Produktempfehlung: Kaspersky lab

Hilf uns Euch zu helfen! Unsere Berichte haben dir weitergeholfen und Du schätzt unsere Arbeit?
Dann unterstütze uns mit ein paar Euro für unsere Kaffeekasse per PayPal. Vielen lieben Dank.


“Sie wurden soeben durch das HIV infiziert! “ So lautet eine Falschmeldung, die seit Jahren im Netz herum geistert.

image

2007

Wie jene aus dem Jahre 2007, die damals noch per E-Mail versendet wurde:

Betreff: Durchlesen und weiterleiten!!! Wichtig!!!! Dies ist kein Scherz!!!!!
Dies hat sich in einem Kino in Wien ereignet. Vor einigen Wochen hat sich in einem Kino eine Person auf etwas Spitzes gesetzt, das sich auf einem der Sitze befand. Als Sie sich wieder aufgerichtet hat, um zu sehen, um was es sich handelte, da hat sie eine Nadel gefunden, die in den Sitz gestochen war mit einer befestigten Notiz: „Sie wurden soeben durch das HIV infiziert“. Das Kontrollzentrum der Krankheiten berichtet über mehrere ähnliche Ereignisse kürzlich vorgekommen in mehreren anderen Städten. Alle getesteten
Nadeln SIND HIV positiv. Das Zentrum berichtet, dass man auch Nadeln in den Geldrückgabe-Aussparungen von öffentlichen Automaten (Billette, Parking, etc.)gefunden hat. Sie bitten jeden, extrem vorsichtig zu sein in solchen Situationen. Alle öffentlichen Stühle müssen mit Wachsamkeit und Vorsicht vor Gebrauch untersucht werden. Eine peinlich genauen sichtlichen Inspektion sollte ausreichen. Außerdem fordern sie jeden auf, allen Mitgliedern Ihrer Familie und Ihrer Freunde diese Nachricht zu übermitteln.
Danke. Dies ist sehr wichtig!!! Denk, dass du ein Leben retten kannst, indem du diese Nachricht weiter verteilst. BITTE nimm dir einige Sekunden deiner Zeit, um die Mitteilung zu lesen und weiterzuleiten. LKA Öffentlichkeitsarbeit. Freundliche Grüße O.Ö. Gebietskrankenkasse FORUM GESUNDHEIT

Im Jahre 2012 dann:

Bzgl. Wien gibt es mittlerweile sogar ein Image auf Facebook das auf einmal nach 5 Jahren wieder veröffentlicht wird. (Dieser Brief wurde 2007 per E-Mail versendet)

image

Angeblich stammte dieser Brief von der O.Ö. Gebietskrankenkasse!

Diese wiederum hat eine Stellungnahme veröffentlicht:

Achtung! Gefälschtes E-Mail in Umlauf
Derzeit kursiert ein sogenannter E-Mail Hoax (eine bewusste Falschmeldung, ein schlechter Scherz), der vor infizierten Injektionsnadeln in öffentlich zugänglichen Räumen warnt. Im E-Mail sind Kontaktinformationen der OÖGKK und der Bundespolizeidirektion Wien angegeben.

Dieses E-Mail ist eine Fälschung! Der Inhalt ist frei erfunden und stammt keinesfalls aus der OÖGKK. Leider ist es uns nicht möglich, dieses E-Mail dauerhaft aus dem Verkehr zu ziehen. Wenn Sie dieses E-Mail erhalten, löschen Sie es bitte umgehend und senden Sie es keinesfalls weiter. Herzlichen Dank!

image

Meldung auf Facebook / September 2013

DURCHLESEN UND WEITERLEITEN!!! Dies hat sich in einem Kino in Köln ereignet. Vor einigen Wochen hat sich in einem Kino eine Person auf etwas Spitziges gesetzt, das sich auf einem der Sitze befand. Als Sie sich wieder aufgerichtet hat, um zu sehen, um was es sich handelte, da hat sie eine Nadel gefunden, die in den Sitz gestochen war mit einer befestigten Notiz: „Sie wurden soeben durch das HIV infiziert“. Das Kontrollzentrum der Krankheiten berichtet über mehrere ähnliche Ereignisse kürzlich vorgekommen in mehreren anderen Städten. Alle getesteten Nadeln SIND HIV positiv. Das Zentrum berichtet, dass man auch Nadeln in den Geldrückgabe-Aussparungen von öffentlichen Automaten (Billette, Parking, etc.)gefunden hat. Sie bitten jeden, extrem vorsichtig zu sein in solchen Situationen. Alle öffentlichen Stühle müssen mit Wachsamkeit und Vorsicht vor Gebrauch untersucht werden. Eine peinlich genauen sichtlichen Inspektion sollte ausreichen. Außerdem fordern sie jeden auf, allen Mitgliedern Ihrer Familie und Ihrer Freunde diese Nachricht zu übermitteln. Danke. Dies ist sehr wichtig!!! Denk, dass du ein Leben retten kannst, indem du diese Nachricht weiter verteilst. BITTE nimm dir einige Sekunden deiner Zeit, um die Mitteilung zu lesen und weiterzuleiten.

