Produktempfehlung: Kaspersky lab

Seit Tagen geistert ein angebliches Schreiben der Polizeidirektion Ratzeburg auf Facebook herum. Nun gibt es eine offizielle Stellungnahme der Polizei dazu! Um dieses Schreiben ging es:

Werbung

image

Gefälschte Warnmeldung der Polizeidirektion Ratzeburg „Pressestelle“ im Umlauf

Insbesondere am vergangenen Wochenende aber auch davor kursierte in den sozialen Netzwerken Facebook und WhatsApp ein Schreiben, welches als offizieller Warnaufruf überschrieben ist und von der Pressestelle der Polizeidirektion Ratzeburg verschickt worden sein soll.

DIES IST FALSCH.


SPONSORED AD


Die Pressestelle der Polizeidirektion Ratzeburg verschickt keine Papiermeldungen. Etwaige Warnmeldungen werden als Pressemeldungen über OTS in das Internet gestellt auf dem Wege der direkten Kommunikation an einzelne Medien gesteuert.

AUCH INHALTLICH IST DIESE MELDUNG FALSCH:

In dem gefälschten Schreiben wird vor ausländischen Busfahrern gewarnt, die gezielt Bushaltestellen anfahren und dabei Kinder und Jugendliche ansprechen sollen.

Derartige Vorgehensweisen und konkrete Vorkommnisse sind der Polizei nicht bekannt.

Quelle: Presseportal.de

Werbung