Mädchen vergewaltigt! Polizei fahndet nach den Tätern. (UPDATE)


UPDATE 5.3.2016/15:15 Uhr

Erfolgreiche Öffentlichkeitsfahndung nach einem Sexualdelikt und versuchtem Mord – Tatverdächtiger stellt sich der Polizei

Tatzeit: 11.02.2016, Tatort: Hamburg-Harburg (siehe auch Pressemitteilung: 160303-2.)

Am frühen Morgen des 11.02.2016 kam es in Hamburg-Harburg zu einem Sexualdelikt und einem versuchten Mord zum Nachteil einer Jugendlichen. Die Staatsanwaltschaft Hamburg und das Landeskriminalamt für Sexualdelikte (LKA 42) führen die Ermittlungen.

Es wurden insgesamt fünf Tatverdächtige ermittelt, von denen zwei bislang noch nicht verhaftet wurden. Nach diesen beiden Beschuldigten, dem 16-jährigen Alexander Nicolas Kampf und dem 21-jährigen Bosko P. wurde öffentlich gefahndet. Der 21-jährige Beschuldigte stellte sich am Freitagabend am Polizeikommissariat 37 der Polizei. Ihm wurde der Haftbefehl eröffnet. Anschließend führten ihn Kriminalbeamte des LKA 42 der Haftabteilung des Amtsgerichts zu.

Die Öffentlichkeitsfahndung nach dem 16-jährigen Alexander Nicolas Kampf bleibt bestehen. Für Hinweise, die zur Ergreifung des Beschuldigten führen, hat die Staatsanwaltschaft Hamburg eine Belohnung von bis zu 1.500 Euro ausgesetzt.

Hinweise zum Aufenthaltsort des Beschuldigten, nimmt das Landeskriminalamt unter der Rufnummer 040/4286-56789 entgegen.

Quelle: Presseportal.de

Tatzeit: 11.02.2016 Tatort: Hamburg-Harburg

Am frühen Morgen des 11.02.2016 kam es in Hamburg-Harburg zu einem Sexualdelikt und einem versuchten Mord zum Nachteil einer Jugendlichen.  Die Staatsanwaltschaft Hamburg und das Landeskriminalamt für Sexualdelikte (LKA 42) führen die Ermittlungen.

Es wurden insgesamt fünf Tatverdächtige ermittelt, von denen zwei der Beschuldigten bislang noch nicht verhaftet sind.

Es handelt sich dabei um den 16-jährigen Alexander Nicolas Kampf und den 21-jährigen Bosko Pavlovic.


SPONSORED AD


Die Staatsanwaltschaft Hamburg hat beim zuständigen Amtsgericht einen Beschluss zur Veröffentlichung von Lichtbildern der beiden mit Haftbefehl gesuchten Tatverdächtigen angeregt.

Belohnung von bis zu 1500 Euro für Hinweise

Darüber hinaus hat die Staatsanwaltschaft Hamburg für Hinweise, die zur Ergreifung der beiden Beschuldigten führen, bis zu 1.500 Euro Belohnung pro Person ausgesetzt.

Hinweise zum Aufenthaltsort der beiden Beschuldigten bitte an das Landeskriminalamt unter der Rufnummer 4286-56789.

Quelle: Presseportal.de

Dir hat dieser Bericht gefallen- oder wir konnten dir mit diesem weiterhelfen?


Zuerst schützen-dann klicken! Schütze auch du deinen Desktoprechner, dein Tablet-sowie dein Smartphone vor Internetbetrug, Trojanern und Viren sowie vor Datenklau.



SPONSORED AD



Hinweis: die Verwendung von Inhalten in Zitatform und Grafiken (auch Screenshots) aus diesem Artikel ist nicht ohne Nennung der Quelle und direkter Verlinkung gestattet.


Du möchtest uns etwas melden?

Dann verwende bitte dazu unser Meldeformular » Fake melden

Dir hat dieser Bericht gefallen- oder wir konnten dir mit diesem weiterhelfen?
Dann würden wir uns über eine kleine Spende sehr freuen.
PayPal

Mit deiner Unterstützung können wir auch weiterhin das Internet ein Stück sicherer machen und dich und andere Internetuser unterstützen.