Meldung auf Facebook / April 2012

„DURCHLESEN UND WEITERLEITEN!!! Dies hat sich in einem Kino in Braunschweig ereignet. Vor einigen Wochen hat sich in einem Kino eine Person auf etwas Spitzes gesetzt, das sich auf einem der Sitze befand. Als Sie sich wieder aufgerichtet hat, um zu sehen, um was es sich handelte, da hat sie eine Nadel gefunden, die in den Sitz gestochen war mit einer befestigten Notiz: „Sie wurden soeben durch das HIV infiziert“.Das Kontrollzentrum der Krankheiten berichtet über mehrere ähnliche Ereignisse kürzlich vorgekommen in mehreren anderen Städten. Alle getesteten Nadeln SIND HIV positiv. Das Zentrum berichtet, dass man auch Nadeln in den Geldrückgabe-Aussparungen von öffentlichen Automaten (Billette, Parking, etc.) gefunden hat. Sie bitten jeden, extrem vorsichtig zu sein in solchen Situationen. Alle öffentlichen Stühle müssen mit Wachsamkeit und Vorsicht vor Gebrauch untersucht werden. Eine peinlich genaue sichtliche Inspektion sollte ausreichen. Außerdem fordern sie jeden auf, allen Mitgliedern Ihrer Familie und Ihrer Freunde diese Nachricht zu übermitteln. Danke. Dies ist sehr wichtig!!! Denk, dass du ein Leben retten kannst, indem du diese Nachricht weiter verteilst. BITTE nimm dir einige Sekunden deiner Zeit, um die Mitteilung zu lesen und weiterzuleiten.“

Diese Meldung hat es bereits in verschiedenen Varianten bereits schon im Jahre 2000 gegeben! Damals lautete diese:

Meldung aus München im Jahre 2000 (per E-Mail)

Hallo Leute!
Seit einigen Wochen laufen in München Verrückte herum, die andere Leute absichtlich mit HIV infizieren. Sie gehen vor allem in Münchner Discotheken und Clubs (bisher Nachtgallerie, Nachtwerk, Opera, Kunstpark Ost, Alabama/Götter der Nacht-Gelände, etc.) und injezieren die Viren mit kleinen dünnen Spritzen, die die Betroffenen kaum oder gar nicht spüren. Die Betroffenen hatten dann einen Zettel auf dem Rücken/auf der Schulter wo „Willkommen im Club!“ drauf stand. Es sind schon 9 Fälle bekannt, wo eine Infektion mit HIV nach einer solchen Attacke nachgewiesen werden konnte.
Auf Anfragen bei der Polizei, wurde bestätigt, daß es sich in diesen Fällen um kein Gerücht handelt. Die Polizei hängt diese Fälle jedoch nicht an die große Glocke, da Sie eine Massenhysterie fürchtet. Allerdings hat schon TV-München über Videotext informiert sowie die Süddeutsche Zeitung darüber geschrieben. Also am Besten Ihr meidet solche Massen beim Weggehen und verfolgt die Medien, ob sich nicht doch was hinsichtlich den Ermittlungen ergibt. Man weiß auch nicht, ob das nur in München passiert ist, oder auch in anderen Städten solche Irren so nen Scheiß abziehen. Seid auf der Hut und informiert Eure Freunde.

Meldung aus der Schweiz im Jahre 2003 (per E-Mail)

Betreff:  „…strange…be careFul“
Dies hat sich in einem Kino von Lausanne ereignet. Vor einigen Wochen hat sich in einem Kino eine Person auf etwas Spitziges gesetzt, das sich auf einem der Sitze befand. Als sie sich wieder aufgerichtet hat, um zu sehen, um was es sich handelte, hat sie eine Nadel gefunden, die in den Sitz gestochen war mit einer befestigten Notiz: „Sie wurden soeben durch das HIV infiziert“. Das Kontrollzentrum der Krankheiten berichtet über mehrere ähnliche Ereignisse kürzlich vorgekommen in mehreren anderen Städten. Alle getesteten Nadeln SIND HIV positiv. Das Zentrum berichtet, dass man auch Nadeln in den Geldrückgabe-Aussparungen von öffentlichen Automaten (Billette, Parking, etc.) gefunden hat. Sie bitten jeden, extrem vorsichtig zu sein in solchen Situationen. Alle öffentlichen Stühle müssen mit Wachsamkeit und Vorsicht vor Gebrauch untersucht werden. Eine peinlich genaue sichtliche Inspektion sollte ausreichen. Außerdem fordern sie jeden auf, allen Mitgliedern Ihrer Familie und Ihrer Freunde diese Nachricht zu übermitteln. Danke.
BITTE nimm dir einige Sekunden deiner Zeit, um die Mitteilung zu lesen und weiterzuleiten.

