Die Organmafia – Ein Fake verbreitet Angst


Immer wieder liest man das Wort „Organmafia“. In den letzten Jahren gab es immer wieder schockierende Meldungen zu entführten Kindern in Kauf- und Möbelhäusern verschiedener Art, welche natürlich ALLE falsch waren.

Dieser Bericht hat mittlerweile mehrere Updates bekommen: Ursprünglicher Bericht | Update 03.04.2014 | Update 09.04.2014 | Update 12.04.2014 | Update 15.04.2014 | Update 19.04.2014 | Update 30.04.2014

Selbst Polizeimeldungen, welche diese Stories als „Räuberpistole“ bezeichneten, mussten über Zeitung und Radio verbreitet werden, um den Spuk einzudämmen.

Doch nun geht dieser in die zweite Runde:

image

Gibt es auch in dieser Variante

image

ACHTUNG !!! ACHTUNG !!!
Liebe Kollegen und Freunde,in Umgebung Essen und Duisburg werden Kinder von Organ Mafia entführt.
Am vergangene Samstag versuchten die in Duisburg 3 kleine Mädchen zu entführen,eine könnte davon kommen aber 2 werden vermisst.
Hier ist das Foto die zurzeit verdächtig sind und auch vom Polizei gesucht wird.
Bitte meldet sofort wenn ihr sie gesehen habt bevor eine der Eltern auf sein Kind trauert und mit Hoffnung auf seinen Kind wartet.
Bitte das Bild weiter teilen und weiter schicken damit sowas nicht mehr passiert.
Gott beschütze unsere Kinder.
DİKKAT !!! DİKKAT !!!
Değerli arkadaşlar,son günlerde Essen ve Duisburg çevresinde küçük çocuklar Organ Mafyası tarafından kaçırılmaktadır.Geçtiğimiz Cumartesi Duisburg Hochfeld’de 3 kız çocuğunu kaçırmaya teşebbüs etmişlerdi, çocuklardan biri kurtulmayı başarsada 2 çocuk hala kayıp ve polis tarafından aranmaktalar. Aşağıda gördüğünüz resimde polis tarafindan tespit edilen şüpheliler var.
Lütfen duyarlı olun, bu şüpheliler gördüğünüzde hemen polisi arayın ve mümkün olduğu kadar bu resmi paylaşın ki, bu pislikler bir an önce yakalansın,hiçbir ananın ve babanın yüreği evlat acısıyla yanmasın, hiçbir ananın ve babanın gözleri hasretle umutla yollara umutsuzca bakmasın.
Allah’ım sen çocuklarımızı koru.

Ein Phänomen bei solchen Schreckensmeldungen ist, das ausgerechnet in der Gegend, die in einer solchen Meldung beschrieben wird, die Menschen beginnen, die Meldung zu teilen.
Scheinbar als Schutzmechanismus.

Wir haben gestern (1.4.2014) in diesem Zusammenhang schon berichtet, dass es keinerlei Anzeichen für den Wahrheitsgehalt dieser Meldung gibt. In unserem gestrigen Beitrag gingen wir auf eine Meldung ein, die absurderweise noch ein Foto von angeblichen Organhändlern darstellte
(Siehe http://www.mimikama.at/allgemein/vom-einbrecher-zum-chirurgen-so-etwas-geht-nur-auf-facebook/ )

Es handelt sich also auch hier um eine Falschmeldung, die Angst und Schrecken erzeugt.

Wir haben zusätzlich die Polizei in Duisburg angeschrieben, um zusätzlich noch eine Aussage von offizieller Stelle zu bekommen. Diese fügen wir nach Erhalt an dieser Stelle ein!

Organmafia – das neue Schreckenswort

Das Wort „Organmafia“ findet immer öfter den Zugang zu Schreckensmeldungen. Doch was ist „die Organmafia“? Entführt eine Organmafia wirklich Kinder in Mitteleuropa, um ihnen die Organe zu entnehmen?

