Merkel-Selfie mit Brüssel-Terrorist? – Null Recherche und üble Hetze


Nicht jeder hat das Glück, mal einen Prominenten zu treffen und ein Selfie mit ihm zu machen. Kanzlerin Merkel jedoch hat keine Scheu davor, sich mit Flüchtlingen abzulichten.


SPONSORED AD


Nun behauptet Anonymous.Kollektiv aka „Fake Anonymous“, dass sich doch tatsächlich einer der Attentäter von Brüssel mit Merkel fotografiert hat. Eine heimliche Connection zwischen Merkel und Terroristen oder einfach mal wieder dümmliche Propaganda? Wir schauen genauer hin.

status

„Dumm, dümmer, Angela: Hat Merkel ein Selfie mit einem der Brüssel-Terroristen gemacht?“

Immerhin: „Fake Anonymous“ hat die Überschrift wenigstens als Frage formuliert, was einen gewissen Zweifel offenlässt. Im weiteren Verlauf der Nachricht auf vk.com wird gesagt:

„Auf dem Foto mit Merkel mimt er den Flüchtlng. Doch in Wahrheit ist er IS-Terrorist? Noch ist die Identität des jungen Mannes an Merkels Seite nicht 100-prozentig geklärt. Doch die Ähnlichkeit zwischen dem Mann auf dem Merkel-Selfe und dem Fahndungsfoto ist verblüffend.“

Die Quelle

Wie wir es ja schon gewohnt sind, stammt der Text natürlich nicht von „Fake Anonymous“ selbst, sondern wurde copypasted, diesmal aber wenigstens mit Quellenangabe: auf „MM News“ erschien dieser Artikel so wortwörtlich. Als hetzerische Seite ist diese News-Seite eigentlich weniger bekannt, aber in diesem Fall wurde jene Nachricht nicht so sorgfältig erarbeitet, wie deren Haftungsausschluss verspricht. Die einzige Recherche, die dort stattfand, war, dass sie sich die Userkommentare auf Facebook durchlasen. Nicht sehr investigativ.

Vielleicht hatte da auch jemand keine Lust zum Recherchieren, denn jene Nachricht wiederrum wurde wortwörtlich von „noch.info“ kopiert, die denselben Text einen Tag vorher veröffentlichten und durch diverse hetzerische Artikel bereits negativ auffielen.

Machen wir es kurz:

Wenn jemand ein Selfie mit der deutschen Bundeskanzlerin macht, wird er damit kaum hinter dem Berg halten. Er wird das Bild voller Stolz posten, viele werden ihn kennen. In diesem Fall ist es genau so: Wir bekamen Nachrichten von vielen Leuten, die den jungen Mann rechts auf dem Bild teilweise auch persönlich kennen. Denn die Identität des Flüchtlings ist sehr wohl klar:

DW Nachrichten

So schreibt „Deutsche Welle“:

„Der 19-Jährige Flüchtling Anas Madamouni bat Kanzlerin Merkel im vergangenen Sommer um ein Selfie. Das Bild ging um die Welt.“

Fazit:

Anhand diverser Artikel über das berühmte Selfie vom Sommer 2015 und vielen Hinweisen von Menschen, die ihn persönlich kennen, ist eindeutig geklärt, dass es sich dabei um Anas Madamouni handelt, nicht etwa um einen der Terroristen von Brüssel.

Liebes „Fake Anonymous“, liebe „MM News“, liebes „noch.info“, liebe Alle anderen, die diese Meldung bedenkenlos kopiert und in den sozialen Netzwerken geteilt haben:

Hat euch eigentlich jemand, auf Deutsch gesagt, ins Hirn geschissen? Ergötzt ihr euch dann an den Kommentaren wie „Das Merkel mitverantwortlich ist für die Anschläge in Paris und Brüssel zeigt dieses Selfie mit einem IS Terroristen“. Findet ihr es toll, nicht mal ein Quäntchen Recherche zu betreiben und stattdessen lieber Rufmord an einem 19-jährigen Flüchtling tätigt? Sind euch schnelle Klicks mittlerweile so wertvoll, dass ihr lieber ungeprüft Nachrichten raushaut, anstatt mal ein wenig den Verstand einzuschalten und für ganze 5 Minuten (!) zu recherchieren? Ist das zu viel verlangt?

Anscheinend schon!

 

Autor: Ralf, mimikama.at

 

Dir hat dieser Bericht gefallen- oder wir konnten dir mit diesem weiterhelfen? Dann würden wir uns über eine Unterstützung sehr freuen.


Zuerst schützen-dann klicken! Schütze auch du deinen Desktoprechner, dein Tablet-sowie dein Smartphone vor Internetbetrug, Trojanern und Viren sowie vor Datenklau.




SPONSORED AD



Hinweis: die Verwendung von Inhalten in Zitatform und Grafiken (auch Screenshots) aus diesem Artikel ist nicht ohne Nennung der Quelle und direkter Verlinkung gestattet.


Du möchtest uns etwas melden?

Dann verwende bitte dazu unser Meldeformular » Fake melden

Dir hat dieser Bericht gefallen- oder wir konnten dir mit diesem weiterhelfen?
Dann würden wir uns über eine kleine Spende sehr freuen.
PayPal

Mit deiner Unterstützung können wir auch weiterhin das Internet ein Stück sicherer machen und dich und andere Internetuser unterstützen.

Autor

Ehrenamtlicher Mitarbeiter von Mimikama seit 2014


Medienanfrage zu einem Mimikama-Artikel? Senden sie uns eine E-Mail


Du möchtest die wichtigsten Artikel bequem zusammengefasst per E-Mal erhalten?
Dann einfach deine E-Mailadresse hier eintragen und abonnieren!

Deine E-Mail-Adresse:

Kommentieren nicht möglich.