Bunte Wäschekörbe: Der Mythos von Einbrechern und Katzenfängern, die als Altkleidersammler getarnt sind!


Die ganze Story – und nur hier. Und warum? Weil die Falschmeldung um die Altkleidersammler ständig weiter geteilt wird.

Es scheint dabei niemanden zu interessieren, dass es sich um Unsinn handelt. Im Gegenteil, durch gefühlte Wahrheiten und Bestätigungen derer, welche meinen, dass es eine wahrheitsgemäße Meldung sei, gewinnt dieser Hoax immer wieder Oberwasser.

altkl

Bei diesem Screenshot handelt es sich um die Ansicht der aktuellen Verteilungen zu einer dieser hanebüchenen Altkleidermeldungen. Die Meldung stammt aus dem Januar 2014, 1.075 Likes, 1.523 Kommentare und 82.350fach geteilt!

Hier die gesamte Historie zu den Altkleiderkörben:

Verschwundene Katze wieder da! Stadthagen (aho) – Um möglicherweise aufgetretene Missverständnisse aufzuklären, die im Zusammenhang mit der vorhergehenden Berichterstattung über die vermeintlichen Zusammenhänge einer Altkleidersammlung und angeblichen Katzenfängern entstanden sind, berichtet die Stadthäger Polizei noch einmal. Axel Bergmann, Pressesprecher der Polizei in der Kreisstadt, erklärt dazu: “Wir haben mit der Darstellung der Situation für eine Beruhigung bei allen Katzenbesitzern sorgen wollen. Das ist uns offenbar gelungen, wie eine Reihe von Rückmeldungen zeigen.” Der Pressesprecher der Polizei hat sogar eine SMS-Nachricht von einer Katzenbesitzerin erhalten, deren Tier nach einer Nacht in Abwesenheit wieder in ihr Heim zurückgekehrt war. Auch hier war von der “Katzenmama” zuvor der Verdacht geäußert worden, die Katze, die nie über Nacht fortgeblieben war, sei gefangen worden. So beginnt ein Artikel auf der Seite von http://www.animal-health-online.de aus dem Jahre 2009

image

Update 21.7.2013

Der oben veröffentlichte Brief, wurde soeben wieder von div. Nutzern geteilt. Diesmal aber mit einer “roten Schriftart”
image

UPDATE: 05.06.2013 | 16:54 Uhr

Die Bundespolizeidirektion Hannover hat soeben einen Pressebericht dazu veröffentlicht!

BPOLD-H: HOAX nicht von Polizei – Gemeinsame Pressemitteilung der Bundespolizeidirektion Hannover und der Polizeidirektion Hannover

Hannover (ots) – Eine Spaßmail, ein so genannter HOAX, warnt aktuell vor Sammelkörben für Altkleider und Schuhe, da diese einen „Code“ für die Diebe darstellen. Die Farben sind einem Hund, einer Katze oder einem Objekt zugeordnet. So soll angeblich angezeigt werden, wo es sich lohnt einzubrechen. Als Absender der Mail sind die Bundespolizeidirektion Hannover und/oder die Polizeidirektion Hannover genannt. Im Zuständigkeitsbereich beider Direktionen liegen derzeit keine Hinweise vor, dass Einbrecher mit derartigen Methoden und Vorgehensweisen agieren.

Verweis: http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/70246/2486899/bpold-h-hoax-nicht-von-polizei-gemeinsame-pressemitteilung-der-bundespolizeidirektion-hannover-und

Screenshot / Pressemitteilung

image

Um was ist es gegangen?

Im Moment geistern wieder einmal ein Statusbeitrag herum wo angeblich eine Katze von Tierfängern gefangen wurde. Angeblich tarnten sich die Tierfänger als “Altkleidersammler” und stellten einen färbigen Wäschekorb vor die Wohnungstüre.
Auf den Körben wurden Zettel angebracht auf dem man einen Hinweis vorfindet wofür gespendet wird!

Wir haben recherchiert und folgende Beiträge dazu  gefunden:

1) Angeblicher Katzenklau: Polizei äußert sich noch einmal zu der Altkleidersammlung

Kein Hinweis auf Tierfänger: Polizei überprüft Altkleidersammler; warnt vor Hysterie

Bericht aus dem Jahre 2009

Screenshot von animal-health-online.de

image

Verweise:
1) http://www.animal-health-online.de/klein/2009/08/26/angeblicher-katzenklau-polizei-aussert-sich-noch-einmal-zu-der-altkleidersammlung-verschwundene-katze-wieder-da/4316/

2) http://www.animal-health-online.de/klein/2009/08/26/keinen-hinweis-auf-tierfanger-polizei-uberpruft-altkleidersammler-warnt-vor-hysterie/4310/

2) Katzenfänger?

