Phishing durch Autofill-Browser-Funktion (ZDDK24)


Chrome, Safari, Opera und Erweiterungen wie LastPass können ausgetrickst werden, um per Autofill mehr Informationen preiszugeben, als der Nutzer ahnt.

Wie auf ‘Heise’ und ‘ZD Net’ berichtet, konnte der finnische Web-Entwickler Viljami Kuosmanen eine Methode entdecken, mit der sich die Autofill-Mechanismen etlicher Browser und Browser-Erweiterungen austricksen lassen, um persönliche Daten abzufischen.

Konnte das Opfer auf eine präparierte Website gelockt werden, sollen hier harmlose Informationen wie zum Beispiel Namen und E-Mail-Adresse eingegeben werden. Nutzt man die Autofill-Funktion, werden unsichtbare Felder mit weiteren Daten aufgefüllt.

Denn auch wenn sich Formularfelder außerhalb des sichtbaren Bereichs befinden füllt sie zum Beispiel Chrome fleißig aus.

Somit denkt der Nutzer, er habe lediglich zwei Informationen angegeben, nämlich Name und E-Mail-Adresse, obwohl im Hintergrund weitere Informationen abgegriffen werden, wie etwa Adresse, Telefonnummer oder auch Kreditkartendaten.

Kuosmanen hat eine Demo-Site aufgesetzt, auf der man den Angriff mit seinem Browser nachvollziehen kann, und den Code auf GitHub zum Herunterladen bereitgestellt.

Hingegen Safari dem Nutzer mitteilt, welche Informationen es im Formular einträgt (auch wenn diese nicht sichtbar sind), tut dies Chrome nicht. Laut Kuosmanen ist nur der Firefox gegen den Trick immun, da der Anwender explizit jedes Formularfeld anklicken muss.

Quellen: Heise, ZD Net

Dir hat dieser Bericht gefallen- oder wir konnten dir mit diesem weiterhelfen? Dann würden wir uns über eine Unterstützung sehr freuen.


Zuerst schützen-dann klicken! Schütze auch du deinen Desktoprechner, dein Tablet-sowie dein Smartphone vor Internetbetrug, Trojanern und Viren sowie vor Datenklau.




SPONSORED AD



Hinweis: die Verwendung von Inhalten in Zitatform und Grafiken (auch Screenshots) aus diesem Artikel ist nicht ohne Nennung der Quelle und direkter Verlinkung gestattet.


Du möchtest uns etwas melden?

Dann verwende bitte dazu unser Meldeformular » Fake melden

Dir hat dieser Bericht gefallen- oder wir konnten dir mit diesem weiterhelfen?
Dann würden wir uns über eine kleine Spende sehr freuen.
PayPal

Mit deiner Unterstützung können wir auch weiterhin das Internet ein Stück sicherer machen und dich und andere Internetuser unterstützen.

Autor


Medienanfrage zu einem Mimikama-Artikel? Senden sie uns eine E-Mail


Du möchtest die wichtigsten Artikel bequem zusammengefasst per E-Mal erhalten?
Dann einfach deine E-Mailadresse hier eintragen und abonnieren!

Deine E-Mail-Adresse:

Kommentieren nicht möglich.