Gefälschter Beitrag von “Facebook” lockt in eine Sex-Abofalle


Und schon wieder sind diverse Fake-Profile auf Facebook unterwegs und verbreiten gefälschte Statusbeiträge. Damit der Beitrag auch glaubhaft wirkt, versehen sie diesen im unteren Bereich (Autorenbereich) mit “FACEBOOK.COM/YOUTUBE”

Mimikama: Warnung vor...

Hier ein Beispiele von zwei Fake-Profilen. Darunter wieder einmal Monika Brekmann. Über diese Dame, haben wir bereits 2x berichtet. Bericht 1: Falscher “N-TV.DE” Facebook-Beitrag lockt User in eine Falle sowie Bericht 2: Facebook: Betrug mit falscher Vermisstenanzeige

image

Unter Vorgabe falscher Tatsachen sowie mit der reißerischen Überschrift: “++Rückrufaktion++ HIV in Banane entdeckt” animiert man den Leser zu klicken.


SPONSORED AD


Was passiert dem Leser, der solche gefälschten Statusbeiträge klickt?

Es kommt darauf an, mit welchem Gerät der Nutzer den Beitrag klickt.

Möglichkeit 1: Der User tippt via Smartphone auf den Link.

Dann wird dieser auf eine SEX-Seite inkl. Abofalle umgeleitet. Kann das u.a. so aussehen:

image

Solche Abos kosten dem User gleich mal 10 EUR pro Woche und werden automatisch von der Handyrechnung abgezogen

Möglichkeit 2: Der User klickt über die Desktopvariante auf den Beitrag

Der User landet auf eine nachgebauten YOUTUBE-SEITE mit gefälschten Kommentaren usw. Sobald er auf den Playbutton klickt, wird er auf eine dubiose Sexseite / Datingseite umgeleitet:

image

Hier wiederum muss der User ein Konto anlegen:

image

Fazit:

Betrüger erstellen auf Facebook Fake-Profile. Mit diesen wiederum schleusen sie sich meist in diverse Gruppen ein und verteilen gefälschte Statusbeiträge, damit diese in Umlauf kommen.

Hinter solchen gefälschten Statusbeiträgen verbergen sich meist Abofallen zu diversen Sexseiten- oder meist aber auch dubiose Gewinnspiele, bei welchen sie Ihre Daten eintragen müssen.

Ziel der Betrüger ist es User in die Abofalle zu locken bzw. an die Daten des Leser zu gelangen. Diese Daten werden dann meist verkauft und der User wird von danach mit Spam-Mails und Spam-SMS zugeschüttet.

Weitere Berichte zu erwähnten gefälschten Statusbeiträgen auf Facebook

Dir hat dieser Bericht gefallen- oder wir konnten dir mit diesem weiterhelfen?


Zuerst schützen-dann klicken! Schütze auch du deinen Desktoprechner, dein Tablet-sowie dein Smartphone vor Internetbetrug, Trojanern und Viren sowie vor Datenklau.



SPONSORED AD



Hinweis: die Verwendung von Inhalten in Zitatform und Grafiken (auch Screenshots) aus diesem Artikel ist nicht ohne Nennung der Quelle und direkter Verlinkung gestattet.


Du möchtest uns etwas melden?

Dann verwende bitte dazu unser Meldeformular » Fake melden

Dir hat dieser Bericht gefallen- oder wir konnten dir mit diesem weiterhelfen?
Dann würden wir uns über eine kleine Spende sehr freuen.
PayPal

Mit deiner Unterstützung können wir auch weiterhin das Internet ein Stück sicherer machen und dich und andere Internetuser unterstützen.