Eine Facebook-Notiz von “Katzensuche Sollingen”

Da gerade wieder die Gerüchte von Katzenfängern die Runde machen hier die Ergebnisse unserer Recherchen am Anfang der Katzensuche und unser Bericht dazu auf der Homnepage. Sollte irgendjemand KONKRETE Angaben haben (Namen, Kfz-Kennzeichen etc.) dann bitten wir um Information, ansonsten bitten wir darum, sich mal Gedanken um den untenstehenden Text zu machen.

Verweis:

https://www.facebook.com/note.php?_ft_=fbid.489437884451569&note_id=140094692785819

3) Achtung, Katzenfänger!

Auszug von Tier.tv

Achtung, Katzenfänger Auch der Mythos von Katzenfängern, die als Altkleidersammler getarnt sind und die Tiere mit Sexualduftstoffen zu sich locken und dann in ihren Körben verschwinden lassen, ist laut der TASSO-Sprecherin nicht bewiesen: „Das wäre einfach unlogisch und mit viel zu viel Aufwand verbunden. Wenn man Katzen in großer Zahl fangen wollte, wäre dies z. B. in der Türkei mit den zahlreichen Straßenkatzen viel ‚effektiver’.“ Die Pressesprecherin vermutet, dass die Katzenfänger-Theorie eher Ausdruck der Verzweiflung sei – schließlich ist der Verlust eines Tieres ein hochemotionales Ereignis und die Katzenbesitzer suchen nach Erklärungen.

Verweis:

http://www.tier.tv/katze/gesundheit-und-pflege-katze/achtung-katzenfaenger/

4) Mögen Katzen Altkleider?

Auszug von Idowa.de

Tierheim, Polizei und Tierschutz glauben den Gerüchten über Kleidersammler nicht! Katzen sind Abenteurer, da kann es auch mal gefährlich werden. Einen Zusammenhang zwischen vermissten Katzen und Kleidersammlern sehen Tierheim, Polizei und Tierschutz nicht. Straubing. Katzenfänger als Kleidersammler getarnt, ein Lockstoff in den roten Sammelkörben – nur leeres Gerede oder die Wahrheit? Darüber wird zurzeit viel diskutiert. Doch das Tierheim verzeichnet keine höheren Zahlen vermisster Katzen als zu anderen Zeiten im Jahr. Auch der Polizei liegen keine Meldungen vor. Der Tierschutz spricht von haltlosen Vorwürfen gegen rechtschaffene Menschen, die einfach nur Kleider sammeln.

Verweis:

http://www.idowa.de/home/artikel/2012/06/01/moegen-katzen-altkleider.html

 

In den letzten Minuten bekommen wir immer wieder Mails von Facebook-Nutzern die meinten das es sich hierbei um keinen Mythos handelt!
Wer genau unseren Bericht liest, wird erkennen, dass wir nur recherchiert haben und Verweise auf anderen Berichte im Netz gesetzt haben.

Wir möchten bitte, dass jeder einzelne von Euch selbst entscheidet ob dies ein Mythos ist oder nicht!

UPDATE 21.3.2013

Nach den “Katzenfängern” macht nun auch dieser Statusbeitrag die Runde!

Diese Warnung ist der Warnung zum Thema „Katzenfänger“ sehr ähnlich!
Bisher gab es wohl noch nie wirkliche Hinweise, dass die Körbe als Markierungen für Diebstähle oder Tierfang genutzt werden.
Die Informationen der Polizei zu dem Thema sprechen auch nie von Körben als Markierung sondern beschäftigen sich allgemein damit das es wohl eine Menge an schwarzen Schafen in dieser Branche gibt und die gesammelten Kleider dann auf irgendwelchen Märkten landen statt bei Hilfsorganisationen. In vielen Gemeinden besteht daher auch mittlerweile eine Genehmigungspflicht für diese Art der Sammlung.