Wie kommen kriminelle Organisationen an Organe? –
Nehmen wir das Beispiel Moldawien. 1997 kamen Anwerber ins Land, auf der Suche nach jungen Männern. Teilweise wurden diese direkt von der Schule abgeworben. Natürlich hatten sie keine Ahnung, was sie erwarten würde. Es gäbe Jobs in der Türkei, wurde ihnen gesagt. Dort mussten sie dann Blutproben abgeben. Als Begründung wurden gesetzliche Bestimmungen zur Gesundheitskontrolle für Gastarbeiter und Tagelöhner vorgeschoben. Erst langsam wurde den Männern klar, dass es gar keine Arbeit für sie gab. Die “Spende” einer Niere war die einzige Möglichkeit, sich aus dieser Situation frei zu kaufen. Solche Methoden sind aber eher die Ausnahme. 
(Quelle: Auf den Spuren der Organmafia http://www.arte.tv/de/auf-den-spuren-der-organmafia/4120112,CmC=4120666.html )

Kindesentführung wird hier nicht erwähnt, obwohl dies, sollten Entführungen stattfinden, auf jeden Fall zu erwähnen wäre. Weiter im Text heißt es:

Das heißt, die meisten Menschen verkaufen ihre Organe freiwillig? –
80% der Menschen, die ihre Organe verkaufen, tun das freiwillig. Aber darum geht es gar nicht, sondern um die strukturelle Gewalt, die dahinter steht. Die Menschen wissen gar nicht, worauf sie sich einlassen.

Durchsucht man Netzergebnisse zu dem Thema, wird man auf keinerlei seriöse Meldungen treffen, die Kindesentführungen für Organhandel bestätigen.

Woher kommt nun der Wahn?

Es gibt genau EINE Quelle, die einen solchen Vorfall in Deutschland beschreibt und die auch belegbar ist:

Wie die Organ-Mafia Kinder ausweidet

So lautet der Titel eines Beitrages im Berliner-Kurier. Und das zurecht, den es geht um eine frei erfundene Story aus dem „Tatort“
http://www.berliner-kurier.de/promi—show/-tatort–realistisch–wie-die-organ-mafia-kinder-ausweidet,7169226,7410118.html

„Eine Organhändler-Bande kidnappt Minderjährige, um ihnen die Nieren zu entnehmen.(…) Unser »Tatort« ist eine »Was-wäre, wenn«-Geschichte aus dem Bereich organisierter Kriminalität“, sagt Regisseur Nils Willbrandt zur Redaktion. „Die Geschichte spielt mit dem Gedanken, was passieren kann, wenn wir die kriminellen Zustände in anderen Teilen der Welt auf unser Land übertragen.“

Es handelt sich also um eine hypothetische Story, die so nicht stattgefunden hat, jedoch sich sehr nah zu unseren Fakemeldungen liest. Kurz noch der Hinweis:

Diese „Tatort“-Episode stammt aus dem Februar 2011, also älter als die ersten Fakemeldungen zu dem Thema, welche wir auf Herbst 2011 datieren!
(Siehe http://www.mimikama.at/allgemein/hoax-liebe-eltern-passt-auf-eure-kinder-auf-eine-mutti-war-mit-ihrem-4-jhrigen-sohn-bei-hm-shoppen/ )

Wir können nicht ausschließen, dass es irgendwo auf der Welt Fälle von Entführungen zwecks Organhandel gibt, jedoch stellen wir deutlich voran, dass diese via Facebook verbreiteten Warnmeldungen durch und durch falsch sind!

Bitte teilt diese Meldungen nicht, da sie nur Angst und Schrecken erzeugen. Um es mit den Worten der Polizei Gütersloh zu sagen: die „Räuberpistole entbehrt jeglicher Grundlage“
( http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/23127/2643509/pol-gt-angeblich-entfuehrtes-kind-raeuberpistole-entbehrt-jeglicher-grundlage )

Update: 3.4.2014

Auch die Polizei von Krefeld hat bereits reagiert und hat auf Ihrer Facebookseite einen Statusbeitrag dazu veröffentlicht:

image

UPDATE: 9.4.2014

Update
Mittlerweile wird mit dem eigentlichen Statusbeitrag “STILLE POST 2.0” gespielt und es gibt immer mehr verschiedene Varianten:

image

image

Update 12.4.2013 / 19:23 Uhr

Update
Nun wird es noch dubioser! Nun taucht ein Bild auf, auf dem man auch die Rückseite des Lieferwagens erkennen kann! Wer und Warum dieses Bild erstellt wurde kann man nichts sagen. Ist aber wiederum ein Fake!

image

Und weiter:

Pressebericht der Polizei Wuppertal

Schockmeldung in sozialen Netzwerken beunruhigt Bürger – Polizei gibt Entwarnung

Wuppertal (ots) – Aktuell wird ein Foto mit einer vermeintlichen Warnmeldung in den sozialen Medien geteilt. Auf diesem Bild sind zwei Männer in einem weißen Lieferwagen zu sehen, die laut dem Verfasser der bulgarischen und rumänischen Organmafia angehören sollen. Die beiden Personen seien angebliche Entführer, die Kinder zu Organentnahmen -teilweise sogar aus Kinderwagen heraus- mitnehmen. Vorfälle dieser Art soll es laut der Meldung bereits in Duisburg und Essen gegeben haben. Aufgrund der rasanten Verbreitung in den sozialen Netzwerken kam es bereits zu einer Vielzahl von Anrufen besorgter Bürger bei der Remscheider Polizei sowie bei der Einsatzleitstelle in Wuppertal. Recherchen verliefen negativ; Vorfälle dieser Art sind bislang nicht bekannt. Es ist davon auszugehen, dass es sich hierbei um eine frei erfundene Schockgeschichte handelt, einen sogenannten Hoax. Aufgrund dessen besteht kein Grund zur Besorgnis.

