Gibt es HIV infizierte Orangen?


Im Moment wird wieder einmal auf Facebook das Gerücht verbreitet, dass HIV-infizierte Orangen aus Libyen die Runde machen.

image
-Anfrage eines Nutzers auf unserer Facebook-Seite vom 27.1.2016-


SPONSORED AD

Angeblich hätte die Einwanderungsbehörde aus Algerien eine große Menge aus Lybischen Orangen sichergestellt. In diesen Orangen wurden angeblich positiv getestetes HIV / AIDS Blut injiziert.

image

Es handelt sich hierbei um eine FALSCHMELDUNG, denn auch wenn es sich hierbei um eine infiziert HIV Orange handeln würde, dann wäre es so, dass der HIV Virus nicht lange außerhalb eines Körpers überleben könnte. (Sieh: http://www.cdc.gov/hiv/basics/transmission.html)

Auf dem Bild erkennt man nur eine Halbblutorange, die öfters solche unregelmäßigen Färbungen haben. Aber auch mit dem Wort “Blut” im Namen wird daraus kein (HIV-infiziertes) Blut.

 

Diese Behauptung gab es bereits 2014 schon einmal.

Damals war aber nicht von Libyen die Sprache, sondern von einem Markt in Ägypten !

image

Auch unsere Kollegen von Thatsnonsense und Snopes haben bereits über diese Falschmeldung berichtet:



Zuerst schützen-dann klicken! Schütze auch du deinen Desktoprechner, dein Tablet-sowie dein Smartphone vor Internetbetrug, Trojanern und Viren sowie vor Datenklau.


Hinweis: die Verwendung von Inhalten in Zitatform und Grafiken (auch Screenshots) aus diesem Artikel ist nicht ohne Nennung der Quelle und direkter Verlinkung gestattet.


Du möchtest uns etwas melden?

Dann verwende bitte dazu unser Meldeformular » Fake melden

Dir hat dieser Bericht gefallen- oder wir konnten dir mit diesem weiterhelfen?
Dann würden wir uns über eine kleine Spende sehr freuen.
PayPal

Mit deiner Unterstützung können wir auch weiterhin das Internet ein Stück sicherer machen und dich und andere Internetuser unterstützen.

ZDDK.eu