Der Beitrag beginnt mit…

“Sammlungen von Altkleidern, Schuhen etc.
Überwiegend durch Verteilung von verschiedenfarbigen Wäschekörben, oftmals auch Zettel und Plastiksammeltüten.
Welche Rolle spielen die Körbe?
Laut Informationen der Polizei und div. Interessengruppen nutzen die „Sammler“ das Ausliefern der Körbe um Grundstücke auszuspähen und teilweise zu betreten. Hierbei spielt die Farbe der Körbe eine wichtige Rolle.
Blau zum Beispiel Achtung Hunde; rot zum Beispiel hier leben Katzen, gelb zum Beispiel lohnendes Einbruchsobjekt usw.”

image

Problem an der Sache ist, das man wohl durchaus in Gemeinde A vom zuständigen Polizeibeamten gesagt bekommt: „Könnte stimmen, beobachtet wurde es allerdings noch nicht“, aber wiederum in Gemeinde B die Polizei der Meinung ist so was gibt es nicht („wir konnten keine steigenden Einbruchszahlen nach einer solchen Korbaktion feststellen“).Zu guter Letzt landet man immer wieder bei „Es könnte ja sein …Kriminele sind da einige bei … die dürfen nicht sammeln … die Organisation XY gibt es nicht … etc etc.)
Wir denke, dass der aktuelle Text aus all den vielen Gerüchten um Tierfänger, Altkleider Mafia, Körbe als Markierungen zusammengewürfelt wurde.

Der betriebene Aufwand:

  • a) jemand spioniert aus (das können ja nicht die Verteiler der Körbe machen das wäre zu auffällig und die verteilen die Körbe zügig.)
  • b) gibt diese Info in Form von Adresslisten an den Korbverteiler weiter(?) Warum dann noch die Körbe und der Aufwand an jedem Haus, auch nicht lohnenden und Mehrfamilienhäusern (ein Korb mit einer Farbe für 8 Mietparteien?) einen abzustellen? Steht nicht an jedem Haus einer fällt das doch wieder auf(!)
  • c) Die „Gang“ fährt wieder los und sammelt alle Körbe ein und verdient sich nebenbei was mit den Altkleidern?
  • d) irgendwann Wochen später und über mehrere Wochen verteilt finden Einbrüche statt (muss ja so sein sonst hätte es irgendwo mal dokumentierte Häufungen von Einbrüchen nach der Korbaktion gegeben)

Das ist so sinnvoll wie das Verteilen von Schlüsselanhängern mit GPS. Kriminelle sind kriminell und nicht doof (in der Regel).

Update: 17.5.2013

Wieder macht ein Bild auf Facebook die Runde. Diesmal ist es ein Orangefarbener Eimer!

image

Unsere Recherche zu diesem Eimer ergab folgendes.

Im Jahre 2009 wurde bereits darüber berichtet und von den damals zuständigen Tierheim hieß es:

”Das Plauener Tierheim am Kemmler meldet, dass seit dem 21. August (2009) insgesamt 31 Katzen im Stadtgebiet verschwunden sind. „Aber das sind nicht mehr als sonst„, sagt Mitarbeiterin Franziska Behrens. „Es gibt Jahreszeiten, beispielsweise im Frühling, in denen noch mehr Tiere weg sind.“ Die Tierheim-Mitarbeiterin berichtet: „Verschwindet ein Tier, rufen die Leute meist an und fragen, ob es etwa bei uns abgegeben worden ist. Leider melden sich die Besitzer nicht mehr, wenn ihr Tier wieder aufgetaucht ist. Deshalb kennen wir zwar die Zahl der vermeintlich vermissten, aber nicht der wieder gefundenen Katzen.“ Polizeisprecher Oliver Wurdack: „Wir haben 2008 und auch jetzt von der angeblichen Katzenfangaktion gehört. Aber uns ist kein entsprechender akuter Fall bekannt geworden.““

Darüber berichtet hat damals die “Frei Presse” wo u.a. dieses Bild veröffentlicht wurde:

image
Screenshot:”Freie Presse”

Verweis:

http://www.freiepresse.de/LOKALES/VOGTLAND/PLAUEN/Katzenbesitzer-bangen-um-ihre-Tiere-artikel1583897.php

Auch diese Texte / Statusbeiträge macht auf Facebook die Runde:

Achtung neue Einbruchsmasche!