Update 15.4.2013 / 10:00 Uhr

Update

Der Organmafia scheint das Benzin ausgegangen zu sein, bei der vielen Fahrerei quer durch Deutschland ist das doch auch kein Wunder, oder?
Nun muss die Bande doch tatsächlich notgedrungen zu Fuß unterwegs sein!

ACHTUNG AN ALLE
In der Innemstadt bzw. in Mainz komplett laufen eine Rumänin und eine Belgierin rum die auf der suche nach kleinen Kindern sind.
Gestern haben sie einer Mutter das Kind aus der hand gerissen und sind geflüchtet zum Glück sind Passanten direkt hinterher und konnten das Kind befreien.
Sehr wahrscheinlich Organhandel
Also passt bitte alle auf eure Kinder auf da die immer noch nicht gefasst sind
Auch teilen bitte!!!!!

Auch die Polizei musste wieder aufklärend einschreiten. Diesmal wird in Baden-Württemberg, speziell Stuttgart auf diesen Fake hingewiesen:

omaf1

Quelle: Polizei Stuttgart

Update

Update 19.4.2013 / 14:03 Uhr

Organmafia die X. – Ein Volksmärchen mutiert unkontrolliert

Mutierte Berichte – junge Rapper – verängstigte Kommentare

Es gibt alle paar Monate immer einen Fake, der  unstoppbar scheint und immer weitere Verbreitung findet. Im Winter hatten wir gegen das Gerücht von Betäubungsmitteln in Parfums und Handschuhen auf den Weihnachtsmärkten kämpfen müssen, davor waren es die Kaufhäuser, in denen Kinder entführt wurden – und jetzt ist es die Orgasnmafia, welche von Stadt zu Stadt fährt.

Die Organmafia

Ja, wir haben schon berichtet und auch mehrere Updates gegeben, doch es scheint, das wir nochmal ausdrücklich sagen müssen, dass es sich hierbei um eine Falschmeldung handelt, noch dazu um eine sehr hetzerische und fremdenfeindliche Falschmeldung.

Dass Problem an der Geschichte: der Organmafia-Fake hat sich zu einem Selbstläufer entwickelt – schlimmer noch: er mutiert und verwischt sich mit anderen Geschichten. Dies war der ursprüngliche Fake, OHNE Bild:

maf1

Diese Meldung wurde sehr schnell als Falschmeldung von der regionalen Polizei offenbart, so dass im Grunde der Spuk hätte vorbei sein müssen.

Nun, wie jede Geschichte, die sich entwickelt, dichtet mal hier jemand was an und schreibt mal da jemand was dazu. Somit entwuchs auch dieser Meldung mittlerweile folgendes Gebilde, anhand welchem man schon fast eine Exegese durchführen kann:

maf2

Dieses vollmutierte Bild geistert mittlerweile durch das Netz und warnt vor einer Organmafia, welche angeblich durch ganz Deutschland fährt (teilweise auch in Innenstädten rumläuft). Interessanter Aspekt: bei so viel Lug und Trug scheinen die Dichter nicht bemerkt zu haben, dass das „BG“ am Kennzeichen des Fahrzeuges so gar nichts mit Bulgarien zu tun hat. Dumm gelaufen, wenn man genau damit was beweisen will.

Wir betreten neue Dimensionen: Der Anti-Organmafia-Rap

Hier schlagen die Warnhinweise ganz neue Wurzeln – die Angstmeldung wird audiovisuell. Es existieren tatsächlich stark verbreitete Videos, in denen genau der oben beschriebene Fake – unter im Grunde gut gemeintem Vorsatz – verbreitet wird und auch gerappt wird.

maf5

Der Fake scheint kaum noch zu stoppen sein, die Kommentare zu dem Video scheinen schon eingenordet.

Wie schon gesagt, das ganze geschieht mit gutem Vorsatz, es ist auch durchaus löblich, wenn ein junger Herr mit so vielen Fans seinen Mitmenschen durch Warnungen helfen möchte.