Meldung aus Österreich im Jahre 2003 (per E-Mail)

Betreff:: WICHTIG, die WIENER LINIEN warnen vor HIV infizierten Nadeln in öffentlichen Gebäuden!
BITTE DURCHLESEN UND WEITERLEITEN!!! Dies hat sich in einem Kino bzw einer Disco ereignet. Vor einigen Wochen hat sich in einem Kino eine Person auf etwas Spitziges gesetzt,das sich auf einem der Sitze befand. Als Sie sich wieder aufgerichtet hat, um zu sehen, um was es sich handelte, hat sie eine Nadel gefunden, die in den Sitz gestochen war mit einer befestigten Notiz: „Sie wurden soeben durch das HIV infiziert“
Das Kontrollzentrum der Krankheiten berichtet über mehrere ähnliche Ereignisse kürzlich vorgekommen in mehreren anderen Städten. Alle getesteten Nadeln SIND HIV positiv.
Das Zentrum berichtet,dass man auch Nadeln in den Geldrückgabe-Aussparungen von öffentlichen Automaten (Billette, Parking,etc.) gefunden hat. Sie bitten jeden, extrem vorsichtig zu sein in solchen Situationen. Alle öffentlichen Stühle müssen mit Wachsamkeit und Vorsicht vor Gebrauch untersucht werden. Eine peinlich genauen sichtlichen Inspektion sollte ausreichen. Außerdem fordern sie jeden auf, allen Mitgliedern Ihrer Familie und Ihrer Freunde diese Nachricht zu übermitteln. Danke. Dies ist sehr wichtig!!!
Denk, daß du ein Leben retten kannst, indem du diese Nachricht weiter verteilst.

Meldung aus Köln im Jahre 2007

Betreff: DURCHLESEN UND WEITERLEITEN!!!
Dies hat sich in einem Kino in Köln ereignet. Vor einigen Wochen hat sich in einem Kino  eine Person auf etwas Spitziges gesetzt, das sich auf einem der Sitze  befand. Als Sie sich wieder aufgerichtet hat, um zu sehen, um was es sich handelte, da hat sie eine Nadel gefunden, die in den Sitz gestochen war mit  einer befestigten Notiz:  „Sie wurden soeben durch das HIV infiziert“. Das Kontrollzentrum der Krankheiten berichtet über mehrere ähnliche Ereignisse kürzlich vorgekommen in mehreren anderen Städten.  Alle getesteten Nadeln SIND HIV positiv.  Das Zentrum berichtet, dass man auch Nadeln in den  Geldrückgabe-Aussparungen von öffentlichen Automaten (Billette, Parking,  etc.)gefunden hat. Sie bitten jeden, extrem vorsichtig zu sein in solchen Situationen.  Alle öffentlichen Stühle müssen mit Wachsamkeit und Vorsicht vor Gebrauch untersucht werden. Eine peinlich genauen sichtlichen Inspektion sollte ausreichen. Außerdem fordern sie jeden
auf, allen Mitgliedern Ihrer Familie und Ihrer  Freunde diese Nachricht zu übermitteln. Danke. Dies ist sehr wichtig!!!  Denk, dass du ein Leben retten kannst,  indem du diese Nachricht weiter verteilst. BITTE nimm dir einige Sekunden deiner Zeit, um die Mitteilung zu lesen und  weiterzuleiten. LKA Öffentlichkeitsarbeit

Meldung aus Florida im Jahre 2013

In Florida and other places on the East Coast a group of people are putting HIV/AIDS infected and filled needles underneath gas pump handles so when someone reaches to pick it up and put gas in their car, they get stabbed with it. 16 people have been a victim of this crime so far and 10 tested HIC positive. Instead of posting that stupid crap about how your love life will suck for years to come of you don’t re-post, post this. It’s important to inform people, even if you don’t drive, a family member might, and what if they were next? CHECK UNDER THE HANDLE BEFORE YOU GRAB IT!!! IT MIGHT SAVE YOUR LIFE!

image

Dir hat dieser Bericht weiter geholfen bzw. gefallen? Dann werde ein Teil von Mimikama/ZDDK und unterstütze uns auf Patreon.
Werbung