Leonardo DiCaprio am 25.2.2016 verstorben?


Erst vor wenigen Tagen haben wir berichtet, dass sich Betrüger als “N24” ausgaben. In einem Statusbeitrag wurde den User vermittelt, dass dieser am 18.2.2016 verstorben sein. Mit dieser Meldung lockte man User in eine Falle.


SPONSORED AD

Und nun geht es wieder los! Angeblich sei DiCaprio am 25. Februar 2016 verstorben!

image

Klickt ein User diesen Link, dann wird er in eine Falle geführt! Es öffnet sich diese Seite!

image

Der User wird genötigt, den Artikel zu teilen!

Hat er dies getan, wird er abermals auf eine Webseite umgeleitet und es öffnet sich folgendes Fenster:

iPhone6S, 200 EUR H&M Gutschein oder eine 250 EUR Saturn Gutschein?

image

Was hat das mit dem angeblichen Tot des Schauspielers nun zu tun? NICHTS.

Der Statusbeitrag selbst war nur der Aufhänger, damit User klicken und in eine Falle tappen.

Nachdem der User einige Fragen beantwortet hat, muss er nun private Daten in ein Formular eingeben:

image

Ziel der Betrüger ist es, DATEN ZU SAMMELN!

Es handelt sich also hierbei um Datensammler! Klickt der User auf den Link, dann wird er zu einem GEWINNSPIEL umgeleitet. In diesem wiederum muss (kann) er seinen Daten wie Vorname, Nachname und E-Mailadresse eingeben.

Hier steht dann noch:

Ja, ich bin damit einverstanden, dass eine Auswahl der in der Sponsorenliste aufgeführten Firmen mich postalisch, telefonisch oder per E-Mail oder SMS über Angebote aus ihrem jeweiligen Geschäftsbereich informiert. Die Auswahl der werbenden Unternehmen können Sie selbst beeinflussen. Das Einverständnis kann ich jederzeit widerrufen. Weitere Infos dazu hier.

Sprich, der User wird von noch mehr Spam-Mails und Spam-SMS zugeschüttet werden.

Was mit seinen Daten passiert kann man an dieser Stelle noch nicht sagen, aber unserer Erfahrung nach, werden diese gerne auch an andere Unternehmen verkauft!

Solche dubiosen Statusbeiträge gibt es in der letzten Zeit immer wieder.

Diese werden immer wieder zuerst mit Fake-Betrüger Accounts getestet. Danach beginnt man diese in diverse Facebook-Gruppen zu veröffentlichen.

Mitglieder dieser Gruppen wiederum tappen in die Falle und verbreiten diesen Unfug weiter. Die virale Lawine wird dadurch ausgelöst:



Zuerst schützen-dann klicken! Schütze auch du deinen Desktoprechner, dein Tablet-sowie dein Smartphone vor Internetbetrug, Trojanern und Viren sowie vor Datenklau.


Hinweis: die Verwendung von Inhalten in Zitatform und Grafiken (auch Screenshots) aus diesem Artikel ist nicht ohne Nennung der Quelle und direkter Verlinkung gestattet.


Du möchtest uns etwas melden?

Dann verwende bitte dazu unser Meldeformular » Fake melden

Dir hat dieser Bericht gefallen- oder wir konnten dir mit diesem weiterhelfen?
Dann würden wir uns über eine kleine Spende sehr freuen.
PayPal

Mit deiner Unterstützung können wir auch weiterhin das Internet ein Stück sicherer machen und dich und andere Internetuser unterstützen.

ZDDK.eu