Hinweis: Update für Kindle eReader ist KEIN FAKE


Nicht jede außerplanmäßige E-Mail von Amazon ist eine Mail von Betrügern, denn in diesem Falle handelt es sich nicht um gefährlichen Spam, sondern um einen legitimen Hinweis auf ein wichtiges Update. Daher sollte man die Mail nicht löschen, sondern der dargestellten Anleitung Folge leisten.


SPONSORED AD


Jedoch weisen wir darauf hin: es ist ausschließlich die folgende Mail mit der Info um ein Update, welche KEINE betrügerischen Absichten hat:

image

Der Inhalt dieser Mail im Klartext:

Guten Tag,
Die folgenden Kindle eReader, die auf Ihrem Konto angemeldet sind, benötigen ein wichtiges Software-Update:
(2) Kindle (5th Generation)
Aktualisieren Sie die aufgelisteten eReader, um den Download des Buches fortzusetzen und den Kindle-Dienst zu verwenden.
So können Sie das aktuellste Update erhalten:
1. Schließen Sie Ihren Kindle an das Stromnetz an, um ihn während des Updates aufzuladen.
2. Verbinden Sie ihn mit dem WLAN.
3. Auf dem Startbildschirm Ihres Kindles wählen Sie Menü aus oder tippen Sie auf das Menü-Symbol. Dann wählen Sie Synchronisieren und Inhalte suchen aus.
4. Lassen Sie Ihren Kindle über Nacht mit der Stromquelle und dem WLAN verbunden oder solange, bis das Update abgeschlossen wurde.
Das Software-Update wird sich automatisch herunterladen und installieren, auch wenn sich das Gerät im Schlafmodus befindet. Ihr Gerät wird sich während des Update-Prozesses eventuell mehrere Male neustarten. Sie werden eine abschließende E-Mail zur Bestätigung auf Ihrem Gerät erhalten, sobald das Update abgeschlossen wurde, welche in Ihrer Kindle-Bibliothek gefunden werden kann.
Wenn Sie die Gerätesoftware nicht bis zum 22. März 2016 aktualisiert haben, dann werden Sie nicht länger Zugang zu den Kindle-Diensten besitzen, oder das Update über WLAN beziehen können. Um den Zugang wieder zu erhalten, werden Sie die Software auf allen Ihren Kindle-Geräten manuell aktualisieren müssen. Besuchen Sie bitte unsere Hilfeseiten für weitere Details dazu, wie Sie automatisch Updates ausführen: www.amazon.de/ku2016?ref_=deveng_eicert
!—–
Häufig gestellte Fragen

Hinweis an Amazon!

Liebe Autoren bei Amazon, es gibt einen Grund, warum wir mehrfach diese Mail zum prüfen vorgelegt bekommen haben. Mittlerweile schreiben Betrüger in ihren Phishingmails eine BESSERE ANREDE im Vergleich zu dieser hier:

Guten Tag,
Die folgenden Kindle eReader, die auf Ihrem Konto angemeldet sind, benötigen ein wichtiges Software-Update

Dass die Empfänger bei dieser Anrede natürlich skeptisch werden, verwundert uns nicht.

Augen auf!

Diese Mail ist von Amazon und es handelt sich nicht um einen Phishingversuch Dritter! Leider kann man niemals ausschließen, dass es im Anschluss einige Trittbrettfahrer gibt, welche diese Mail ausnutzen. Zusammengefasst daher an dieser Stelle die Erkennungsmerkmale der echten Mail:

    • Betreff lautet: Ein wichtiges Update wird für Ihre Kindle eReader benötigt
    • Absender ist no_reply@amazon.de
    • man wird NICHT aufgefordert, sich zwingend einloggen zu müssen, die Änderungen stehen in der Mail (nach unten scrollen)
    • es wird kein Druck ausgeübt, den neuen Richtlinien per Login zustimmen zu müssen
    • Es gibt grundsätzlich GAR KEINEN Hinweis, dass man sich einloggen soll
    • Existierende Verweise auf Amazon führen ausschließlich auf amazon.de

Phishingschutz

imageWir empfehlen: grundsätzlich neben der normalen Skepsis und dem normalen Menschenverstand eine Software mit Phishingschutz zu nutzen, die unterstützend warnt, sobald sie einen betrügerischen Inhalt erkennt. Wir nutzen in diesen Fällen Kaspersky Internet Security (hier 60 Tage Kaspersky Internet Security Multi-Device 2016 testen)

Dir hat dieser Bericht gefallen- oder wir konnten dir mit diesem weiterhelfen? Dann würden wir uns über eine Unterstützung sehr freuen.


Zuerst schützen-dann klicken! Schütze auch du deinen Desktoprechner, dein Tablet-sowie dein Smartphone vor Internetbetrug, Trojanern und Viren sowie vor Datenklau.




SPONSORED AD



Hinweis: die Verwendung von Inhalten in Zitatform und Grafiken (auch Screenshots) aus diesem Artikel ist nicht ohne Nennung der Quelle und direkter Verlinkung gestattet.


Du möchtest uns etwas melden?

Dann verwende bitte dazu unser Meldeformular » Fake melden

Dir hat dieser Bericht gefallen- oder wir konnten dir mit diesem weiterhelfen?
Dann würden wir uns über eine kleine Spende sehr freuen.
PayPal

Mit deiner Unterstützung können wir auch weiterhin das Internet ein Stück sicherer machen und dich und andere Internetuser unterstützen.

Autor

Andre Wolf, Mitarbeiter bei „Mimikama-Verein zur Aufklärung über Internetmissbrauch". Nach mehreren Semestern Theologiestudium und einigen Jahren Berufserfahrung als Verantwortlicher für Medien und Kommunikation ist nun die Analyse von Internetinhalten, speziell der sozialen Medien Wolfs Fachgebiet.


Medienanfrage zu einem Mimikama-Artikel? Senden sie uns eine E-Mail


Du möchtest die wichtigsten Artikel bequem zusammengefasst per E-Mal erhalten?
Dann einfach deine E-Mailadresse hier eintragen und abonnieren!

Deine E-Mail-Adresse:

Kommentieren nicht möglich.