Moslem springt Europäer in den Rücken? Völlig verdrehte Beschreibung!


Wir fragen uns immer wieder: wer sind diese Leute, die da der Ansicht sind, dass es niemand bemerken würde, wenn sie Bildanhalte falsch darstellen?

Die Frage nach dem “Warum” stellen wir schon gar nicht mehr. Bei dem folgenden Bild kann man nicht einmal  behaupten, “es könnte aber so sein”, bzw. “ist doch egal, wann es passiert ist”, denn hier ist der Kontext so dermaßen fern, dass man nicht in Ansätzen die Beschreibung legitimieren könnte.

Im Klartext steht dort:

A native #European is just walking down the street, until a #muslim ‘refugee’ does this
(Inhaltlich: Ein Europäer geht einfach nur die Straße entlang, bis ihm ein moslemische Flüchtling in den Rücken springt)

Die Beschreibung sagt nun eindeutig: Mann mit Mantel = unschuldiger Passant, Europäer. Vermummter Mann = moslemischer Flüchtling.

Wir sein kein Flüchtlingsverteidigungsverein

Bevor es an dieser Stelle weitergeht: wenn ich solche Bilder als Anfrage vorliegen habe und anschließend ein Ergebnis habe, was die Verbreitung als Schwachsinn aufdeckt, dann denke ich immer nur “Mensch, schon wieder.” Schon wieder nutzt jemand ein falsches Bild, schon wieder manipuliert jemand offensichtlich.


SPONSORED AD


Und schon wieder halten mich anschließend Kommentatoren für “linksgrünversifft”, für einen “Teddybärenwerfer” oder einen “Bahnhofsklatscher”. Und warum? Weil ich “schon wieder” schreiben musste, dass jemand bewusst lügt. Aber es ist so, bei diesem Bild wird ein Mist geschrieben, dass sich die Balken biegen. Und darum geht es einfach: wenn jemand ein Bild nimmt und einfach einen Text dazuscheißt, dann läuft dieser Fake eben in die Gefahr, bei uns aufgedeckt zu werden.

Hätte da gestanden “NPDler springt Rentner in den Rücken”, hätte ich ebenso diesen Unsinn aufgeklärt.  Aber da steht nun mal, es sei ein “Refugee”. Wir sind kein Flüchtlingsverteidigungsverein, wenn jemand schriebt “Bevölkerungsgruppe X springt Bevölkerungsgruppe Y in den Rücken”, dann sollte das zumindest der Wahrheit entsprechen. Was in dem Fall des oben angezeigten Bildes eben nicht der Fall ist.

Bild vom 16.10.2010

Ja, so ist es. Abgesehen davon, dass dieses Bild bereits über 5 Jahre alt ist, hat die Situation auch rein gar nichts mit einer Islamproblematik, noch einer Flüchtlingswelle zu tun. Dieses Bild stammt von den tagelangen Demonstrationen und Blockaden in Frankreich, hier speziell in Paris. Landesweit besetzten. Am 20. Oktober schrieb “Die Presse” unter dem Titel: “Sarkozy befiehlt hartes Vorgehen gegen Demonstranten”:

Seit mehr als einer Woche streiken hunderttausende Franzosen gegen die geplante Anhebung des Pensionsalters von 60 auf 62 Jahren.

Man muss dazu sagen, dass es sich nicht um typisch deutsche Demos mit bunten Regenmänteln und Trillerpfeifen handelte, sondern um handfeste Blockaden und auch Plünderungen, die über mehrere Tage dauerten und auch das Transportwesen lahmlegte, sowie zu Treibstoffknappheit führte.

Diese Blockaden wurden teils gewaltsam von der Polizei aufgelöst. Auf dem Foto ist eine dieser gewaltsamen Szenen zu sehen, in denen ein Demonstrant einen Passanten anspringt. Das Foto wurde von dem Fotografen bereits verstorbenen Fotografen Lucas Mebrouk Dolega am 16. Oktober 2010 aufgenommen. Dolega war für die Fotoagentur EPA tätig, welche dieses Bild als Pressebild vertreibt.

Da es sich um ein geschütztes Foto handelt, verlinken wir lediglich dorthin: Das Originalfoto. Die Bildbeschreibung lautet:

epa02535046 (FILE) A file picture dated 16 October 2010, taken by epa photographer Lucas Dolega, shows a protestor assaulting a passerby near Place Bastille, in Paris, France, during a rally called by the French Trade Unions, that oppose the French government’s new pensions bill. Lucas Mebrouk Dolega, who has been working for the epa european pressphoto agency’s office in Paris, France, since April 2006, died at the age of 32 on 17 January 2011 as the result of injuries sustained 14 January 2011 while covering the unrest in Tunisia. EPA/LUCAS DOLEGA ***PLEASE REFER TO THE ADVISORY NOTICE (epa02535036) FOR COMPLETE OBITUARY***

Die Massendemonstrationen

Um sich ein Bild dieser Demonstrationen machen zu können, haben wir an dieser Stelle Videos aus diesen Demos eingebettet:



Zuerst schützen-dann klicken! Schütze auch du deinen Desktoprechner, dein Tablet-sowie dein Smartphone vor Internetbetrug, Trojanern und Viren sowie vor Datenklau.


Hinweis: die Verwendung von Inhalten in Zitatform und Grafiken (auch Screenshots) aus diesem Artikel ist nicht ohne Nennung der Quelle und direkter Verlinkung gestattet.


Du möchtest uns etwas melden?

Dann verwende bitte dazu unser Meldeformular » Fake melden

Dir hat dieser Bericht gefallen- oder wir konnten dir mit diesem weiterhelfen?
Dann würden wir uns über eine kleine Spende sehr freuen.
PayPal

Mit deiner Unterstützung können wir auch weiterhin das Internet ein Stück sicherer machen und dich und andere Internetuser unterstützen.

ZDDK.eu