Bitte um Weiterleitung bzw. Bekanntgabe

Betreff: Info der Bundespolizeidirektion Hannover zu Sammelkörben
Worum geht es? – Sammlung von Altkleidern, Schuhen etc.
Überwiegend durch Verteilung von verschiedenfarbigen Wäschekörben, oftmals auch Zettel oder Plastiksammeltüten.
Welche Rolle spielen die Körbe?
Laut Informationen der Bundespolizeidirektion Hannover und div. Interessengruppen nutzen “Sammler” das Ausliefern der Körbe, um Grundstücke auszuspähen und teilweise zu betreten.
Hierbei spielt die Farbe der Körbe eine wichtige Rolle, Beispiele:
Korbfarbe blau – Achtung: Hunde,
Korbfarbe rot – hier leben Katzen,
Korbfarbe gelb – lohnendes Einbruchsobjekt.

Was kann jeder tun, wie soll man sich verhalten?
Achtet vor allem in den frühen Morgenstunden (meist zwischen 03:00 und 05:00 Uhr) auf geschlossene Transporter in der Wohngegend.
Notiert euch (wenn möglich) das Kfz-Kennzeichen für evtl. spätere polizeiliche Ermittlungen.
Wichtig: Auf gar keinen Fall Körbe befüllen!

Nehmt diese an euch und vernichtet sie gegebenenfalls.
Damit entzieht ihr den Tätern ihr Arbeitsmittel und signalisiert ihnen, dass sie in diesem Gebiet unerwünscht und ihre Absicht erkannt worden ist.
Gebt eure Altkleider, Schuhe etc. den offiziellen Einrichtung bzw. legt sie nur in die überall aufgestellten Boxen karitativer Verbände, die euch bekannt sind, z.B. Johanniter, DRK, ASB etc.

Bedenkt bitte:
Es gibt so gut wie keinen seriösen Sammler mehr, der von Haus zu Haus geht.
Eine einzige große “Mafia” gibt es lediglich noch, die unter diversen Namen diese “Geschäft” deutschlandweit betreibt!

image

Vermutliche Bande in Nordbraunschweig unterwegs. Bitte teilen!!!!!!!!

Ein Mann klingelt und will Karten verkaufen, wenn man ihm denn die Haustür öffnet. Wenn nicht, oder danach wird ein Wäschekorb vor das Haus gestellt. Dieser dient jedoch nicht der Altkleidersammlung, sondern die Farben des Korbs sagen etwas über das Haus aus, ob dieses bewohnt ist und wenn ja welche Personengruppe:Rentner, Familie, evtl. Hunde oder Alleinstehende. Kurz danach wird sofort mit einer weiteren, unbekannten Person telefoniert. Was genau die Bande plant, ist nur zu erahnen.

Die Polizei ist informiert und wird verstärkt auf Streife gehen.

image

 

Achtung!!! Es wurden wieder diese Körbe verteilt für Altkleiderspenden etc.! Es ist aber eine gängige Masche von Einbrechern!!! Die Farben haben unterschiedliche Bedeutungen z.B. ob man einbrechen kann oder nicht. Es kann aber auch bedeuten das Hunde im Haus sind etc.!!! Bitte einsammeln und weg damit!!!

image

Dir hat dieser Bericht gefallen- oder wir konnten dir mit diesem weiterhelfen? Dann würden wir uns über eine Unterstützung sehr freuen.


Zuerst schützen-dann klicken! Schütze auch du deinen Desktoprechner, dein Tablet-sowie dein Smartphone vor Internetbetrug, Trojanern und Viren sowie vor Datenklau.




SPONSORED AD



Hinweis: die Verwendung von Inhalten in Zitatform und Grafiken (auch Screenshots) aus diesem Artikel ist nicht ohne Nennung der Quelle und direkter Verlinkung gestattet.


Du möchtest uns etwas melden?

Dann verwende bitte dazu unser Meldeformular » Fake melden

Dir hat dieser Bericht gefallen- oder wir konnten dir mit diesem weiterhelfen?
Dann würden wir uns über eine kleine Spende sehr freuen.
PayPal

Mit deiner Unterstützung können wir auch weiterhin das Internet ein Stück sicherer machen und dich und andere Internetuser unterstützen.

Autor

mimikama.at ist eine internationale Koordinationsstelle zur Bekämpfung von Internetmissbrauch und zentrale Anlaufstelle für Internetuser, die verdächtige Internetinhalte melden möchten.


Medienanfrage zu einem Mimikama-Artikel? Senden sie uns eine E-Mail


Du möchtest die wichtigsten Artikel bequem zusammengefasst per E-Mal erhalten?
Dann einfach deine E-Mailadresse hier eintragen und abonnieren!

Deine E-Mail-Adresse: