Drehe am Glücksrad. Tausende WhatsApp-Nachrichten werden versendet.


“Hast du dieses Glücksrad Ding gesehen?” So lautet eine WhatsApp-Nachricht, die im Moment Tausende Male versendet wird. Und was steckt dahinter? Es sind Datensammler, die mit dieser Masche an die persönlichen Kontaktdaten der Nutzer wollen.

Um diese WhatsApp-Nachricht geht es im Moment.

image

Klickt ein Nutzer auf den Verweis in der WhatsApp-Nachricht, öffnet sich diese Seite:

image

Hier steht:

Die Seite luckywheel.mobgames.club meldet: Willkommen zum Glücksrad! Drehe am Rad und du könntest excklusive Preise gewinnen! Klicke auf OK, um das Spiel zu starten.(sic!)

Wenn man auf “OK” klickt, öffnet sich ein “Glücksrad”

Bei den meisten Nutzern ist es so, dass sie bei Ihrem ersten Dreh zwar “verlieren” aber dann einen nochmaligen Versuch bekommen.

Erst dann gewinnt man einen Gutschein.

image

Es öffnet sich das Gewinnfenster. Tadaaaaaa. Ja wir haben soeben 250 EUR gewonnen. Oder doch nicht?

image

An dieser Stelle “muss” man diese Nachricht an 10 WhatsApp Kontakte weiterleiten. Erst dann hat man die Chance auf den Gutschein. Durch diese Aktion / durch den Versand von diesen WhatsApp-Nachrichten, werden im Moment so Tausende von Nachrichten versendet.

image

image

Hat man 10 Kontakte darüber informiert, öffnet sich wiederum ein Fenster und hier treffen wir auf einen alten Bekannten.

Und zwar ist der Veranstalter die “Proleagion GmbH”. Wir haben bereits öfters über dieses Unternehmen berichtet.

Hier muss nun der Nutzer seine persönlichen Daten ausfüllen um an einen MÖGLICHEN Gewinn zu kommen.

image

Name, E-Mail, uvm. – all das darf man angeben, um die Möglichkeit auf einen Gewinn zu bekommen. Wer da gewinnt oder überhaupt jemals gewonnen hat, ist abermals nicht ersichtlich.

Aber dafür die Angabe, dass alle gegebenen Daten an die Sponsoren weitergegeben werden, welche mit den Teilnehmern in Kontakt treten dürfen.

Man sollte sich also nicht wundern, wenn in der kommenden Zeit übermäßig viele Werbeanrufe, Werbe-SMS oder Post kommt.

… Datensammler und Lead Generierer

Exakt DIESE Methode, nur halt mir anderen Gutscheinen als Lockvogel, haben wir schön öfter gefunden. So sammeln neben Proleagion mit der selben Methode auch andere Lead Generierer Daten – sehr zur Missgunst der als Lockvögel genutzten Firmen. Bisher sind uns dabei meist Proleagion, adpublisher, red lemon media GmbH und Planet49 aufgefallen.

Dir hat dieser Bericht gefallen- oder wir konnten dir mit diesem weiterhelfen?


Zuerst schützen-dann klicken! Schütze auch du deinen Desktoprechner, dein Tablet-sowie dein Smartphone vor Internetbetrug, Trojanern und Viren sowie vor Datenklau.




SPONSORED AD



Hinweis: die Verwendung von Inhalten in Zitatform und Grafiken (auch Screenshots) aus diesem Artikel ist nicht ohne Nennung der Quelle und direkter Verlinkung gestattet.


Du möchtest uns etwas melden?

Dann verwende bitte dazu unser Meldeformular » Fake melden

Dir hat dieser Bericht gefallen- oder wir konnten dir mit diesem weiterhelfen?
Dann würden wir uns über eine kleine Spende sehr freuen.
PayPal

Mit deiner Unterstützung können wir auch weiterhin das Internet ein Stück sicherer machen und dich und andere Internetuser unterstützen.

Autor

mimikama.at ist eine internationale Koordinationsstelle zur Bekämpfung von Internetmissbrauch und zentrale Anlaufstelle für Internetuser, die verdächtige Internetinhalte melden möchten.


Medienanfrage zu einem Mimikama-Artikel? Senden sie uns eine E-Mail


Du möchtest die wichtigsten Artikel bequem zusammengefasst per E-Mal erhalten?
Dann einfach deine E-Mailadresse hier eintragen und abonnieren!

Deine E-Mail-Adresse:

Kommentieren nicht möglich.