Karnevalsumzug: Polizei ermittelt wegen Volksverhetzung!


Auf Facebook machten am vergangenen Wochenende 2 Bilder die Runde, die die Facebook-Community in Rage versetze! Beide Bilder stammten von diversen Karnevalsumzügen und zeigten zum einen ein Fahrzeug, welches ein U-Boot darstellte und zum anderen ein Panzer mit der Aufschrift “142 Ilmtaler Asylabwehr”

image

Oben: Panzer mit der Aufschrift: 142 / Ilmtaler Asylabwehr


SPONSORED AD



Unten: U-Bott mit der Aufschrift: U96 / Sie sollten kämpfen für ihr Land anstatt zu grabschen mit der Hand

image

Auf Facebook und in unserem Forum wird über das zweite Bild (U-Boot und Aufschrift) bereits diskutiert und man meint, dass die Aufschrift mittels eines Bildbearbeitungsprogrammes hinzugefügt wurde! (Foto „U-Boot auf Faschingsumzug“ echt oder Fotomontage?)

Zum ersten Bild (Panzer) gibt es mittlerweile von der ZEIT.de einen Bericht.

In diesem heißt es: “Polizei ermittelt wegen Volksverhetzung bei Karnevalsumzug! Ein Panzer mit der Aufschrift „Asylabwehr“, Heuschrecken im Balkanexpress – beim Karneval in Bayern und Thüringen sorgen „unzensierte“ Motivwagen für Aufregung.

sowie:

Seitens des Vereins OCV Steinkirchen, der den Umzug organisiert hatte, hieß es, es gebe keine rechtsradikalen Tendenzen unter den Mitgliedern des Vereins. Auch Flüchtlinge seien integriert worden und beim Umzug mitgelaufen.

auch…

„Wir haben keine Zensur hier beim Faschingszug“, sagte Konrad Moll vom OCV Steinkirchen, „die Buben wollten doch nur a Gaudi“. Einen rechten Hintergrund will er auf keinen Fall erkennen können. Er habe die Aufregung anfangs auch gar nicht verstanden.

Die Polizei hielt den Panzer nicht an, wie ein Sprecher sagte. Es gebe zwar den Anfangsverdacht der Volksverhetzung, allerdings spiele gerade bei Faschingsumzügen auch die Kunstfreiheit eine Rolle. Die Polizisten machten Fotos, die der Staatsanwaltschaft Ingolstadt für weitere Ermittlungen übergeben wurden.

(Weiterlesen bei ZEIT.de)

Anmerkung: Gibt es nicht jedes Jahr politisch / religiöse thematische Wagen? Man brauche sich nur mal die Google Bilder-Suche ansehen!

Ist es Narretei? Ist es Volksverhetzung? Ist es eine allgemeine Übersensibilität? Haben wir alle eigentlich zwischendurch schon mal aus- und durchatmen können?

Dir hat dieser Bericht gefallen- oder wir konnten dir mit diesem weiterhelfen?


Zuerst schützen-dann klicken! Schütze auch du deinen Desktoprechner, dein Tablet-sowie dein Smartphone vor Internetbetrug, Trojanern und Viren sowie vor Datenklau.




SPONSORED AD



Hinweis: die Verwendung von Inhalten in Zitatform und Grafiken (auch Screenshots) aus diesem Artikel ist nicht ohne Nennung der Quelle und direkter Verlinkung gestattet.


Du möchtest uns etwas melden?

Dann verwende bitte dazu unser Meldeformular » Fake melden

Dir hat dieser Bericht gefallen- oder wir konnten dir mit diesem weiterhelfen?
Dann würden wir uns über eine kleine Spende sehr freuen.
PayPal

Mit deiner Unterstützung können wir auch weiterhin das Internet ein Stück sicherer machen und dich und andere Internetuser unterstützen.

Autor

mimikama.at ist eine internationale Koordinationsstelle zur Bekämpfung von Internetmissbrauch und zentrale Anlaufstelle für Internetuser, die verdächtige Internetinhalte melden möchten.


Medienanfrage zu einem Mimikama-Artikel? Senden sie uns eine E-Mail


Du möchtest die wichtigsten Artikel bequem zusammengefasst per E-Mal erhalten?
Dann einfach deine E-Mailadresse hier eintragen und abonnieren!

Deine E-Mail-Adresse:

Kommentieren nicht möglich.