Datenfänger unterwegs! Gutscheine mit 1000 € werden angepriesen


Nicht 250 €, nein auch nicht 500 €, sondern direkt 1000€ gibt es nun von IKEA angeblich als Gutschein in die Hand gedrückt.

Und da diese bauernfängerartigen Spiele scheinbar nicht enden, werden wir auch nicht aufhören, davor zu warnen. Jüngst aufgetaucht ist also diese Statusmeldung:

taus1

Gelockt wird mit der Aussage:

Hole die einen kostenlosen €1000 IKEA-Gutschein (nur für begrenzte Zeit möglich)

Ein klassiker unter den Lockrufen, vom Verteiler mit dem Wort “Danke” beschrieben, als ob er bereits so einen Gutschein bekommen hätte. Dies ist natürlich nicht so, denn wenn man diesem Link folgt, erfährt man den Grund.

taus2

Man wird aufgefordert, diesen Gutschein zu verteilen und mit dem Wort “Danke” zu versehen. Alles klar, das erklärt nun die virale Verbreitung sowie das Zustandekommen der Danksagung. Plump.

Amazon – ich verstehe nur Amazon

Wer nun in der Hoffnung auf einen 1000 € Gutschein brav mitmacht und die Anweisungen ausführt, wird erstmal eine Runde absurd weitergeleitet. Denn nun öffnet sich die eigentliche Seite, nun öffnet sich die Datenkrake.

taus3

Das sollte nun allen ZDDKlern bekannt vorkommen und die Tränen vor lachen in die Augen treiben: ein 250 € Amazon-Gutschein. Oben rechts prangt dich das Siegel “geprüftes Gewinnspiel”. Ich schmeiß mich weg – von wem geprüft? Von den Minions? Oder den Fraggles?

Man bekommt auf dieser Seite schon allerlei Aussagen und Angaben im kleingedruckten und graugehaltenem Text. Zum einen die AGB, denen man zustimmen muss:

Ja, ich möchte am Gewinnspiel teilnehmen und bin damit einverstanden, dass der Veranstalter und einige der Sponsoren und Kooperationspartner mich postalisch und/oder telefonisch und/oder per E-Mail und/oder SMS über Angebote aus ihrem jeweiligen Geschäftsbereich informieren.

Am unteren Seitenende gibt es dann nochmal die volle Packung, dass hier weder IKEA, noch Amazon oder irgendein anderer großer Markenrepräsentant bei dem Gewinnspiel Pate steht.

Einsendeschluss ist der 31.03.2015, um 24 Uhr. Teilnahme ohne Werbeeinwilligung per Post möglich. Veranstalter des Gewinnspiels ist die red lemon media GmbH.
Amazon, Rewe, Aral, Esprit, Bauhaus, Primark, H&M oder Apple sind weder Veranstalter noch Sponsoren dieses Gewinnspiels und stehen mit dem Veranstalter in keiner geschäftlichen Beziehung.

Nein es ist, wie zu erwarten war, ein alter Bekannter, der an unsere Daten will.

Und ewig lockt red lemon media

Also wissen wir, was uns nun erwarten wird: ein Abfragekatalog. Daten, Daten – schenkt uns Eure Daten! Man riecht förmlich den großen Datensack, der unter den Eingabefeldern aufgehalten wird und in seinem Schlund auf frische Daten wartet.

taus5

4 Stufen müssen erfüllt werden, dann kann man am red lemon media GmbH Gewinnspiel (nicht IKEA, nicht Amazon, auch nicht Aral oder Apple) teilnehmen. Diese Stufen sind logischerweise Konsumverhaltensfragen.

taus6

red lemon und Konsorten

Es handelt sich also hier um einen sogenannten Lead-Generierer. Die bekanntesten dabei sind Proleagion, adpublisher, Planet49 sowie auch auch red lemon media GmbH.

Man kennt sich!

Schaut man nun nach ein paar Namen der entsprechenden Firmen erkennt man schnell: man kennt sich – und man hat sogar schon zusammen gearbeitet!

ross4

Der Herr Geschäftsführer von red lemon hat also bei Planet49 (eGENTIC GmbH) gearbeitet. Gut, behalten wir kurz im Hinterkopf.

ross5

Man lese und staune, wo der “Owner” von Proleagion gearbeitet hat! Sieht irgendwie so aus, als ob sich der Planet49-Nachlass der Reihe nach verselbstständigt hat, und hier weiterhin noch zusammenarbeitet, bzw. zumindest mal auf gleichartige Systeme setzt.

Und betrachtet man nun eine weitere Person aus diesem Dunstkreis, nämlich einen weiteren “Owner” bei Proleagion, findet man wieder einen ehemaligen Planet49 Mitarbeiter:

ross6

Wir werden warnen, warnen und warnen …

Bis dieser Spuk ein Ende hat. Bitte warnt auch Ihr Eure Freunde, damit diese nicht achtlos Datensammlern ihre Daten zuschustern!

Autor: Andre, mimikama.at



Zuerst schützen-dann klicken! Schütze auch du deinen Desktoprechner, dein Tablet-sowie dein Smartphone vor Internetbetrug, Trojanern und Viren sowie vor Datenklau.


Hinweis: die Verwendung von Inhalten in Zitatform und Grafiken (auch Screenshots) aus diesem Artikel ist nicht ohne Nennung der Quelle und direkter Verlinkung gestattet.


Dir hat dieser Bericht gefallen- oder wir konnten dir mit diesem weiterhelfen?
Dann würden wir uns über eine kleine Spende sehr freuen.
PayPal

Mit deiner Unterstützung können wir auch weiterhin das Internet ein Stück sicherer machen und dich und andere Internetuser unterstützen.

ZDDK.eu