Artikel zu: “Frau Merkel, warum lügen Sie den Angehörigen rotzfrech ins Gesicht?”


Frau Merkel, warum lügen Sie den Angehörigen rotzfrech ins Gesicht? Wir fordern Antworten! Es dürfte für die Angehörigen der Opfer, denen unser Mitgefühl gilt, gegenwärtig schwer genug fallen, das tragische Ereignis und den Verlust eines geliebten Menschen zu begreifen.

So lautet der Beginn eines Statusbeitrages auf Facebook und sieht so aus:

image

Der Text der dann folgt ist sehr lange und kann hier nachgelesen werden.

Zu diesem Statusbeitrag erreichen uns so viele Anfragen, dass wir an dieser Stelle dazu etwas sagen wollen!

Es kursieren eine Menge Gerüchte und Spekulationen. Die Facebookseite “Anonymous” (die mit dem eigentlichen Anonymous-Kollektiv jedoch nichts zu tun hat, und von dem sich die Anonymous-Bewegung auch bereits in einer Videostellungnahme distanziert hat) bringt angebliche Insiderquellen. Diesen (bzw. im Grunde allen derartigen) Spekulationen zu glauben kann fatal sein. Es kann so viel Desinformation darin stecken, die man als Laie nicht erkennen kann.

 

Auch WENN die öffentlichen Medien vielleicht Sachen zurückhalten. Auch WENN da Sachen anders liegen. Eben WEIL noch nicht alles bekannt und ausgewertet ist, so ist es erst recht gefährlich, allen angeblichen „fundierten Insidermeldungen“ blind zu glauben.

Als Beispiel, weil es so anschaulich ist:

Der Post des angeblichen Piloten in besagtem “Anonymous-Post”.

Hier schreibt jemand, der seiner Aussage nach selbst Pilot ist, dass die Tür sich nicht hätte öffnen lassen, wäre eine Lüge. Der Pilot, der Copilot und der Purser (Leiter des Kabinenteams) kämen mit einem Notfallcode, dem sogenannten „Emergency Access Code“ immer ins Cockpit, auch wenn die Tür verschlossen sei.

Hinweis! Es gibt 3 Modi für die Tür: Unlock, Norm und Locked.

Unlock:

Offen, die Crew kann eintreten. Wird betätigt, wenn jemand geklingelt hat und die Tür geöffnet werden soll.

Norm:

Die Tür ist verriegelt und mann kann „anklingeln“ (Buzzer ertönt für standardmäßig 3 Sekunden). UND die Tür kann außen am Keypad durch den Emergency Access Code geöffnet werden.

Locked:

Die Tür ist verriegelt. Emergency Access, der Buzzer und das Keypad außen sind für eine einstellbare Zeit zwischen 5 und 20 Minuten deaktiviert. Diese Stellung ist für den Ernstfall gedacht, wenn unmittelbare Gefahr in Verzug ist.

Es kommt also wenn man das im Cockpit so will, für mindestens 5 – 20 Minuten NIEMAND mehr hinein, auch nicht mit dem Notfallcode, weil dieser deaktiviert wurde.

Der vorgebliche Pilot schreibt weiter:

image

Wie wäre es denn wenn beide rausgehen würden und dann nicht mehr in Cockpit kämen?? Wie wäre es denn wenn die in der früh wenn sie denn Flieger prüfen nicht mehr ins Cockpit kommen weil die Crew am Vortag die Türe zugemacht hatte.. Das ist schon mal ein Beweis..

Den Aussagen des Operating Manual des A320 nach zu urteilen, hat der Verfasser dieses Textes anscheinend dieses nicht gelesen, was ihn als angeblichen Experten diskreditiert.

image

image
Es ist also technisch möglich, dass der Pilot nicht mehr ins Cockpit kam, die Aussage in dem „Insiderbericht“ stimmt also nicht.

Was sagt uns das jetzt?

Es sagt uns, dass irgendein wahlfrei herausgepicktes Detail von angeblichen, selbsternannten Experten, das angeblich eine Verschwörung oder Ähnliches untermauern soll, selbst bei nur oberflächlicher Untersuchung entkräftet werden kann.

Es sagt uns, dass der Verfasser mit Sicherheit kein Pilot ist, oder zumindest keiner eines A320, sonst würde er wissen, wie er ins Cockpit kommt.

Es sagt uns, dass nur weil in einem Bericht die vielzitierte „Lügenpresse“ angeprangert wird, dieser noch lange nicht wahr sein muss. Oft kann man dies überhaupt nicht nachprüfen, trotzdem wird es häufig als Wahrheit dargestellt. Das schafft mehr Verwirrung und Unsicherheit als Klarheit.

Und was sollen wir jetzt tun oder glauben?

Ganz einfach: Wir sollten einfach aufhören zu spekulieren. Wir sollten das Ende der Ermittlungen abwarten. Das kann noch Tage dauern. Oder Wochen. Oder Monate.

WENN dann alles auswertbare Material ausgewertet ist (ein Großteil der Beweise liegt ja immer noch in den Bergen verstreut!), DANN kann man hergehen und Überlegungen dazu anstellen. DANN kann man eventuell auch Kritik üben – an wem auch immer.

JETZT sollte man einfach mal ruhig sein und die Bergungsmannschaften, die dort in unwegsamem Gelände ihr Leben riskieren, die Experten, die die Beweise auswerten und die anderen Ermittler, die allen verfügbaren Spuren nachgehen, ihre Arbeit machen lassen. Und den Hinterbliebenen ihre Ruhe lassen.



Zuerst schützen-dann klicken! Schütze auch du deinen Desktoprechner, dein Tablet-sowie dein Smartphone vor Internetbetrug, Trojanern und Viren sowie vor Datenklau.


Hinweis: die Verwendung von Inhalten in Zitatform und Grafiken (auch Screenshots) aus diesem Artikel ist nicht ohne Nennung der Quelle und direkter Verlinkung gestattet.


Du möchtest uns etwas melden?

Dann verwende bitte dazu unser Meldeformular » Fake melden

Dir hat dieser Bericht gefallen- oder wir konnten dir mit diesem weiterhelfen?
Dann würden wir uns über eine kleine Spende sehr freuen.
PayPal

Mit deiner Unterstützung können wir auch weiterhin das Internet ein Stück sicherer machen und dich und andere Internetuser unterstützen.

ZDDK.eu