Zum Glück ist die Organmafiageschichte ein Fake. Vielleicht bringt er demnächst ja einen weiteren, kurzen Rapsong heraus, in dem er vor Fakes warnt. Das würde uns sehr freuen.

Wir bitten daher nochmal: bitte verteilt diesen Fake NICHT WEITER!

Update 30.04.2014

Update

Neuer Transporter, neues Kennzeichen, neue Stadt!

Dieser User hat einfach ein Foto aus dem Auto heraus gemacht und hat in seinem Statusbeitrag gleich eine weitere Falschmeldung, die aus dem Jahre 2012 stammte, einfach hinzugefügt!

2012 lautet dies Falschmeldung noch (Wir haben hier darüber berichtet: http://www.mimikama.at/allgemein/facebook-fake-shock-news-die-rumnischen-frauen-die-angeblich-einen-2-jhrigen-entfhrten/)

Bei Primark haben zwei Rumänische Frauen versucht ein 2 Jähriges Kind zu entführen,das Kind war verschwunden, der Laden wurde geschlossen,das Kind wurde mit den zwei Frauen in der Umkleidekabine gefunden,die dem Kind schon die Haare abgeschnitten hatten und wollten dem Kind eine Spritze geben.(Organhandel) Leute passt auf eure Kinder auf !!!!!!!!!!!!!!

image

Teil das Bitte!!!
Haltet euch von weißen transportwagen fern!
Es könnte die organmafia sein!
Kennzeichen: PA5239BP
Und BG776EA
Vorsicht!!!
Als erstes kommen zwei ältere frauen und fragen dumme fragen wie ist hir in der nähe ein krankenhaus oder so… Werend du antwortest kommen zwei kräftige männer und versuchen dich in den transport zu ziehen um dir deine organe raus zunehemen!
Neulich wurde der Wagen in niedersachsen gesehen!
Passanten sagen das sie von zwei männer beobachtet wurden die in dem wagen saßen!
Neulich 2 bulgarische frauen haben versucht bei primark ein kind zu entführen (nicht das primark in düsseldorf) der laden wurde geschlossen und es wurde nach dem kind gesucht! Man hat es mit den 2 frauen in der umkleide gesehen die Frauen waren gerade dabei dem kind eine spritze zugeben Dem kind wurden schon die Haare abgeschnitten!
Leute Passt Auf euch,auf eure geschwister,auf eure freunde,und verwanten auf!
Schreibt euch die kennzeichen auf die Hand oder so dann könnt ihr falls ihr einen transport der gleichen seht nach dem kennzeichen gucken!
Falls ihr merkt das der transport halten sollte in der nähe von euch guckt wegen dem kennzeichen und wen eins der beiden stimmt …LAUFT LAUFT EINFACH UM EUER LEBEN!!!
lauft zu den ersten die du siehst!
Bitte teile das damit nicht noch mehr opfer der rumänisch/bulgarischer organmafia werden…
schicke das bitte ebenfalls weiter damit du deine freunde schützt!
Aktueller standort der mafia ist unbekannt!

Autor: Andre, mimikama.at

Dir hat dieser Bericht gefallen- oder wir konnten dir mit diesem weiterhelfen?


Zuerst schützen-dann klicken! Schütze auch du deinen Desktoprechner, dein Tablet-sowie dein Smartphone vor Internetbetrug, Trojanern und Viren sowie vor Datenklau.




SPONSORED AD



Hinweis: die Verwendung von Inhalten in Zitatform und Grafiken (auch Screenshots) aus diesem Artikel ist nicht ohne Nennung der Quelle und direkter Verlinkung gestattet.


Du möchtest uns etwas melden?

Dann verwende bitte dazu unser Meldeformular » Fake melden

Dir hat dieser Bericht gefallen- oder wir konnten dir mit diesem weiterhelfen?
Dann würden wir uns über eine kleine Spende sehr freuen.
PayPal

Mit deiner Unterstützung können wir auch weiterhin das Internet ein Stück sicherer machen und dich und andere Internetuser unterstützen.

Autor

mimikama.at ist eine internationale Koordinationsstelle zur Bekämpfung von Internetmissbrauch und zentrale Anlaufstelle für Internetuser, die verdächtige Internetinhalte melden möchten.


Medienanfrage zu einem Mimikama-Artikel? Senden sie uns eine E-Mail


Du möchtest die wichtigsten Artikel bequem zusammengefasst per E-Mal erhalten?
Dann einfach deine E-Mailadresse hier eintragen und abonnieren!

Deine E-Mail-Adresse: