukünftigen Beiträge sehen: “Freunde”
Wer kann die Freundschaftsanfragen senden: “Alle” oder “Freunde von Freunden”. Unsere Empfehlung: “Freunde von Freunden”
Wessen Nachrichten sollen in meinem Postfach gefiltert werden: “Strenges Filtern”

Häkchen entfernen

Möchtest du, dass andere Suchmaschinen einen Link zu deiner Chronik enthalten: Häkchen ENTFERNEN

Sichtbarkeit einschränken

Wer kann in deiner Chronik posten: “Freunde”
Markierte Beiträge zuerst prüfen: “Aktiviert”
Wer kann markierte Beiträge sehen: Unsere Empfehlung: “Freunde”
Wer kann sehen, was andere in deiner Chronik posten: Unsere Empfehlung: “Freunde”
Nutzer-Markierungsvorschläge: “Aktiviert”
Deine Handlungen mit Werbeanzeigen kombinieren: “Niemand”

Dir hat dieser Bericht gefallen- oder wir konnten dir mit diesem weiterhelfen? Dann würden wir uns über eine Unterstützung sehr freuen.


Zuerst schützen-dann klicken! Schütze auch du deinen Desktoprechner, dein Tablet-sowie dein Smartphone vor Internetbetrug, Trojanern und Viren sowie vor Datenklau.




SPONSORED AD



Hinweis: die Verwendung von Inhalten in Zitatform und Grafiken (auch Screenshots) aus diesem Artikel ist nicht ohne Nennung der Quelle und direkter Verlinkung gestattet.


Du möchtest uns etwas melden?

Dann verwende bitte dazu unser Meldeformular » Fake melden

Dir hat dieser Bericht gefallen- oder wir konnten dir mit diesem weiterhelfen?
Dann würden wir uns über eine kleine Spende sehr freuen.
PayPal

Mit deiner Unterstützung können wir auch weiterhin das Internet ein Stück sicherer machen und dich und andere Internetuser unterstützen.

Autor

Andre Wolf, Mitarbeiter bei „Mimikama-Verein zur Aufklärung über Internetmissbrauch". Nach mehreren Semestern Theologiestudium und einigen Jahren Berufserfahrung als Verantwortlicher für Medien und Kommunikation ist nun die Analyse von Internetinhalten, speziell der sozialen Medien Wolfs Fachgebiet.


Medienanfrage zu einem Mimikama-Artikel? Senden sie uns eine E-Mail


Du möchtest die wichtigsten Artikel bequem zusammengefasst per E-Mal erhalten?
Dann einfach deine E-Mailadresse hier eintragen und abonnieren!

Deine E-Mail-Adresse:

Kommentieren nicht möglich.